BernerSennenHalter 26-06-2011 14:42 - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
Hallo ich hätte mal eine Frage . Ich bin begeisterter Charolais-Fan . Ich besitze cirka 9 Hektar Land. Wir haben aber nichts mit der Landwirtschaft zu tun. Deshalb hab ich mir überlegt, ob Mutterkuhhaltung vielleicht in Frage kommen könnte. Deshalb wäre ich um jeden Tipp dankbar. Wie gesagt ich besitze nur die 9 Hektar. Welche chancen gibt ihr mir. Welche tipps könnt ihr mir geben. Ich habe schon Grundwissen über Zucht jedoch weiß ich eben noch nicht alles.
Schonmal danke im Voraus !

gruß roman


walterst antwortet um 26-06-2011 16:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
was sind deine fragen?


BernerSennenHalter antwortet um 26-06-2011 17:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
wie ich die Sache am besten angehen soll ? wie viel kühe könnte ich bei bei 9 Hektar halten und wie ich einen billigen Unterstand für den Winter bauen soll ? Welchen Anforderungen muss der Stall gerecht werden? Genug Fragen ? :-)



beginner antwortet um 26-06-2011 19:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
@BernerSennenHalter

Was für Auflagen der Stall bzw. der Unterstand haben muss, steht im Tierschutzgesetzbuch. Aber nur kurz:

Befestigter Fressplatz
Stall Unterstand mit Wind und Wetterschutz (mind. 3 Seiten zu)
Ich glaube auch der Unterstand muss auf einem befestigten Platz stehen oder so.

Ich habe eine Extensivrasse und ein Weidezelt,Futterraufe und Tränkebecken mit Schwimmerventil (im Winter Wassertröge)...das ist absolut super und die Tiere lieben es. Aber weiss nicht ob das für deine Rasse auch geht.

Aber da gibts Profis hier, die das genauer wissen.Sonst nachlesen.

Wenn du noch gar keine Tiere hattest, kannst ja mal mit 2 Stk oder so anfangen. Dann wirst ja sehen, was die im Jahr verdrücken und dann kannst genau sagen wieviele du für deine 9 ha hinstellen kannst.

beginner


walterst antwortet um 26-06-2011 20:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
je mehr Du an Informationen über Deine Situation bekannt gibst, umso eher wirst Du eine einigermaßen sinnvolle Antwort erhalten.
Wieviel Tiere Du auf Deiner Fläche halten kannst, kann man Dir sagen, wenn Du verrätst, ob sich die 9 ha auf Teilflächen verstreut im Hochgebirge befinden oder in einem Stück in bester Ertragslage und ackerfähig in der Ebene.
Ebenso die Anforderungen an den UNterstand.
Wenn Du bisher gar keine Hofstelle hast und daher im Freiland bauen musst, dann wäre gut zu wissen, wo Du zu Hause bist. Niemand kann das für Dich gültige Baurecht riechen, ausgenommen Hellseher.


speedy2 antwortet um 27-06-2011 08:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
Ich empfehle dir das folgende Buch:
http://www.amazon.de/Fleischrinderzucht-Mutterkuhhaltung-Günter-Hampel/dp/3800158876/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1309156028&sr=8-1

oder hier ein PDF:
http://www.fleischrinder.at/download/seminar2002.pdf


charotta antwortet um 27-06-2011 08:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
So ca. 5-6 Kühe mit Nachzucht sollte sich bei ertragreichen Wiesen ausgehen. Bei intensiver Bewirtschaftung vielleicht auch etwas mehr.

In jedem Fall würde ich das Thema Mutterkuhhaltung und Charolais-Zucht langsam angehen. Die klassischen Anfängerfehler gilt es zu vermeiden.
1. die billigsten Tiere kaufen, dafür aber entsprechend viele um gleich eine "beachtliche" Herde zu haben.
2. die trächtigen Kühe viel zu gut zu füttern, weil man die Kühe ja mag und sie ja dadurch so gut aussehen.

Würde ich noch einmal anfangen, dann mit dem Kauf von wenigen jungen Tieren, dafür aber von möglicht bester Qualität. Dann hat man Zeit bis zur ersten Abkalbung eine gute "Beziehung" zum Tier aufzubauen und den Umgang mit den Tieren zu erlernen. Sollte dann Hilfe bei der Kalbung nötig sein, so läuft das dann auch entsprechen Ruhig ab, weil beide Seiten (Kuh und Besitzer) entsprechend ruhig sind, man kennt sich ja.

Zum Thema Stall: Den Kühen genügt so ziemlich alles was trocken und frei von Zugluft ist. Eine gute Möglichkeit zum Fixieren der Tiere ist notwendig, sowie ein Kälberschlupf, wo die kleinen Ruhe von der Herde finden können. Eine Abkalbebox ist bei deiner Herdengröße nicht zwingend erforderlich aber trotzdem von Vorteil.


charotta antwortet um 27-06-2011 15:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
Ich habe noch einen Tipp vergessen, schau so viele Betriebe an wie möglich. Bei jedem wirst Du Anregungen finden, wie Du es auch bei dir umsetzen kannst.
Von "Beratern", bei denen alles von selbst läuft und alles so gar kein Problem ist am besten Abstand halten. Es gibt nämlich in der Fleischrinderzucht so manche Betriebsleiter die es tatsächlich schaffen mit 20 Kühen so ca. 30 Kälber zu produzieren, was die Wirtschaftlichkeit natürlich sehr positiv beeinflusst ;-)


BernerSennenHalter antwortet um 27-06-2011 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
Schonmal danke für all eure Tipps .....:-) Meine Wiesen liegen in der Eifel, Rheinlad-Pfalz, gutes Wachstum und gute Futterqualität. Ich habe auch so an 5-6 gedacht .....Ich wollte das dann als Bio- Nebenerwerbsbetrieb anmelden . Gibts dann da auch schon Zuschuss für oder nur wenn man Vollerwerbslandwirt ist ?
Die einzigen 3 Punkte die mir Sorgen machen, sind ..

-1. Unsere Wiesen liegen ungefähr 1,5 km von unserem Haus weg. Ich wollte den Stall dann auf eine der
Wiesen bauen. Das Problem, weit und breit kein Stromanschluss und kein Wasser
-2. Wie soll ich das Wasser im Winter gegen einfrieren schützen ?
-3. Mit wieviel Euro muss ungefähr für alles zusammen rechnen ?

schon mal Danke !

BernerSennenHalter


beginner antwortet um 27-06-2011 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
@BSH

Strom brauchst keinen. Weidegerät mit Solarpanele und es gibt auch Beleuchtung mit Solar. Stirnlampen im Winter sind dann natürlich Pflicht..aber absolut OK, finde ich.

Wassser ist schon wichtig. Wennst kein Wasser hast, blöd. In den Monaten, wo es nicht friert, würde ein Wasserfass gehen, welches du immer wieder hinbringst. Ansonst musst im Winter halt täglich fahren und täglich Eis aufhacken.




179781 antwortet um 28-06-2011 07:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
"Es gibt nämlich in der Fleischrinderzucht so manche Betriebsleiter die es tatsächlich schaffen mit 20 Kühen so ca. 30 Kälber zu produzieren, was die Wirtschaftlichkeit natürlich sehr positiv beeinflusst ;-)"

Das möchte ich gerne wissen, wer das kann. Da müssten ja fast die Hälfte der Kühe Zwillinge kriegen und alle überleben.

Ich würde eher sagen, dass es welche gibt, die pro Kuh und Jahr ein Tier zu verkaufen haben. Wenn dann noch die Qualität stimmt, dann ist das ein sehr guter Wert. Das sollte man anstreben und nicht irgendwelche Wunderdinge, die nur theoretisch möglich sind.

Gottfried


charotta antwortet um 28-06-2011 10:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
Na klar, Gottfried
mein Beitrag war ja auch ironisch gemeint, wie man ja an dem Augenzwinkern dahinter erkennen kann.
Darum soll er sich ja von professionellen Züchtern beraten lassen, die ihm die Realität vor Augen führen und keine Märchen erzählen nur um Tiere zu verkaufen.
Ich glaube du kennst die "Szene" nur zu gut und weisst genau was ich meine. Klappern gehört zum Handwerk, aber manche übertreiben eben.

Im Verband der Deutschen Charolaiszüchter ist für die Eifel-Region Johannes Imöhl der Ansprechpartner.
Ich kenne ihn sehr gut, er wird sicherlich gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen und auch gerne geeignetes Zuchtvieh vermitteln.
Johannes Imöhl
Am Hagen 2
59964 Medebach




charotta antwortet um 28-06-2011 11:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
Das Wasser ist natürlich ein Problem. Es gibt ein angeblich frostsicheres Weidefass von Arndt.
Ob das wirklich funktioniert und bis zu welchen Temperaturen, kann ich aber nicht beurteilen.
http://www.arndt-weidefaesser.de/thermofaesser.html
Vor Jahren habe ich einen frostsicheren Wassertank aus einem Bundeswehrbestand auf einer Weide gesehen. Ich meine dort musste mit einem Teelicht der Ventilbereich warmgehalten werden.

Ohne Strom bzw. ohne ausreichend Licht möchte ich nicht Stallarbeiten, Geburten überwachen usw.
Ein kleines Notstromgerät scheint mir aber ausreichend und kostet auch nicht die Welt.


Bewerten Sie jetzt: Billigen Stall zur Mutterkuhhaltung bauen
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;295379




Landwirt.com Händler Landwirt.com User