verleihnix 17-11-2011 07:58 - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
Hallo!

Wir haben in letzter Zeit immer mehr Probleme mit unseren Milchkühen.
Angefangen hat es mit Klauenproblemen und dann Zellzahlprobleme bei Kühen die noch nie etwas in der Art hatten.

Unser Laufstall ist jetzt 4 Jahre alt. Liegeboxen sind aus einer Mist-Stroh Matratze, Laufgang mit rutschfesten Gummimatten ausgelegt. Die Liegeboxen werden vor jedem einstreuen mit Kalk bestreut zum desinfizieren.

Melkanlage: 2x2 Fischgräten Baujahr 2008, Melkzeuge werden nach jeder Abnahme mit verdünnter Peressigsäure desinfiziert. Zitzen immer mit Jod gedippt.
Fütterung: 50/50 Silomais zu Grassilage. Schimmliges Futter wird nicht gefüttert. darauf schaun wir ganz genau.

Kann mir jemand erklären woher die Probleme kommen? Kann das alles durch davon kommen weil ich auf den Fahrsilo vor dem Zudecken Futterkalk gestreut habe? (Hab das heuer zum ersten mal probiert)

mfg


walterst antwortet um 17-11-2011 08:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
wenn Du die Klauenprobleme genauer beschreibst, kann man einiges mehr sagen.
Übertrieben viel Rohfaser lese ich aus Deiner Ration nicht heraus.....


cowkeeper antwortet um 17-11-2011 11:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
dürfte wohl von unterschwelligen Pansenacidosen kommen. Besonders beim 1.Schnitt heuer ist soviel zucker drin, das er gefährlich werden kann, speziell wenn er relativ trocken siliert ist, dann ist nochdazu weniger zucker zu Milchsäure vergärt worden. Das ganze dann noch in kombination mit hohen Stärkegehalten aus der Maissilage,...

Harnstoffwerte?

lg cowkeeper



verleihnix antwortet um 17-11-2011 13:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
danke für eure antworten.

was kann man gegen den hohen zucker gehalt machen? mit essig übergießen? is das der grund?
ich füttere jezt im winter 50 % maissilage, 30% grassilage zweite bzw dritter schnitt und 20% grassilage erster schnitt. einmal im tag ein bisschen heu.

die herdendurchschnittswerte lagen bei der letzten messung(abends): harnstoff 19,3 bei 30,7 liter milch mit 5,02% fett und 3,5% eiweis
(für holsteinkühe kommt mir 5% fett relativ viel vor oder irre ich mich da)



cowkeeper antwortet um 17-11-2011 19:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
Gegen den hohen Zuckergehalt kann man jetzt nichts mehr machen, aber man kann Komponenten aus der Ration nehmen, die Schnelle Stärke(Getreide) enthalten, und durch andere ersetzen.

Witzigerweise habe ich zur Zeit ähnliche Werte, nämlich extrem hohes Fett und Eiweiß, aber rel. wenig Milch (26-27l). Mit Füßen, Eutern aber keine Probleme. Die Fütterung ist auch ähnlich 40%Mais 30%Gras1.Schnitt, 30% Gras 3.Schnitt. Dazu als Kraftfutter noch Mais, Gerste, Trockenschnitzel, Soja, Raps, Actiprot.

lg cowkeeper


helmar antwortet um 17-11-2011 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
Ich weiss nicht wie es mit deinen Heuvorräten ausschaut........aber versuch mal Gerstenstroh, muss ja nicht übern ganzen Futtertisch verteilt sein. Wenn die Kühe das Stroh annehmen, dann kommt auch damit etwas Rohfaser in die Fütterung rein...mehr Rohfaser, mehr Wiederkauschläge, mehr Speichel.....
Mfg, Helga


helmar antwortet um 17-11-2011 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
Und mehr Wiederkauen heisst meistens auch mehr liegen, wenn sich die Kühe damit wohlfühlen.
Mfg, Helga


Noro antwortet um 17-11-2011 20:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
würd auch sagen, dass es am ersten Schnitt liegt, aber wir wurden da schon vor monaten über den LKV Bayern informiert. und ich weiss schon warum ich fan von ner futtermittel untersuchung bin.

Du hast n ziemlich grenzwertigen Fett/ eiweiß quotienten, der anzeigt, dass du ganz klar n energieüberschuss und n latenten rohproteinmangel hast, würd schaun, dass die stärke aus der ration kommt und raps oder soja mit möglichst wenig fett, dafür aber nXP rein kommt.


cowkeeper antwortet um 18-11-2011 14:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
...stimmt, diese Info gabs schon bald nach der Silierung. Und sie haben recht behalten. Nur so recht eine funktionierende Ration habe ich damit noch nicht hinbekommen. Auf Basis 60/40 Gras/Mais. Gibts Vorschläge? Oder Erfahrungen was gut funktioniert.

lg cowkeeper




PEJO antwortet um 19-11-2011 17:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
Hallo Diese Probleme hatte ich auch?? Schreib einfach "Brenn-Holz @ aon.at" der hat meine Probleme superschnell gelöst:-)


Moarpeda antwortet um 19-11-2011 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
mehr heu, weniger mais (bzw. kraftfutter), eine kuh ist kein schwein ;-))

und wenn man die möglichkeit hat, sollte man die rinder aussuchen lassen wie die relation zwischen heu und silo zu sein hat



walterst antwortet um 19-11-2011 18:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
@moarpeda
Dein Rat ist widersprüchlich.
Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass bei freier Wahl die Kühe immer die gesündeste Ration fressen.


Moarpeda antwortet um 19-11-2011 19:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme mit der MIKU Gesundheit
@walterst

es ist schon klar, dass silo die größere anziehungskraft hat, aber (besonders) in dem fall scheint das heu zu kurz zu kommen
.....und unterschätzen sollte man die viecher nicht, was fressen anbelangt scheinen sie sich auszukennen

ich mach es jedenfalls so und glaube es ist nicht schlecht


Bewerten Sie jetzt: Probleme mit der MIKU Gesundheit
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;312452




Landwirt.com Händler Landwirt.com User