Imker_Wien 07-04-2011 23:07 - E-Mail an User
Vier rassen zucht - Vorteile? Nachteile?
Ich hätte eine Frage zur Schweinezucht.
Gibt es eine Möglichkeit das intermuskuläre Fett des Duroc
mit der Fleischigkeit des Pietrain
mit den Muttereigenschaften eines Landrasse-Edelschweins zu kreuzen?

Meine Idee wäre folgende:
F1 Sau aus DLxES
F2 Sau aus (DLxES)xPi Endstufe
Mastferkel aus ((SLxES)x Pi Endstufe)xDU Endstufe.

Die Ferkelqualität ist in Österreich was man so liest sehr hoch. --> gute Hybridferkel

Kann man Hybridferkel als Muttersauen halten?
Ein Vermehrungsbetrieb kann dadurch neue Wege gehen (Duroc-eber) und zugleich von der Zuchtarbeit der Hybrid-Züchter profitieren.

GEHT DAS?

MfG



Felix05 antwortet um 08-04-2011 07:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vier rassen zucht - Vorteile? Nachteile?
Hallo,

warum soll das denn nicht gehen?
Es gibt doch auch schon zwanzigjährige eierlegende Woll-Milch-Säue mit dreißigjähriger Berufserfahrung.
Jedenfalls liest man hin und wieder, dass solche von Unternehmen gesucht werden.

Spass beiseite, würde mich auch mal interessieren, ob sowas zu machen ist.

Gruß, Lutz!


apfel11 antwortet um 08-04-2011 08:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vier rassen zucht - Vorteile? Nachteile?
Hallo Imker!

wenn ich dich richtig verstanden habe, dann möchtest du ein herkömmliches Mastschwein mit einem Duroc-Eber anpaaren. Sicherlich geht das - aber wenn dein Ziel sein soll, dass du die Fleischqualität deutlich steigern möchtest, dann würde ich meinen, dass es "sinnlos" ist!

Ich habe mich mit dem Thema Fleischqualität auch schon intensiv beschäftigt und hab viele Publikationen dazu gelesen und leider bringt der intramuskuläre Fettgehalt auch wenn er höher als die empfohlenen 2 % ist nicht wirklich einen eindeutigen Effekt bei den Verkostungen. Die Varianz bei der Vererbung zwischen den Ebern ist auch recht hoch - also heißt nicht generell, dass jeder Duroceber einen hohen IMF-Gehalt vererbt ... tendenziell schon!!

Es spielen noch soviele Faktoren bei der Fleischqualität eine Rolle, dass du beim IMF-Gehalt nur an einer kleinen Schraube drehst: z.B. Stressstatus der Zuchttiere (homozygot stressstabil NN, oder heterozygot NP), Stressfaktoren vor der Schlachtung, Betäubungsmethode, Kühlung usw. ....

Wenn du in der Nähe von Wien wohnst, dann kenne ich einen Betrieb in deiner Nähe, wo du auf alle Fälle hochwertiges "Zuchtmaterial" (frei von den klassischen "Schweinekrankheiten": PRRS, Mykoplasmen, PIA, usw. ....) für deine Zwecke kaufen kannst - schreib mir einfach ein Mail wenn du Interesse hast - der Betrieb hat aktuell auch einen jungen Edelschweineber (100 kg) mit sehr guter Abstammung zu verkaufen (kostet nur rund 200 Euro).

Zum Gruppensäugen findest du im Internet sicherlich auch viele Infos - bei verschiedenen Altersstufen würde ich das aber nicht in Erwägung ziehen - da gibts sicherlich mehr Probleme als Nutzen ...!!

Lange Rede kurzer Sinn - für dein Vorhaben würde ich dir raten mit unseren Mutterrassen (Landrasse, Edelschwein) zu züchten und diese Tiere etwas energiereicher zu füttern, damit die Schlachtkörper generell etwas fettreicher sind und dann hast du erstens ständig deine eigenen Zuchttiere und da passt auch sicherlich die Fleischqualität.

LG Werner


Wurm antwortet um 08-04-2011 10:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vier rassen zucht - Vorteile? Nachteile?
Meine Idee nimmst eine Holländische oder Dänemark (bin mir nicht ganz sicher) Landschrasse laut unserer Tierärztin Dr.. Exel Fleischleistung (bei der Muttereigenschften der herkömmlichen Rasse) wie ein Pietrain, und kreuzt an Duroc darauf und fertig ist das perfekte Mastschwein.

mfg


mostkeks antwortet um 08-04-2011 14:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vier rassen zucht - Vorteile? Nachteile?
Du möchtest Hybridferkel aufziehen und mit Duroc belegen? Kann ich nicht empfehlen, weil du dann alle Nachteile des Pietrain bei deiner Muttersau hast. Die Aufzuchtleistung wird nicht all zu gut sein und die tolle Bemuskelung deiner Hybridsauen bringt Probleme beim Abferkeln. Ich hab momentan Ferkel aus einer F1 x (Pietrain x Duroc) in der Hautfarbe kennt man kaum was davon. Ob sich das Fleisch unterscheidet kann ich dir in einem halben Jahr sagen. Diese 4-Rassenkreuzung gibt es glaub ich auch in Dänemark.
Wichtiger für die Fleischqualität ist meiner Meinung nach die Fütterung und vor allem die Schlachtung. Schonend-schlachtung heißt bei mir: Die Sau geht raus aus dem Stall (Wie jeden Tag) und während sie gegen die Sonne blinzelt und sich das grüne Gras ansieht macht es einen Knall und sie ist tot. Wenn das arme Viech verladen wird, einen Tag lang am LKW, ausladen unter Stress durch die Treibgänge, anstellen zum schlachten, Lärm ... Na ja, aber dafür passen die Hygienemaßnahmen und es ist ein EU-zertifizierter Schlachtbetrieb...


Imker_Wien antwortet um 08-04-2011 15:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vier rassen zucht - Vorteile? Nachteile?
Das das abferkeln mit P einschlag Probleme gibt, daran hab ich nicht gedacht. Wie siehts denn aus wenn der D in die F1 geht und der P in die F2?

Also (ESxLr)xDuroc (wegen der Größe) und dann mit Pi

Ich kenne die D nicht wirklich. Nur die Daten von ihnen.

DIe Hybriden als muttertier war auch gedacht weil es genug am Markt gibt. Aber das mit dem Abferkeln könnte ein Problem sein.

MfG


mostkeks antwortet um 08-04-2011 16:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vier rassen zucht - Vorteile? Nachteile?
War schon mal ein was in die Richtung...
https://www.landwirt.com/Forum/176518/Jungsauen-Duroc-x-Landrasse.html
Duroc ist sicher besser bei der weiterzucht als Pietrain.
Die erste Frage ist: was willst du mit deinen Schweinchen machen?
Muss überhaupt Pi drinnen sein? Vielleicht nur F1 x Duroc?
Oder war da nicht mal was mit dem Waldschwein F1 x Wildschwein oder so?
Ein Schulkollege von mir produziert mit Edelschwein in Reinzucht für die Direktvermarktung mit den Argumenten: Tolle Fruchtbarkeit + Tageszunahme, Stressresistent, Die Schnitzerl schrumpfen nicht (Hauptargument) und das bisschen mehr an Fett braucht er für die Wurst.

Also musst du genau wissen was du produzieren willst und wie (Intensität und Haltung) und dann die Rassen danach auswählen und probieren

Viel Spaß und Erfolg dabei!


Imker_Wien antwortet um 08-04-2011 17:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vier rassen zucht - Vorteile? Nachteile?
Der Grund ist folgender: Bio-Schweine
Ferkel bekommt man ja genug aber Ferkel aus LRxES?

Wie ist da der Preis?

Die Idee mit duroc anstatt Pi ist vielleicht wirklich das beste.




mostkeks antwortet um 17-04-2011 18:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vier rassen zucht - Vorteile? Nachteile?
http://forschung.oekolandbau.de/Detailseite.83+M5f3b4cdfb85.0.html

Ich denk mit den 50% statt Pietrain fährst du kanz gut.
Schreib halt deine Erfahrungen wenn das erste Bratl in da Rein is!


Bewerten Sie jetzt: Vier rassen zucht - Vorteile? Nachteile?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;287425




Landwirt.com Händler Landwirt.com User