kotelett 02-12-2010 15:41 - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!

Die Tiere werden mit Bio-Haltung gequält, sagt ein hessischer Bauer. Er stellte seinen Hof auf biologische Landwirtschaft um – und lernte die Tücken des Systems kennen. "Bio" hat für ihn nichts mit Tierschutz zu tun, sondern mit Ideologie. Hauptsache, die Tiere liegen hübsch im Stroh und fressen nicht das böse Gen-Soja...

http://www.welt.de/wissenschaft/tierwelt/article3094503/Bio-Schweine-Nein-danke.html



tristan antwortet um 02-12-2010 15:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Dieser Artikel ist fast 2 Jahre alt. Ich glaube, er wurde hier schon diskutiert.

Mit dem Kopf durch die Wand ist immer Fraglich. Aber ich stelle mir die Frage ob da nicht vielleicht auch einfach besseres Stroh und Futter und eine robustere (ursprünglichere) Schweinerasse geholfen hätte. Das ganze hört sich nämlich eher nach einem Qualitätsproblem von Rohstoffen an. Eventuell muss erst darin weiter investiert werden um Schimmelbefall etc. auszuschließen,
bzw. deutlich zu reduzieren. Ich finde dieser Landwirt hat es sich etwas zu leicht gemacht. SO macht Bio natürlich keinen Sinn. Ich denke aber dass es auch anders gehen kann.
hde Tristan


werwiewas antwortet um 02-12-2010 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Ist wie bei allem im Leben - wenn vorne "Scheiße" einkommt kann hinten nicht Gold rauskommen!!!



Icebreaker antwortet um 02-12-2010 16:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
... ausser beim Goldesel ... ;-)


iderfdes antwortet um 02-12-2010 16:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Hab den Bauern auch schon vor einigen Monaten im Fernsehen gesehen. Kann sein, dass es in seinem Betrieb wirklich so schlimm war, aber andere Betriebe kommen doch anscheinend gut damit zurecht. Oder gibt es sonst keine Bio-Schweinezuchtbetriebe in D?


kotelett antwortet um 02-12-2010 17:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Ich halte selbst Freilandschweine und zumindest das mit den Würmern kann ich bestätigen. Im Moment haben wir dieses Problem aber weitestgehend unter Kontrolle.


wuzi antwortet um 02-12-2010 17:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Guten Abend !!

Vieleicht kann Wer etwas über die Preise von Bioschweine schreiben !!
Kosten rechnung !!
Gilt da auch das Motto Viele Schweine viele Scheine !!
mfg wuzi


Woodster antwortet um 02-12-2010 17:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Na ja, ´wenn ich z.B. als Zimmerer sage, ab morgen bín ich Tischler, so werde ich auch meine Probleme haben. Der Teufel steckt wie immer im Detaíl. Und als Biobauer braucht man halt einiges an Grundwissen, um die Abläufe der Natur zu verstehen. Als reiner Technokrat wird man sehr schnell scheitern. Was mich stutzig macht, ist auch, dass der Name nicht genannt wird. Man darf nicht vergessen, dass die Konsumenten dem konventionellen Angebot immer skeptischer gegenüber stehen und immer mehr zur Gen-frei und sogar Bio tendieren.
Vielleicht ist das auch dewegen eine bezahlte Angelegenheit.
Wie auch immer, es geht auch anders.

Siehe hier. Das gesúnde Sonnenschwein. Lebt ganzjährig im Freien. Wird gentechnikfrei gefüttert und ist sogar Bio.
http://www.sonnenschweine.at/cms/index.php?option=com_content&view=category&id=5:freilandhaltung-von-schweinen&Itemid=30&layout=default


biolix antwortet um 02-12-2010 18:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
nabend !

danke woodster so ist das.. habe erst die letzte woche einen ehem. Praktikanten von uns bescuht der nun vor dem Winter noch eine Partie Freilandschweine eingestellt hat.. nach 6 Wochen schauen die toll aus, voll zutraulich...

Also der Beitrag war schon zig mal hier, udn wenns einer nicht schafft, ja dann ists halt so, wenn er dann noch lästert, ist das auch seine Sache, aber Wöchentlich beginnen neue mit der Bioschweinehaltung und das ist das schöne...

lg biolix

p.s. warum soll gerade ich dir wuzi das schreiben du toller Biofreund.. ;-) googel mal selbst dann wirst schon was finden, und es läuft grad wieder ganz gut beim Bioschweineabsatz, Ferkel gibts grad wieder wenige...


wuzi antwortet um 02-12-2010 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Hallo Biolix

Erkläre mir ob das Bioschwein wircklich besser schmeckt
Ich bin der Meinung der Unterschied ist der Preis Oder
Kann mir nicht vorstellen das Du den Unterschied meckst ?
ich wette das dir auch nicht Bio besser schmeckt

mfg wuzi



Woodster antwortet um 02-12-2010 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Hallo wuzi,

das mit dem Geschmack ist so ein Sache. Der ist eben so verschieden wie Ohrfeigen.
Grundsätzlich kommt es sicher auch auf die Verarbeitung an.
Es helfen die besten Bio-Grundprodukte nichts, wenn sie zu Tode verarbeitet werden, weil das Ganze z.B. möglichst lange halten soll... Das ist z.B. bei Produkten in Supermärkten oft der Fall.

Viele der Giftrückstände schmeckt man nicht, wirken aber doch... früher oder später...
Da vermeide ich mit Bio eben möglichst viele davon..

Wer das Gen-Schrumpf-Schnitzel lieber hat - Bitte.

Probier das einmal. Da kommt kein Schinken aus San Daniele mit.

http://www.sonnenschweine.at/cms/index.php?option=com_content&view=category&id=39:selchfleisch-und-raritaeten&Itemid=10&layout=default



biolix antwortet um 02-12-2010 18:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
wuzi , oft probiert, kein vergleich.. ;-)

Beginn mal bei Bio-Karotten, taste dich über bio-Hühnerfleisch nach vor... aber woodster hat recht, auch mit Biozutaten kann man über die Verarbeitung viel "verhauen".. ;-)

lg biolix


Noro antwortet um 02-12-2010 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
@wuzi: frag doch mal den carver, der ist bioschweine- und ackerbauer, der wird dir die kosten rechnung schon geben können


biolix antwortet um 02-12-2010 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
schau wuzi, fast jeden tag hast an "test" irgendwo in den medien.. hier heute in konkret.. schade das der Küchenchef nicht auch den Geschmack bzw. Qualität bewertet.. ,-)

http://tvthek.orf.at/programs/1336-Konkret/episodes/1756149-Konkret--Das-Servicemagazin

lg biolix


Gulla antwortet um 02-12-2010 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
diesen beitrag find ich gut
lg
Gulla

Viele Kommentatoren beschweren sich direkt oder indirekt über einen Landwirt, der den Mut hat, aufgrund eigener Erfahrungen etwas in Frage zu stellen, das alle Welt ohne Sachverstand lobt und es dann, im dritten Anlauf, viel besser zu machen!! Tolles Engagement, die LIebe zum Beruf und zum Tier beweist.! Für alle die meinen, sie können mitreden, weil sie einen netten Bioladen kennen: Nicht zuletzt hat dieser Mann seine Existenz als Unternehmer davon abhängig gemacht und für die Tiere schlußendlich einen noch tiergerechteren und modernen Stall gebaut. Es ärgert mich schrecklich, dass vermeintliche Gutmenschen alle wissenschaftlichen Aspekte außer acht lassen und somit Ihren eigenen Familien und ihren Kindern Ernährungsdefizite und Krankheiten durch ausschließliche Bionahrung (vielleicht sogar noch komplett fleischlos) zumuten. Nicht alles an Bio ist gut und nicht alles am konventionellen Landbau ist schlecht. Oder denken Sie, daß über Jahrhunderte Bionahrung die Menschen heute in Europa sattmachen würde? Fast alle Landwirte behandeln ihre Tiere besser, wie manch einer der Kommentatoren ihre Haustiere (der Hamster und der Vogel im Käfig, der Wohnungshund in der Großstadt lassen grüssen). Wenn viele deutsche Hausfrauen in der Lage wären, etwas anderes außer Schnellgerichten und Pasta, Gemüse mit Reis auf den Tisch zu bringen und etwas mehr Ahnung von der Erzeugung Ihrer eingekauften Produkte hätten, könnten sie einen guten Bauern wieder wertschätzen.


firehand antwortet um 03-12-2010 10:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
1. pasta oder gemüse mit reis können eine sehr feine mahlzeit darstellen.
2. weltweite bio-ernährung sollte möglich sein, wenn die menschheit entsprechend auf pflanzliche kost umstellt.
3. wie viele 'deutsche hausfrauen' gibt's denn noch? wir schreiben 2010.


biolix antwortet um 03-12-2010 10:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Ja gulla wenns nur einer ist und der " danh groß raus kommen will.." weil er es eben egal wie du es nennst nicht geschafft hat meiner Meinung nach, und so viele schaffen es und haben echt freude mit glücklichen Bioschweinen, du kannst mich jederzeit anrufen und wir besuchen Bioschwenieställe oder auch Freilandschweinehalter...
Es ist ja nun umgekehrt, er geht nun auf bio los, die konv. Lobby veewendet es gerne, siehe kotelett sogar nach 2 Jahren, findet sich kein einzig neuer der so etwas wieder gibt.. ;-)

lg biolix


Tyrolens antwortet um 03-12-2010 11:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Niedlich, wenn Lobby gegen Lobby kämpft. Und das im kleinen Österreich.

Warum Bio als weltweites System der Nahrungsmittelerzeugung erstrebenswert sein soll, was ist für mich nicht nachvollziehbar. Erstens, weil doch jedem die freie Wahl gelassen werden sollte, zweites, weil Bio kein absolut sicheres System zur Erzeugung für hochwertige(re) Lebensmittel ist.


biolix antwortet um 03-12-2010 12:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Ach tiroler, alles war mal bio und wird wieder bio, wetten wir.. ;-)


ANDERSgesehn antwortet um 03-12-2010 12:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!

lixl, du verlierst.

außer in deinen nächsten 7. oder 28. leben
( nach einen krieg der verwüstung )
kannst du dir deinen wetteinsatz holen ...


beginner antwortet um 03-12-2010 12:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
@all

Steht was über Tieranzahl? Habe nichts gelesen. Also wenn man Massentierhaltung macht, kommt man ohne "Tricks" nicht aus. die brauchen dann Hormone und Spritzen, damit sie überhaupt durchkommen.

Man kann halt ein kleines, funktionierendes Modell nicht aufblasen und mit 100 oder mehr multiplizieren.

Oder seh ich das falsch?

Nur weil man die Auflagen von Bio erfüllt, heisst es ja nicht, dass die Tiere tiergerecht gehalten werden!

beginner


biolix antwortet um 03-12-2010 13:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Ja anders, hast du so viel leben,.... ich wette nur für diese Leben.. ;-)))

lg biolix

p.s. beginner, es heisst sehr viel und ist schon mal weit weit besser.. ;-)


Tyrolens antwortet um 03-12-2010 14:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Beginner, das siehst du falsch. Du kannst in der Landwirtschaft alles mit positiven Faktoren multiplizieren. Die Frage ist nur, ob das dann noch rentabel ist.

Ja sowieso, Biolix, wird alles wieder bio. das zeigt nur, dass dieser Begriff nicht sonderlich klug gewählt wurde.


theres antwortet um 03-12-2010 16:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Freunde von uns haben einen Biobetrieb mit Schweinehaltung. Wenn wir Schweinefleisch kaufen, dann gleich ein halbes Schwein. Am Anfang sind die Ferkel immer so nett, da kann ich mir nicht vorstellen, dass ich diese lieben Viecherl essen könnte. Dann werden sie wilde Rüssel, die Ohren fliegen nur so, rotzfrech und dann gehen sie den Weg, den ein Schwein zu gehen hat.
Geselchtes, Kübelfleisch, Schnitzel und Braten, Sülzen und was aus einem Schwein noch alles zu machen ist- ich hab absolut nichts gegen Bio-Schweine.



firehand antwortet um 03-12-2010 16:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
warum bio als weltweites system der nahrungsmittelproduktion erstrebenswert ist: weil die biologische lw der erde und ihren bewohnern unnötigen pestizideinsatz erspart und insgesamt mit weniger nicht nachwachsenden ressourcen (die handelsdünger und pestizide ja sind) auskommt.


Tyrolens antwortet um 03-12-2010 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
Na ja, über Pflanzenschutzmittel (nötiges Übel) kann man sicher streiten, aber zum Thema Dünger hatten wir schon ellenlange Diskussionen. Phosphor muss zB nicht nachwachsen, weil er ja nicht weniger wird. So wie man Energie auch nicht vernichten kann. Das Problem ist nur, dass Phosphor derzeit genau dort hin gelangt, wo man ihn nicht haben möchte, egal ob konvi oder bio, die Problematik ist die gleiche.
Bei Stickstoff ist es noch feiner, den kann man nämlich in quasi beliebigen Mengen erzeugen. Unsere Luft ist voll mit Stickstoff. An der Rohstoffquelle scheitert es also nicht. Ehre an der Produktion, weil energieaufwendig.




firehand antwortet um 03-12-2010 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
richtig: produktion - transport -ausbringung...braucht alles ressourcen, produziert abgase usw.


beginner antwortet um 03-12-2010 22:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
@Tyrolian

Damit meinte ich z.b.

1 Kuh kommt mit Xkg Futter am Tag aus und macht Xkg Dreck. Wenn ich 10000 Kühe habe ist das nur Xkg Futter mal 10000 und Xkg Dreck mal 10000?
Falsch, weil dann habe ich auch noch Xviele Krankheiten und Xviel Stress und so weiter.

Also einfach XmalX geht nicht so einfach.


Gulla antwortet um 28-12-2010 14:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio-Schweine? Nein, danke!
glaub mir biolix, ich hab nix gegen biobetriebe, im gegenteil im herzen bin ich bio.

nur wo viel licht ist, ist eben auch schatten, und wenn du deinen betrieb wirklich gut als bio führen willst, dann ist dies sicher mehr herausforderung ,auch können und auch zeit, als einen konv. betrieb zu führen. (ich ziehe meinen hut vor biobetriebe)
nur viele haben eben nur wegen dem geld umgestellt und nicht wegen der einstellung.hauptsache das fördergeld paßt, rest eh wurscht . und dann sind so manche bauern mit so manchen problemen überfordert, wo man als konv. betrieb leichter und schneller reagieren kann.
probleme gibt es überall ob bio oder nicht bio, so ehrlich soll man schon sein.

lg
Gulla


Bewerten Sie jetzt: Bio-Schweine? Nein, danke!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;261459




Landwirt.com Händler Landwirt.com User