Aktuelles zur Kälberhaltung

Neue Studie über Kälberdurchfall Eine aktuelle Diplomarbeit an der Veterinärmedizinischen Universität Wien erhebt, wie Kälberdurchfälle in der Praxis behandelt werden. In einem Online-Fragebogen können Landwirte und Tierärzte Auskunft geben und so an der Studie mitwirken.
Geänderte Richtlinien für AMA-Gütesiegel-Kälber Mit 1. Dezember 2018 gelten neue Produktionskriterien für Schlachtkälber, die das AMA-Gütesiegel tragen. Die Änderungen betreffen die Fleischfarbe und das Schlachtgewicht.
Mehr Berichte
Was tun bei Kälberdurchfall Durchfallerkrankungen innerhalb der ersten vier Lebenswochen gehören zu den häufigsten Bestandesproblemen im Mutterkuhbetrieb. Rinderhaltungsexperte Johann Häusler von der HBLFA Raumberg-Gumpenstein weiß, worauf es ankommt.
Fieber beim Rind frühzeitig erkennen Die Körpertemperatur von Rindern sagt viel über dessen Gesundheitszustand aus. Haut und Ohren zeigen an, ob Sie zum Fieberthermometer greifen sollten.
Almabtrieb in St. Marein-Feistritz Heuer fand das Steirische Milchfest erstmalig in St. Marein-Feistritz statt. Am 8. September 2018 wurde zum Almabtrieb geladen.
Wie sich die Rinderaufzucht verändert Milch zur freien Aufnahme oder so wenig Milch wie möglich - diese beiden Positionen stehen sich in der Kälberaufzucht gegenüber. Die Forscher der HBLFA Raumberg-Gumpenstein präsentierten aktuelle Ergebnisse auf der 45. Viehwirtschaftlichen Fachtagung.
Weidezaun bauen Wird die Weidhaltung intensiv betrieben, steigen auch die Anforderungen an den Zaun. Weidezäune müssen so gestaltet sein, dass sie die größtmögliche Hütesicherheit bei moderatem Arbeits- und Materialaufwand gewährleisten.
Ein Stall für gesunde Kälber Kälbergesundheitsställe bieten den Kälbern gute Luft und viel Platz. Damit sollen Krankheiten verhindert werden. Die Trennwand zwischen zwei Boxen kann mit wenigen Handgriffen herausgezogen werden.
Bio-Schlachtkälberpreis fixiert Die Schlachtrinderpreise sind in der zweiten Dezemberwoche unverändert. In Österreich wurde der Preis für Bio-Kälber sogar bis Anfang des neuen Jahres fixiert.
Schlachtkälber jetzt verkaufen Die Kalbfleischnachfrage zog deutlich an. Der Handel rüstet sich für das Weihnachtsgeschäft. In Österreich legen die Schlachtkälberpreise um 20 Cent/kg Schlachtgewicht zu.
Gegenseitiges Besaugen bei Kälbern verhindern Es gibt keine Patentrezepte, um das Ansaugen bei Kälbern vollständig zu verhindern, aber mit optimierten Fütterungs- und Haltungsmaßnahmen kann das Risiko deutlich vermindert werden.
Muttergebundene Kälberaufzucht umsetzen Das Interesse an mutter- und ammengebundener Kälberaufzucht in der Milchviehhaltung wächst. Pioniere sind den landwirtschaftlichen Beratern voraus.
Kälbereimer automatisch reinigen Eine Spülmaschine ist in jedem Haushalt zu finden. Nun gibt es das Gegenstück dafür auch in der Milchkammer – einen Waschautomaten für Kälbereimer. Wie sauber die Maschine wäscht, erfahren Sie in unserem Praxistest.
Internationale Fachtagung zur Kälberaufzucht Am 30. März 2017 dreht sich an der LFS Pyhra in Niederösterreich alles ums Kalb. 7 Referenten und 25 ausstellende Firmen stellen Ihr Wissen rund um die moderne Kälberaufzucht zur Verfügung. In Workshops vermitteln sie das Wissen für Milchviehbetriebe und Mäster praxisnah.
Martin2404 07-01-2012 17:44 - E-Mail an User
Exportkalbinnen
Hallo
Wie sind bei euch die Erfahrungen mit der "Nische" Verkauf von Exportkalbinnen?
Ist es ein gutes Geschäft (auch auf lange Sicht gesehen)?
Auf was muss man alles achten ( gute Zuchtwerte werden wahrscheinlich eine große Rolle spielen)... Gibt es Betriebe die sich rein auf Exportkalbinnen spezialisiert haben?
mfg



kraftwerk81 antwortet um 07-01-2012 23:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Exportkalbinnen
Preise schwanken enorm, in letzter Zeit auf hohem Niveau. Hat aber auch schon Zeiten gegeben da ging gar nix mehr (BSE, BT). Auf was zu achten ist können Dir die Zuchtverbände sagen. Anbei zB ein Link für eine Ausschreibung von Maishofen. Kriterien sind nicht all zu hoch. Bei uns wird eher Masse als Qualität exportiert.
 


mostkeks antwortet um 08-01-2012 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Exportkalbinnen
Ein Geschäft auf lange Sicht? Gäbe es das in der Landwirtschft würden wohl große Firmen einsteigen.
Bei den Versteigerungen wurden im Sommer Kalbinnen 5Monat trächtig um bis zu 3000€ für die Türkei gesteigert. Fällt die Türkei einmal aus ist der Preis ungefähr die Hälfte. Weiters sind einige Bezirke für die Türkei gesperrt.

Momentan ist dieser Markt sicher super, ein BT oder BSE Fall in deinem Bezirk und die Sache schaut anders aus.

Aber wenn du Kalbinnen mit brauchbaren Papieren ordentlich aufziehst, wirst du immer einen Markt dafür finden. Mal wirst was verdienen damit, mal nicht. Ein bisschen flexibel solltest du sein, Im Sommer waren bei uns in erster Linie kleinträchtige Kalbinnen gefragt, jetzt sind es Jungkühe, die den besseren Preis erzielen.

LG





Bewerten Sie jetzt: Exportkalbinnen
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;321583




Landwirt.com Händler Landwirt.com User