Ist es gut Charolais mit Silage zu füttern?

Antworten: 4
strasserjazzer 15-02-2011 20:07 - E-Mail an User
Charolais
Charolais ohne silage ????
179781 antwortet um 15-02-2011 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Charolais
Was meinst du damit? Haben deine Charolais die silage verloren?

Gottfried

strasserjazzer antwortet um 16-02-2011 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Charolais
charolais ohne silage füttern !?

179781 antwortet um 16-02-2011 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Charolais
Meinst du ob man das soll oder ob das schlecht ist, oder wie?

Die eingefleischten französischen Züchter meinen man dürfte nur Heu füttern, weil Silage nicht gut für die Tiere ist. Ein Bekannter von mir der einen großen Charolais-Zuchtbetrieb in Bayern hat, füttert nur Grassilage und Stroh und beim Jungvieh Kraftfutter dazu.

Im Sommer gibts Weide, da gibt es eh nichts zu diskutieren. Im Winter eine den Bedürfnissen der Tiere wiederkäuergerechte Fütterung. Wobei das im Fall von Charolais heißt, dass eine Ration wie sie hochleistende Milchkühe fressen müssen falsch ist.
Charolais sind darauf gezüchtet, hohe Mengen Grundfutter aufzunehmen und es gut zu verwerten. Deshalb ist eine wesentlich rohfaserreichere Ration notwendig, als bei Milchvieh. Ob da jetzt nur Heu ist oder auch Silage ist nicht so wichtig.
Wenn du sehr jung geerntet Silage hast, musst du die halt rationiert vorlegen und zur Sättigung Futterstroh zur freien Aufnahme geben.

Gottfried

strasserjazzer antwortet um 17-02-2011 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Charolais
woltt ja nur fragen ob man charolais auch ohne silage füttern kann !!!!


Bewerten Sie jetzt: Charolais
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;278042
Login
Forum SUCHE
Rinder - Berichte

Schlachtkälber jetzt verkaufen

Die Kalbfleischnachfrage zog deutlich an. Der Handel rüstet sich für das Weihnachtsgeschäft. In Österreich legen die Schlachtkälberpreise um 20 Cent/kg Schlachtgewicht zu.

Antibiotika wird bei Milchkühen sparsam eingesetzt

Österreichs Tierärzte sind im europaweiten und internationalen Vergleich sparsam beim Einsatz von Antibiotika bei erkrankten Nutztieren, vor allem Kühen. Das zeigte nun eine umfassende Datenanalyse der Einsatzmengen bei Milchrindern der Vetmeduni Vienna.

Bio: Erfolgreiche Tagung in Raumberg-Gumpenstein

Effizienz von Weide und Grünfütterung, die erfolgreiche Kombination von Weide und automatischen Melksystemen und viele weitere kurzweilige Themen zogen wieder eine große Zuhörerschar ins Ennstal.

Jungstiere und Ochsen steigen um 5 Cent

Aufgrund des ersten Schneefalls kann es bei Schlachtkühen regional zu leichten Angebotssteigerungen kommen. Bei Schlachtkälbern bleibt das Angebot Mitte November weiterhin knapp.
Weitere Artikel

Mutterkuh sein am Schulgut der LFS Althofen

Am Schulgut der LFS Althofen in Weindorf werden seit 15 Jahren Mutterkühe gehalten. Die Herde brachte schon neun Besamungsstiere hervor.

Die Brunst erkennen

Agrarwissenschaftler Christian Fasching von der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ging der Frage nach, wie bessere Brunsterkennung mit Hilfe moderner Technik funktioniert. Am 7. und 8. November 2017 präsentierte er Ergebnisse einer Umfrage unter Milchviehhaltern.

Schlachtkuhangebot normalisiert sich

Die Weidesaison ist fast abgeschlossen. Das Angebot an Schlachtkühen geht wieder zurück. In der zweiten Novemberwoche zeigen sich durchwegs stabile Preise.

Top-Milchkühe aus Westösterreich kaufen

Beim Magic Mountain Sale am 18. November 2017 treffen Rinder auf Musik. Bei der Versteigerung im Vermarktungszentrum Rotholz bieten Tiroler und Vorarlberger Züchter 25 Top-Holsteins und Jerseys an.

Bio-Fachtagung: Grünlandbasierte Bio-Milchviehhaltung

An der HBLFA Raumberg-Gumpenstein findet am 9. November 2017 eine Tagung rund um das Thema „Grünlandbasierte Bio-Milchviehhaltung“ statt.

Von der Weide in den Roboter

Am Bio-Betrieb Stöger wird seit jeher Weidehaltung betrieben. Der Kauf eines Melkroboters änderte daran nichts. Mit den entsprechenden Flächen in unmittelbarer Nähe und der Begeisterung für Technik ist die Kombination AMS und Weide gut umsetzbar.

Schlachtkuh verliert 6 Cent

EU-weit sind die Preise für Schlachtkühe stabil bis leicht rückläufig. Das Angebot geht etwas zurück. Nur in den Bergregionen trennen sich viele vor dem Winter von älteren Kühen.

Feiertage heizen Schlachtkälberpreis an

Die bevorstehenden Feiertage Ende Oktober/Anfang November kurbeln die Nachfrage nach hochwertigem Fleisch an. Die Schlachtkälberpreise legen in Österreich um zehn Cent je Kilogramm Schlachtgewicht zu.

Hofberater tagen im Flachgau

Von 19. bis 20. Oktober 2017 fand die 9. Hofberatertagung in Mattsee statt. Über 90 Berater aus Österreich, Bayern und Südtirol waren gekommen um gemeinsam über die Herausforderungen moderner Milchwirtschaft zu diskutieren.

Sensoren liefern Daten für Superkühe

Der Pansensensor des Grazer Unternehmens smaXtec war die Grundlage einer einzigartigen Geschichte: mit Hilfe von objektiven Daten konnten über 400.000 Verbaucher mitverfolgen, wie es den drei Kühen im Projekt Superkühe geht. Der LANDWIRT bat Geschäftsführer Stefan Rosenkranz zum Interview.
Privatmarkt - Charolais