Mikuneuling 15-08-2011 20:22 - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Welche KF Mischung verwendet ihr vorzugsweise für Milchvieh (bio)?

Ich hab beim LFL Bayern eine Mischung gefunden.
20% Gerste
27%Mais
50% Bohne oder Erbse
3% MiFu

Ich habe in einem deutschen Forum gelesen das Bohne für das Milchvieh giftig ist. Oder höchstens 30%. Doch wenn das ein Institut empfiehlt dann sollte das doch stimmen.

Was ist nun Richtig.

Erbse wäre eine alternative aber FIBL sagt 6 Jahre Pause, ist doch viel.

MfG


179781 antwortet um 15-08-2011 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Das Ackerbohne giftig sein soll, ist Unfug. 30 % im Kraftfutteranteil gehen ganz sicher, 30 % in der Gesamtration würde ich nicht mehr machen.

Gottfried


Mikuneuling antwortet um 15-08-2011 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
was sagst du zu meiner Mischung, dazu Grassilage, 5 schnittig aus einjährigem Raygras.
Ist das so ok?
MfG



Rocker45 antwortet um 15-08-2011 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Mir wär auch neu, dass Ackerbohne giftig sein soll!
Was bei deiner Fragestellung noch fehlt: welche Milchleistung willst du erreichen?

Ist es reine Raygrassilage?


Mikuneuling antwortet um 15-08-2011 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Da ich in einem Anderen Thema über FF diskutiere wird es Luzernesilage.

Milchleistung, gute frage. 8000 bis 9000. Viel mehr wird biologisch nicht möglich sein, oder?
Rasse ist mir egal.


mosti antwortet um 16-08-2011 01:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
in bio solltest dir 8-9000kg dringend aus dem kopf schlagen, hat absolut nichts mit bio zu tun, wendst kuh zur sau machst. rinder sind grünlandverwerter und gehören zumindest überwiegend mit gras gefüttert.


Rocker45 antwortet um 16-08-2011 11:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Bio heisst nicht, dass keine hohen Leistungen erreicht werden können! Wenn die Grundfutterqualität passt und du gutes Zuchtvieh kaufst sind 8000l das Minimum (bei Holstein Kühen)

Reine Luzerne ist exrem schwer zu Silieren, besser Wäre eine Mischvariante mit Raygräßern.


Mikuneuling antwortet um 16-08-2011 11:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Luzerne Mischung wäre eine Alternative. Luzerne oder Klee als untersaat und dann mit Grünlandmischung nachsäen. Geht das, sollte funktionieren.

10000 mit Holstein wäre mir am Liebsten (oder mehr, muss ich rechnen)
Wieviel KF benötigt man denn bei meiner Mischung für 10 000 oder mehr?

MfG


Noro antwortet um 16-08-2011 12:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
ich glaube, dass giftig nicht gemeint war, sondern es gibt sorten bei den AB´s, welche noch hoche taningehalte enthatlen, dieser stoff verhindert einen ordnungsgemäßen aufschluss des proteins, ist quasi ein verdauungshemmer, der durchfall verursacht. lässt sich aber über sortenwahl ausschliessen.

Bei erbsen würd ich ehr 8- bis 10 Jahre anbaupausen einplanen, allerdings könntest du ja die soja bohne noch rein nehmen.

8.000l da tust dich aber schon gescheit schwer, dass die erreichst, darfst nicht vergessen, dass du da dann auch eventuell nciht so fite kühe hast, womit sich die nutzungsdauer durchaus verkürzen und die TA- Kosten herhöhen kann.

Warum willst du eigentlich eine reine milchrasse ( jersey, holstein)? du darfst nicht vergessen, dass ein FV auch noch ne gute ausschlachtung hat, auch die kälber kannst du besser verkaufen als ein holstein.


Mikuneuling antwortet um 16-08-2011 12:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Das ist schon klar, aber mir ist wichig die Leistung pro Kuh. Ich habe 12 und bekomme noch 28ha dazu. Der Stall soll Vollerwerb werden. Ich bin mit 2GVE pro ha begrenzt. Deshalb müssen die 2 Kühe möglichst viel Milch bringen.
KF zukauf wenn ich nicht noch flächen bekomme.


mostkeks antwortet um 16-08-2011 12:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Hallo!
Schön dass es motivierten Nachwuchs gibt!
Futterwerttabelle zum reinschmöckern. Findest auch sonst allerhand interessantes auf dieser Homepage.
www.lfl.bayern.de/publikationen/daten/informationen/p_36967.pdf
www.lfl.bayern.de/ite/rind/
Kannst dir deine Ration dann selbst ausrechnen und nachbessern bei Veränderungen. Auch Mineralstoff und Vitaminversorgung, sowie Versorgung der Kälber /Kalbinnen.
10.000 kg Milch/Kuh ist ein toller Wert für die Kostenrechnung, aber bei der Rationsberechnung wirst du merken dass es physiologische Grenzen gibt beim Rind. Ausserdem sind die letzten 2000kg Milch unverhältnissmäßig teuer. Versuchs mal mit 7000 kg -> Laktationsspitze 35 kg wirst du wohl knapp noch BIO versorgen können. Viel Spaß beim weiterrechen!
Ach ja, die Ackerbohne ist nicht giftig, aber schmecken tut sie den Kühen nicht so gut. Deshalb die 30% Grenze im KF. Auch Sortenbedingt.
LG


Mikuneuling antwortet um 16-08-2011 13:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Eine alternative wäre vielleicht 7000kg mit FV. Zuchtkälber die man auf versteigerungen Kaufen kann, sind Milchvieh oder? Die sollten so 7000 schaffen oder


cowkeeper antwortet um 16-08-2011 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Als passionierter HF-Halter muss ich dir leider auch sagen, dass HF´s biologisch meiner Meinung nach Schwachsinn sind, denn um die nötige Energie-und Eiweißkonzentration im Futter sicherzustellen, fehlen dir einfach die Komponenten. Bzw sind sie so unverhältnismäßig teuer (oft Speisequalität zb bei Soja), das du sie nicht kaufen wirst.
Eine Zweinutzungsrasse macht da schon mehr Sinn, mit moderater Milchleistung so 6-7000kg. Mit dem musst du zufrieden sein. Es heißt halt Entweder-Oder! Aus Zwei Welten jeweils die Rosinen herauszupicken funktioniert leider nicht.

lg cowkeeper


Mikuneuling antwortet um 16-08-2011 14:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Schade aber vermutlich wahr.

Weibliche Zuchtkälber aufziehen um mit Ihnen Milch zu produzieren. Welche Leistung schaffen die so im Durchnitt?


mostkeks antwortet um 16-08-2011 15:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Die schaffen das was du ihnen schaffst zu füttern! Schon gerechnet was möglich ist? Habe Fleckvieh mit 7500 Bio. Du musst halt schauen, dass du die Laktationskurfe flach hältst, also möglichst nie über 35 l kommst und dafür 20-25 l halten kannst bis zum trockenstellen. Vorteilhaft sind die Kühe, die im Spätherbst/Winter kalben. Im Winter kannst du sie im Stall gut ausfüttern, und im Frühling kannst du mit Weidefutter die Leistung nochmal etwas anheben. So schaffst du auch 8000 kg ohne unverhältnissmäßig hohen KF-Einsatz- zB max 6kg


Mikuneuling antwortet um 19-08-2011 13:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
6kg in der obrigen Mischung? Kann man sie auch nur 2x mit KF füttern, also 2x 3kg im Melkstand?


mostkeks antwortet um 19-08-2011 14:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Die obrige Mischung hat ~ 8 NEL und 20 XP eine tolle Mischung aber zum Ausgleich einer Weideration ungeeignet. Musst du Bohne reduzieren oder du kannst die Weide mit Silomais ausgleichen. Aber den Link zur Futterwerttabelle hast du. Rechnen kannst du selbst.

3kg/Gabe ist viel, geht aber noch. Weide + Silomais + 6kg von deinem KF und etwas Strukturfutter da müsste schon einiges drin sein.

Hast du dir die Preise für Bioackerbohne, Biogerste und Biokörnermais schon angeschaut?

Wenn du das alles selber herstellen willst wirst du relativ viel KB in deiner FF haben!

LG


Mikuneuling antwortet um 19-08-2011 15:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Silomais ginge schon, allerdings traue ich mir die Fahrsilotechnik nicht zu. RB-Silo hingegen schon.
Nix weideration, sondern Ganzjahresgrassilo. FInde ich einfacher.




Mikuneuling antwortet um 19-08-2011 15:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
HAb grad noch eine Mischung gefunden

20% Gerste
27% Weizen
50% Körnererbsen oder Ackerbohnen.

Somit brauch ich keinen Mais, welcher andere Anbautechnik benötigt.

Bessere Mischung


mostkeks antwortet um 19-08-2011 15:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Ohne Weide wirst mit Bio auf die Dauer Schwierigkeiten bekommen.
Diese Mischung ist auch nicht geeignet um dein Grundfutter (nehme an Wiese und Feldfutter/Kleegras) auszugleichen.


Mikuneuling antwortet um 19-08-2011 16:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Also muss es Mais sein. Entweder Solo oder Körner.

Ich sollte mich glaube ich mit Fahrsilo anfreunden oder zumindest viel darüber lesen.



mostkeks antwortet um 19-08-2011 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Es muss nicht Mais sein! Nur du brauchst eine andere KF -Mischung! Probiers mal mit mehr Getreide zb Triticale und weniger Ackerbohne/Erbse.
Rechne dir einfach kurz aus was du im Grundfutter hast, dann das Ausgleichsfutter(KF) dazu dass du in etwa gleich viel Milch aus Energie und EW hast. Darüber hinaus kannst du deie Mischung als Leistungsfutter einsetzten. Ein kleiner EW- Überschuss wirkt zwar leistungssteigernd, zuviel wird aber teuer und geht auf die Leber.
LG


MUKUbauer antwortet um 19-08-2011 21:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Hi

so von der Hand zu weisen mag das mit Ackerbohne nicht sein, sie direkt ist nicht giftig - nur viele lassen sie zu lange stehen und man muß die Sorte kennen
Die AB blüht je nach Sorte relativ lange, unten sind die Bohnen reif oben nicht, und um Trocknungskosten zu sparen wird gewartet bis alles trocken ist, aber je nach Jahr sind die unteren dann verpilzt um nicht zu sagen gammlig für die Fütterung nicht geeignet

Erbse und Soja reift da ja schön gleichmässig ab....

mfg


Bewerten Sie jetzt: Ackerbohne giftig für Milchvieh?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;300712




Landwirt.com Händler Landwirt.com User