Ursachen von Glatzflechte bei Stieren

Antworten: 2
179781 29-03-2011 22:55 - E-Mail an User
Ursachen von Glatzflechte
Welche Auslöser kommen für Glatzflechte in Frage. Bei mir haben in einer Gruppe jähriger Stiere welche die Glatzflechte rund um die Augen bekommen. Sie sind in einem Stall in einem Neubau, der in diesem Winter das erste mal belegt war. Aussenklimastall mit Windnetz als Wand,Tieflaufbox mit genügend Einstreu und nur halb belegt. Kein Tierzukauf. Also die meisten üblichen Ansteckungswege ausgeschlossen.

Gottfried
walterst antwortet um 29-03-2011 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ursachen von Glatzflechte
schau mal bei: http://www.provinz.bz.it/land-hauswbildung/download/Trichophytie.pdf

ich kenne einen ähnlichen Fall von diesem Winter, wie von Dir beschrieben.
War als Kind selbst mal in Quarantäne wegen der Trichophytie.

liesbeth antwortet um 30-03-2011 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ursachen von Glatzflechte

Vielleicht hat dir der Tierarzt was eingeschleppt !? Versuch mal den Harn der Tiere aufzufangen und die betroffene Haut damit einpinseln.
lg liesbeth

Bewerten Sie jetzt: Ursachen von Glatzflechte
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;286529
Login
Forum SUCHE
Artikel zum Thema Rinder

Raus aus der Anbindehaltung?

Mit 1. Jänner 2018 nehmen vereinzelt Molkereien keine Milch aus dauernder Anbindehaltung mehr an. Wir haben uns bei einigen Milchverarbeitern nach ihren Tierwohlstrategien umgehört.

Ökologischer Zuchtwert für Rinder - jetzt offiziell

Ab Dezember 2017 steht den österreichischen Milchviehbetrieben der ökologische Zuchtwert als zusätzliche Zucht-Info für Fleckvieh und Braunvieh zur Verfügung.

Wir brauchen mehr AMA-Gütesiegel Jungstiere

Nachdem nun auch der REWE-Konzern in den BILLA- und Merkur-Filialen mit dem Verkauf von AMA-Gütesiegel-Rindfleisch startet, wird der österreichische Lebensmittel-Einzelhandel ab Anfang 2018 nahezu flächendeckend AMA-Gütesiegel-Rindfleisch in den Fleischtheken führen. Damit auch das Angebot stimmt, braucht es mehr Qualitätsstiermäster.
Mehr Berichte

EU: Mehr Magermilchpulver exportiert

In der EU wurde im Zeitraum Jänner bis Oktober 2017 eine Steigerung der Exporte von Magermilchpulver um 39 % auf rund 663.000 t verzeichnet. Auf der anderen Seite kam es bei Butter zu einem starken Rückgang der Exporte um 17 % auf 119.000 t.

Rindfleischmarkt 2017 zeigt positive Entwicklung

Nach einem eher durchwachsenen Jahr 2016 ist am Rindfleischmarkt heuer wieder ein positiver Preistrend festzustellen. Die Preiskurven Jungstier und Schlachtkuh gehen heuer leicht nach oben.

Selektives Trockenstellen beim Rind

Strategische Maßnahmen u.a. während der Trockenstehzeit – zur Vermeidung von Neuinfektionen einerseits und zur Optimierung der Heilungsraten andererseits – sind notwendig um eine grundlegende und langfristige Verbesserung der Eutergesundheit zu erreichen.

Mehr Milch aus Gras erzeugen

Wer die Grundfutterqualität steigern kann, der steigert auch die Milchleistung. Anders ausgedrückt: mit höherwertigem Grundfutter lässt sich bei gleicher Leistung Kraftfutter sparen. Zwei Gründe warum Sie Ihr Grünland richtig bewirtschaften sollten.

Rinderfachtage 2018 - jetzt anmelden!

Wenn draußen Schnee liegt, Mähwerk und Schwader eingewintert sind, dann ist es Zeit sich Impulse für ein erfolgreiches Rinderjahr 2018 zu holen. Die LANDWIRT Rinderfachtage bringen Ihnen wieder Praxiswissen rund ums Rind!

Ruhiger Schlachtrindermarkt am Jahresende

Unverändert zur Vorwoche präsentieren sich die Schlachtrinderpreise. In Deutschland ist das Angebot an Jungstieren knapp, in Österreich werden teilweise noch Schlachtkühe ausgemerzt.

2018 keine Intervention von Magermilchpulver

2018 wird es in der EU keine Intervention von Magermilchpulver zum festen Preis geben. Die hohen Lagerbestände von mehr als 380.000 t sollen im kommenden Jahr nicht noch weiter anwachsen.

Von 22 Kühen leben

Wir haben den Milchviehbetrieb Reiter besucht und sind der Frage nachgegangen, ob es mit dieser Betriebsgröße möglich ist, ein ausreichendes landwirtschaftliches Einkommen zu erwirtschaften.

Berglandmilch spricht sich gegen Glyphosat aus

Schärdinger, Tirol Milch und Stainzer Milchbauern dürfen ab sofort kein Glyphosat mehr verwenden. Das Verbot bezieht sich auf alle Äcker und Wiesen der Lieferanten.

Vorweihnachtszeit befügelt Jungstierpreis

In der letzten Novemberwoche führt die rege Nachfrage nach Rindfleisch nochmals zu steigenden Preisen. In Österreich legt die Jungstiernotierung um 3 Cent auf 3,81 Euro je kg Schlachtgewicht zu.

Schlachtkälber jetzt verkaufen

Die Kalbfleischnachfrage zog deutlich an. Der Handel rüstet sich für das Weihnachtsgeschäft. In Österreich legen die Schlachtkälberpreise um 20 Cent/kg Schlachtgewicht zu.

Antibiotika wird bei Milchkühen sparsam eingesetzt

Österreichs Tierärzte sind im europaweiten und internationalen Vergleich sparsam beim Einsatz von Antibiotika bei erkrankten Nutztieren, vor allem Kühen. Das zeigte nun eine umfassende Datenanalyse der Einsatzmengen bei Milchrindern der Vetmeduni Vienna.