dahans 21-01-2011 20:29 - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
Bei offenen Grenzen, kommt sicher aus Deutschland viel Schweinefleisch in unser Land,besonders wenns billiger ist ! Da müßte man sofort einen Einfuhrstopp machen,oder schaut man zu, wie unsere kleinstrukturierten Schweineerzeuger vor die Hunde gehen ! Das haben wir von der EU und den offenen Grenzen ! Obwohl wir teurer produzieren müssen,haben wir immer die deutschen Preise .Die Schweizer waren halt schlauer !



tch antwortet um 21-01-2011 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
http://www.aiz.info/?id=2500,,,2028&cid=1083226&uid=1075827

Wäre auch dafür....Grenzen dicht für alle! Importe...

tch


Fallkerbe antwortet um 21-01-2011 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
@dahans,
warum musst du teurer produzieren wie die deutschen?




Mick antwortet um 21-01-2011 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
Was willst Du da noch dicht machen?

Das billige deutsche Svhweinefleisch ist doch schon längst da oder glaubst die Woche haben noch alle großen Schlachter/verarbeiter teures österr. Fleisch gekauft???

Bis auf wenige Ausnahmen weit gefehlt.

Und je lauter einer schreit, er habe nur ö Schweine gekauft, desto weniger kannst es ihm glauben.


Gerhardd antwortet um 21-01-2011 22:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
.


mosti antwortet um 22-01-2011 00:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
nen schönen grinzer wird er schon übrig haben, wo doch unsere schlachthöfe so profitieren


vale antwortet um 22-01-2011 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
Hallo DAHANS

Wenn wir nur Deutsche Preiße hätten,wir Österreicher haben im EU -Schweinepreißvergleich
meistens den vorletzten Platz (Preißkorigiert) im ranking.Nachzusehen auf WWW.schweine.net EU-Schweinepreißvergleich PDF.2011.01.18



Gator001 antwortet um 22-01-2011 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
Ich als Rinderbauer hab zwar nicht viel mitzureden, aber hier ein kleiner denkanstoss, bin vorige woche beim Schlachthof gewesen und sogar dort sagen schon alle, das hauptsächlich deutsche Schweine gestochen werden, das Fleisch wird zwar nicht unter AMA verkauft aber da die Wertschöpfung in Österreich erfolgt darf auch draufstehen Fleisch aus österreich, also kann sich jeder selbst denken wo der Preis dann noch hinführt!




__joe007 antwortet um 22-01-2011 08:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
anscheinend gibts noch zu viele Landwirte, also wird mal so Druck gemacht, bis wieder ein paar gehen,....

Traurig aber das ist zur Zeit meine einzige Erklärung für dieses Disaster,........



mfg JoE



sturmi antwortet um 22-01-2011 09:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
@joe
Ja so ist es, traurig aber wahr! Ich habe vor kurzem mit einem niederbayerischen Schweinebauern gesprochen, der hatte 140 ha (inkl. Pachtgrund), zahlt 610,-/ha Pacht, über 1000 Mastplätze (also ein kl. Massentierhalter) und geht auch noch 30 h/Wo arbeiten!
Ich fragte ihn ob das noch Sinn macht? Er meinte nur, dass man mit einem Nebeneinkommen besser die Tiefpreisphasen überstehen könnte.
1995: 112 000 Schweinebauern
2005: 39 000 Schweinebauern
2010: 33 000 Schweinebauern
Ein hoher Bauernkammerfunktionär hat mal zu mir gesagt, wir brauchen heutzutage, mit unseren technischen Möglichkeiten, eigentlich nur mehr 5000 gut ausgebildete, motivierte Schweinebauern!
Tja und wer im Land das sagen hat sieht man ja, dass sind die Schlachtbetriebe! Wir sind bei Schweinefleisch Selbstversorger, aber 40% EU-Fleisch wird importiert!
Und bei wem glaubt ihr werden die Kontrolleure verstärkt auftauchen? Richtig, bei uns Bauern werden sie die Futtermittelproben nehmen!!!
MfG Sturmi


teilchen antwortet um 22-01-2011 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?

@sturmi

um wieviel sind die Schweine seit 1995 weniger geworden?



dahans antwortet um 22-01-2011 13:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
Die Grundfreiheiten weiß ich genauso lange wie Du,nur müssen wir die Zeche von Deutschland ausgelöst mitbezahlen ! Zu Deinen Kollegen,warum teurer produzieren zu müssen,müssen tue ich nicht,wir haben uns vor Jahren zur Schweinehaltung entschlossen,allerdings nicht in Deutschen Größen,außerdem bei kleinstrukturierter Fläche und höheren Auflagen !


Halodri antwortet um 22-01-2011 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
Detlef Bräuer der ehemalige Geschäftsführer der ISN hat bei der Wintertagung in Gießhübel gesagt wenn wir nicht mehr produzieren wollen, übernehmen die Deutschen das locker. Am Schweinemarkt ist der Anschluß an Deutschland schon längst erfolgt.

Zur Frage: Die Hilfe wird ausschließlich aus unterstützenden blauäugigen Sprüchen bestehen.


helmar antwortet um 22-01-2011 14:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
Lieber Halodri......besser blauäugige Sprüche als das ewige Geplärr mancher, wie schrecklich doch die österreichische Landwirtschaft, ausgenommen eine Sparte, welche ich hier wegen allfälliger Vorwürfe gegen diese etwas zu haben, nicht namentlich nenne. Dabei sind die "Grossen" jeder Branche im Vergleich zu anderen Ländern immer noch Zwerge.
Mfg, Helga


sturmi antwortet um 24-01-2011 10:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
Jawohl, Niki hilft! 5-Punkte-Sofortprogramm für Schweinebauern!
Punkt 1:
Die AMA verstärkt ihre Marketingaktivitäten, besonders in Printmedien und mit City Lights!
http://de.wikipedia.org/wiki/City-Light-Poster
Punkt 2:
Schulterschluss mit dem Lebensmittelhandel, damit in erster Linie österreichisches Schweinefleisch verarbeitet und angeboten werde. Spar nimmt jetzt auch für Verarbeitungsware (z.b. Wurst) heimisches Schweinefleisch.
Punkt 3:
Auf EU-Ebene Marktentlastungsmaßnahmen, wie die Private Lagerhaltung oder auch Exportsubventionen durchzusetzen.
Punkt 4:
Das Herkunfts-Sicherungssystem für den Schweinefleisch-Bereich "Sus " wird präsentiert.
http://www.oefk.at/home/news/sus-herkunftssicherung-bei-schweinen-beginnt.html
Punkt 5:
Verstärkte Kontrollen seitens der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES).
MfG Sturmi


Bewerten Sie jetzt: Können Schweinebauern vom Landwirtschaftsminister Hilfe erwarten ?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;272122




Landwirt.com Händler Landwirt.com User