bergbauer310 02-01-2011 12:52 - E-Mail an User
Nabelentzündung bei Mutterkuhkälbern
in letzter Zeit gehäuftes Problem dass Kälber entzündete Nabel haben. Die Kühe lecken die Kälber zu gründlich ab. Machen immer gleich Blauspray drauf, aber den lecken sie weg. Was tun. Einstreu müsste genügen und ist sauber.

Wie geht ihr damit um und was macht ihr???



179781 antwortet um 02-01-2011 18:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nabelentzündung bei Mutterkuhkälbern
Ein Problem, das fast alle Einsteiger in MKH erwischt. Die Kälber sind, weil sie sich in einem Stall mit den Kühen aufhalten, einem größeren Keimdruck ausgesetzt als Kälber, die schon bei der Geburt weggesperrt werden und in sauberen Einzelboxen untergebracht sind.
Als erste Infektionsquelle kommt trotz deiner Aussage Stroh in Betracht. Wenn da viele Pilzsporen dran sind, was bei der heurigen Witterung wahrscheinlich ist, ist das schon eine Belastung. Dazu kommt der Keimdruck im Stall von Boden, Wänden, Futter, Luft!!!.
Maßnahmen:
Abkalbebox mit der besten Streu einstreuen, die du hast. Vor der nächsten Abkalbung ausräumen, sauber machen und alles (Boden, Wand, Futtertrog, Aufstallung) ordentlich kalken.
Im ganzen Stall dasselbe. MIst raus, alles sauber machen, kalken. Lüften!! In einem Stall wo es stinkt, weil den Bauern friert und er deshalb für schlechte Lüftung sorgt, können sich ungünstige Keime gut vermehren.

Gottfried


Bewerten Sie jetzt: Nabelentzündung bei Mutterkuhkälbern
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;267108




Landwirt.com Händler Landwirt.com User