27-03-2011 10:49  unterbrunner
Geschwollenes Gelenk am Bein
Wir haben ein ca. 1 Monate altes Kalb mit einem dicken (geschwollenen) Gelenk am vorderen Bein (Knie). Der Tierarzt meint, dass es von einer Nabelentzündung kommt. Wir behandeln es schon eine Woche mit Zugsalbe und zusätzlich mit Antibiotikum. Weiß jemand, wie man gegen diese hartnäckige Entzündung vorgehen kann. Wir haben bislang noch wenig Erfolg und es bricht auch nichts auf.

  27-03-2011 15:13  Summsumm
Geschwollenes Gelenk am Bein

Topfen auflegen, eine Mischung Honig/Topfen ist auch gut.

Bei Verhärtungen ein Kohlblatt (vorher mit dem Fleischhammer klopfen) drumrum.

LG

  27-03-2011 16:01  HiKa
Geschwollenes Gelenk am Bein
Hallo
Wir hatten vor zwei Jahren auch so ein Kalb. Hinteres Knie geschwollen,kam fast über Nacht und war schmerzhaft. Kalb lag meistens. Wir behandelten das Kalb auch mit Zugsalbe und Antibiotika (mit Tierarzt) ohne Erfolg. Nach zirka 2 bis drei Wochen schlachteten wir das Kalb.
Das Knie war voll mit flüssigem Eiter.Deshalb fühlte sich das Knie auch so weich an, eigentlich nicht so typisch für einen Eiterherd.
Meine Schlussfolgerung: als letzten Versuch (vor dem Schlachten) vielleicht doch aufstechen und mit Vorlauf oder ähnlichem ausspülen."Angabe auf eigene Gefahr".
p.s. wäre interressant wie das ganze Ausgeht.

  27-03-2011 17:23  Goodluck
Geschwollenes Gelenk am Bein
servus,
in so einem Fall ist die Erstbehandlung das wichtigste und sollte sofort nach bekanntwerden od. auffallen gemacht werden und nur nicht zuwarten. Kommt meist wirklich vom Nabel und helfen kann nur Antibiotika


  27-03-2011 19:46  Rocker45
Geschwollenes Gelenk am Bein
Wir haben zurzeit auch so ein Problemkalb! die Antibiotische Behandlung ist jetzt abgeschlossen aber die Schwellung wird lt. Tierarzt erst in ein bis zwei Wochen zurückgehen... die Vitalität des kalbes ist allerdings jetzt schon erheblich besser!

  27-03-2011 20:34  maischeune
Geschwollenes Gelenk am Bein
Täglich zweimal mit lärchenpechsalbe vom tiroler steinölhersteller einreiben