14-11-2009 14:25  Sau007
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Hallo Leute!

Hier lesen auch viele Konsumenten mit, die der Meinung sind, dass die landwirtschaftliche Tierhaltung im größeren Stil nicht tiergerecht ist und die Haltung eine Qual ist.

Ich war heut bei meinem Nachbarn, der hat 3 Zuchtsauen und mästet seine Ferkel selber aus und vermarket diese direkt. Dagegen ist ja grundsätzlich nichts einzuwenden, jedoch ist mein Nachbar der Meinung (keine landwirtschaftliche Ausbildung), dass nur eine extrem magere Zuchtsau eine gute Zuchtsau ist. Deswegen füttert er die Sauen grundsätzlich nur mit Gerstenschrot und ohne Mineralfutter und dementsprechend schauen die Sauen auch aus. Die einzigen Vitamine und Mineralstoffe bekommen die Zuchtsauen durch ein paar Küchenabfälle.

Die Sauen sind wirklich arm und eigentlich müsste man den Betrieb wegen Tierquälerei zusperren. Logischerweise hat er massive Probleme, dass die Sauen wieder rauschig werden, weil die Null Körperreserven haben und die Wurfgröße bewegt sich auch zwischen 6-7 Stück. Die Ferkel bekommen auch erst nach 3 Wochen eine Eisengabe und sehen auch nicht sehr glücklich aus.

Ich hoffe, dass dieser Betrieb eher eine Ausnahme in der Hobbyhaltung darstellt . Viele Leute aus der Umgebung kaufen bei ihm aber gerne ein, weil er die Tiere auf Stroh hält und die Konsumenten glauben, dass dahinter glückliche Schweine stecken. Die Mastschweine bekommen zwar etwas Mineralfutter, aber nachdem die Tiere etwa 12-14 Monate brauchen bis sie 130 kg Lebendgewicht haben, kann sich jeder professionellere Schweinehalter ausrechnen, dass die Mastschweine auch grob mangelhaft ernährt werden.

Ich möchte keine Grundsatzdiskussion mit diesem Eintrag bezwecken, aber wenn es sich die Schweine meines Nachbarns aussuchen könnten, wo sie leben wollen, dann glaube ich schon, dass sie meinen Stall mit Teilspalten und dem entsprechenden Klima und dem entsprechenden Futter vorziehen würden. Unsere Nutztiere haben ein gewisses Leistungsvermögen und brauchen auch die entsprechende Fütterung und vor allem haben die meisten professionelle Halter auch das nötige Know How!!

Das Argument - wir quälen unsere Tiere, weil wir sie so schnell mästen - kann ich nicht gelten lassen. Als kleines Beispiel: Ein Mensch wird nicht früher erwachsen sein, wenn ich die Ernährung intensiver gestalte, wenn ich einen Menschen jedoch mangelhaft ernähre, wird er sicherlich länger brauchen bis er ausgewachsen ist, mit den entsprechenden Folgen und so ähnlich ist es bei unseren Nutztieren!!!

Ich weiß zwar nicht, warum sich mein Nachbar von mir gar nichts einreden lässt und die Tiere wenigstens mit Mineralfutter richtig versorgt, aber mir war es ein Bedürfnis unsere Konsumenten auch über solche Missstände aufzuklären.

LG Sigi



  14-11-2009 14:58  Fallkerbe
Hobbytierhaltung verbieten?!?

Wenn du wirklich Mitleid mit diesen Schweinen hast, dann kannst du ja mal den Amtstierarzt oder einer Tierschutzorganisatzion bescheid sagen. Die Kundzufriedenheit bei denem Nachbarn deutet schon mal darauf hin, das seine Produkte ganz ordentlich sind.

Aus einem Einzerfall aber den Schluss abzuleiten, das professionelle Tierhalter ihre Tiere besser behandeln als Hobbytierhalter halte ich für grundfalsch.

mfg

  14-11-2009 15:16  Sau007
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Hallo Fallkerbe!

Ich befürchte ja fast, dass es sich dabei um keinen Einzelfall handelt. Den Amtstierarzt werde ich natürlich nicht verständigen, ich hoffe ja noch immer, dass mein Nachbar irgendwann einen meiner Ratschläge annimmt. Ich habe ihn jetzt schon öfters zu mir in den Stall eingeladen, damit er auch sieht, dass auch gut genährte Zuchtsauen Ferkel hochziehen können. "Schuster bleib bei deinen Leisten" - kann ich nur dazu sagen!!

LG Sigi

  14-11-2009 15:46  Alexa
Hobbytierhaltung verbieten?!?
hallo,
also mir würde die Sau deines Nachbarn besser schmecken, als so manche herausgepulverte, womöglich Genmais oder Soja...
ob sich die Schweine auf Spaltenboden wohler fühlen als auf Stroh bezweifle ich auch sehr.

"Als kleines Beispiel: Ein Mensch wird nicht früher erwachsen sein, wenn ich die Ernährung intensiver gestalte, wenn ich einen Menschen jedoch mangelhaft ernähre, wird er sicherlich länger brauchen bis er ausgewachsen ist, mit den entsprechenden Folgen und so ähnlich ist es bei unseren Nutztieren!!! "
finde ich falsch, man kann auch Kinder mästen, die landen dann bei Wallaceks Abnehmcamps!

lG Alexa


  14-11-2009 17:17  teilchen
Hobbytierhaltung verbieten?!?

Ich würde auch das Nachbarschweinderl nehmen, keine Frage.
Hab einmal von einem Schweinebauern gehört, der die Schweine für den Eigengebrauch, also die die er und seine Familie essen, genauso füttert wie Dein Nachbar. In einem separaten Stall natürlich.
Hat mich nachdenklich gemacht...

Das was in der Mast passiert, ist ja nicht das natürliche Wachstum der Tiere. Wir haben uns so an den Anblick von runden turbogemästeten Schweinen gewöhnt, dass wir ein normal gewachsenes als zu mager empfinden.



  14-11-2009 17:41  antach
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Hallo
So ein Fleisch kannst essen nicht von so Saubauern die die Schweine mit Hochleistungsfutter und mit Antibiotika vollstopfen das sie bei kleinster bewegung umfallen frag mal einen Schweinebauer bei im müßen die Schweine in drei Monate fertig sein zum schlachten und keinen Tag länger, ist das normal?

  14-11-2009 18:30  Fallkerbe
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Zitat
"Schuster bleib bei deinen Leisten"
Zitat ende

diese zunehmende Spezialisierung birgt auch gefahren. Fürher hatte ein Bauer, einige kühe, 5 Sauern, einige Hühner und noch einen Kleinen Karoffelacker. wenn die Milch nicht ging, dann lebte man halt von den Hühnern und den Kartoffeln

mfg



  14-11-2009 18:31  grasi1
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Warum glaubt ihr das Schweinefleisch so billig ist?
Weil du die doppelte Menge brauchst, beim braten bleibt nur die Hälfte übrig!

  14-11-2009 19:25  Moarpeda
Hobbytierhaltung verbieten?!?
ich hatte schweine mit freilandhaltung oft 2.5 HA für 22 schweine (wurde dafür auch gehörig ausgelacht ;-)))

zur mastdauer von 12 bis 14 monaten kann ich nur sagen, das war bei meiner haltung normal.
meine schweine bekamen zusätzlich zum grünfutter welches sie sich suchten noch schrott (meist gerste) äpfel, kürbisse, kartoffel und was halt sonst noch angefallen ist.

sie hatten zuviel speck, was natürlich auch von der rasse abhängig war.

die schweine aus der intensivhaltung werden hochgepuscht und sind, wenn sie geschlachtet werden vergleichbar mit überernährten kinder die man sehr häufig sieht.

wenn man diese schweine so mit vollgas weiterfüttern würde, hätten sie die gleichen zivilisationskrankheiten wie die menschen.


  14-11-2009 19:31  biolix
Hobbytierhaltung verbieten?!?
grasi das auch .. ;-)))

ja peda, aber dieses Fett, ich habs letzte woche bei der terra madre vom biofreilandschwein wieder mal genossen ist auf der zunge zergangen und war herrlich, welcher "Feinschmecker" mag mageres... also hier auch weniger ist mehr.. wenig fett aber das dafür köstlich genossen... ;-))

lg biolix

  14-11-2009 19:33  Schmergler
Hobbytierhaltung verbieten?!?
hallo sau007

autsch dein beitrag ist ja voll in die hose gangen
mfg a schweinefleischliebhaber ggg

  14-11-2009 19:46  rirei
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Wenn jemand Schweine füttert, um sie dann per Direktvermarktung an den Mann zu bringen, ist das für mich keine Hobbytierhaltung. Und so, wie es Dein Nachbar macht, ist es halt ein anderer Weg, um sein Geld zu verdienen.

Aber wenn ich an all die zahlreichen Hunde, Katzen und sonstigen Viecher denke, die in irgendeiner Stadtwohnung ihr Dasein fristen, dann möchte ich sagen: Ja, Hobbytierhaltung gehört verboten.

  14-11-2009 21:00  antach
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Hallo
Massentierhaltung gehört verboten nicht Hobbytierhaltung von wo kommen all diese Krankheiten wie Schweingrippe ich wahr neulich bei einem Schweinbauern reperierte den Traktor da wahr auch der Tierarzt da ganzen halben Tag impfte er Schweine und zu Mittag lies er noch eine Schachtel voll Medikamente da, ist das nicht ein wahnsinn dann jammerte auch noch der Bauer das er im Monat 2000€ den Tierarzt geben muß.


  14-11-2009 21:05  biolix
Hobbytierhaltung verbieten?!?
antach pass auf die schweine lobby liest mit... ;-))

ja ich kann euch nur sagen, mit einem Selbstbeusstsein, unser Stall hat sein über 4 monaten kein Tierarzt gesehen... ;-))


lg biolix

p.s Selbstbewusstein müsste sein, ich schafe es auch ohne Medikamente und Tierarzt !

Apropos letztens habe ich hier einen Beitrag gesehn, wo ich mich zuerst geschreckt habe, war so ungefähr "Sonnelicht führt zu Kanibalismus bei schweinen"..
darum also keine Fenster oder wenig, aber wie muss man sich das alles vorstellen, bzw was ist da noch Artgerecht ?


  14-11-2009 22:01  beginner
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@Sau007

Dein erwachsen-werden Vergleich hinkt leider zusehr.

Die Schweine aus der Intensiv-Mast sind ja nicht mehr erwachsen als die anderen. Sie sind nur fetter und fertig zum Schlachten.

Ob die Zuchtsau ohne Hormone und natürlich mit 6-7 Ferkel trotzdem OK ist bleibt ja dann dem Züchter selber überlassen, oder? Tierquälerei sind Vollspalten...das macht jede so futterreiche Ernärhung nicht wett.

ciao
beginner

  14-11-2009 23:49  wene85
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Also eines muss ich schon sagen ich bin nicht dafür das die Schweine in 90 Tagen zum schlachten reif sind aber auch nicht dafür das man sie 12-14 Monate haltet weil das dann nicht mehrwirtschaftlich ist.
Zum Meinen Betrieb:
Ich selber kaufe die Ferkel von einen betrieb ein und Mäste sie dann zwischen 110-130kg und zerlege sie dann selber und vermarkte das Fleisch über Ab Hof Verkauf.
Immer mehr Leute legen aber darauf wert wie es die Schweine bis zur Schlachtung geht.
Ich halte sie auf Stroh und sie bekommen im sommer Gras und Rest ist Mais,Gerste,und Mineralstoffmischung und Ölkuchen und sie sind dann so ca 6 Monaten fertig.
Habe immer Topfleischqualität auch mit 130kg Gewicht.
Ich finde ich bin nicht daafür das man die Schweine in Rekordzeit herausschmeisst aber auch nicht dafür das sie mehr als einen Jahr drinnen stehen.


  15-11-2009 08:47  Schadseitn
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Ja der Konsument will sehen wie es dem Schwein geht, im Stroh, wo es sich verstecken kann, wo es glücklich ist und umherwühlt.
Aber ich würde sagen, er hat seine sicheren Abnehmer dein Nachbar daher ist er wirtschaftlicher als so einige Schweinebauern mit 100 sauen wo aufeinmal der Schlachthof sagen könnte, "so von dir kauf i nix mehr"
und das fleisch ist sicher besser als wenn eine sau vollgepumpt wird mit sachen, wo ich keine ahnung hab obs dem schwein geholfen hat oder nicht!
daher ein hoch auf deinen Nachbarn

Die hobbylandwirte werden in Zukunft das rennen machen! denn die besitzen weniger Viechal und haben mehr überblick und die Tiere werden auch artgerechter gehalten, als einer der im Vollerwerb ist den neusten Stall vom neuesten hat, und sich Leute verzahlt die er wahrscheinlich mit 5,40€ pro stunde abspeist. Denn wenn ich selber keinen Kontakt zu meinen Tieren habe bin ich kein Bauer mehr!

  15-11-2009 09:08  Sau007
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Hallo Leute!

Freut mich, dass sich soviele Konsumenten zu dem Thema gemeldet haben. Mein Vergleich mit dem Erwachsenwerden der Menschen hinkt keines Falls, weil unsere Schweine eben nicht so ausschauen wie die Kinder bei der Sascha Wallecek, sondern einen sehr sehr hohen Magerfleischanteil haben und keinen übermäßigen Fettansatz. Wir könnten die Schweine noch schneller mästen, wenn die Konsumenten mehr Fett akzeptieren würden.

Das Leistungspotential (Genetik) der Schweine verlangt eine adäquate Fütterung und genau das machen wir Schweinehalter tagtäglich. Glaubt ihr wirklich, dass ich ein Schwein zum Fressen zwingen kann? Nein sicher nicht!

Über Fleischqualität können wir lange streiten! Ich behaupte, dass es dem Muskelgewebe (das essen wir ja schließlich) unserer Schweine komplett egal ist unter welchen Bedingungen er gewachsen ist und daher schmeckt man keinen Unterschied. Zur Fleischqualität gehören noch viele andere Faktoren, aber die Aufzucht hat sicherlich den geringsten Einfluss!!!

Denk nochmal über meinen Vergleich mit dem Erwachsenwerden der Menschen nach und wenn ihr das nächste mal Bilder von unterernährten Menschen seht, werdet ihr verstehen, was ich mit meinem Beitrag sagen will!!


LG Sigi

  15-11-2009 09:18  fliege
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Hallo

Ich möchte nur sagen daß Schweine die auf Stroh gehalten werden, wenn man es richtig macht mit ausreichend Mineralstoffen und dem wichtigen Seelen(spurenelement),
wird auch ein hobby-landwirt bei 3 Zuchttieren sicher Erfolge einfahren.
Weil nur eín Hobby Landwirt der seine Tiere kennt wie seine linke Hosentasche , der weis auch was der Zuchtsau fehlt..
Denn nur Schweine die auf Sroh gehalten werden,und eventuell wie der Hobby Landwirt mit frischem Gras im Sommer (Schweineklee),versorgt können eine bessere Fleischqualität aufbringen als ein Mäster der etliche 100 Tiere hat.
Denn ich bin auch gegen die Spaltenhaltung ,da die Tiere laufend auch bei bester Lüftung ihren eigenen Gestank fressen müssen,und ausserdem geh mal zu einem grossen Schweinemäster man riecht den Gestank schon von weitem.

  15-11-2009 09:38  MF7600
Hobbytierhaltung verbieten?!?
klassisches beispiel vom unmündigen konsument der verarscht werden will!! 2. beispiel vom konsument der nicht weiss was er will, siehe fallkerbe: 5 schweine, hühner un kartoffelacker! aber produziert das ganze zu weltmarktpreisen!! oh herr schmeiss hirn vom himmel!!

  15-11-2009 09:43  biolix
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Guten morgen !

seit ihr alle Biobauern ?

und wenn nicht, freut es mich umso mehr das ihr so denkt !

wennich das schreibe, werde ich vom Sturmi und vom anders immer in der "Luft" zerissen...

;-))

lg schönen sonntag biolix

  15-11-2009 10:10  beginner
Hobbytierhaltung verbieten?!?
wieso sollen die Sachen zu Weltmarktpreisen produziert werden? Die Preise sind sowieso künstlich nieder gehalten.

Ich bin sowieiso der Meinung das gutes, gesundes Essen nicht teuer sein kann. (auch wenn der Preis viel höher ist als die Massen-Industrie-Ware).

Der Grund ist, dass bei der Massen-Industrie-Ware viele Konstenpunkte leider nicht mit reingerechnet werden und somit ein falscher Preis rauskommt. Fehlen in der Rechnung tut z.b:

-Gesundheistschäden (von schlechtem Essen wird man krank..früher oder später)
-Umweltschäden (ausbeute der Böden und dann mit Kunstdünger und sonstigem der Versuch das so weit wie möglich rauszuzögern, bevor das Eco-System des Bodens den Geist aufgibt)
etc....

Würde man hier alles mit reinrechnen, PLUS abzüglich der Steuergelder die dank unserer Entscheidungsträger in diese Raub-Industrie gepumpt werden, könnte man sich wohl das Zeug nicht mehr leisten bzw. wäre es mind. gleichteuer wie die heimisch erzeugten Top-Produkte unserer Bauern (dabei spreche ich von Direktvermarktern bzw. Bauern die eben auf Tier und Umwelt schauen und nciht in diesen Massen produzieren können)

Und wer jetzt mit " aber die Welt muss ja ernährt werden und die armen Menschen in Afrika..wie sollen die sonst was zum essen haben"..etc..
Es konnte schon errechnet und bewiesen werden (habe ich gehört), dass ein mittelgrosser biologisch, erneuerbarer Betrieb mehr Ertrag hat als jeder grosse INdustriebetrieb. Damit mir jetzt nicht alle zum Aufschreien anfangen noch kurz die Erkärung dazu:

Natürlich ist hier wieder ein Gesamtblick gerechnet. Also Wieviel Energie und REsourcen der biologische Betrieb in den Boden pumpt bzw. in die Tiere pumpt und wieviel der industrielle Betrieb. Wenn man das zurückrechnet auf einen gemeinsamen Nenner...steigt der industrielle Betrieb sehr schlecht aus.

Also mit der Aussage, dass eben Weltmarktpreis, Rationalität und Welthunger die Hauptpunkte und fürsprecher der Großbetriebe seien, fehlt euch leider damit jetzt der Wind in den Segeln, oder?

Bitte bessere und auch menschenverstands-gebührende Argumente.

oh herr schmeiss herz vom himmel - hirn allein ist tödlich.

beginner



  15-11-2009 10:13  biolix
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Na ja wieder um mit den worten Boves zu sprechen, ein WEltmarktpreis kann immer nur ein
Überschuss Preis sein, um welchen Preis verkauft man Überschüsse ?

na egal um welchen, Hauptsache weg... ;-((((

um den Preis kann oft nicht irgend jemand auf der Welt produzieren....


lg biolix

  15-11-2009 10:20  MF7600
Hobbytierhaltung verbieten?!?
tja nur was ist das gegenteil von überschuss?! soll das das ziel sein?!

  15-11-2009 10:45  biolix
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Ja aber es gitb Staaten die das von anfang an so gemacht haben, nicht um Spezialitäten zu machen, sondern um Marktanteile und Macht zu bekommen und Profite mit ganz anderen Umweltstadards, Arbeitsstandards etc...

Und das ist die Crux, und nun kommt bitte wieder nicht mit dem Milchüebrschuss in Ö, o.k. können wir auch zurück fahren und eben Spezialitäten machen aber 20% auf Grund das wir ein Alpenland sind weden bleiben udn das ist auch o.k., aber nur EU weit zu verbreiten wir geben Gas, wie erschliessen Märkte in Asien udn Afrika und geben noch Geld in so ein System ist doch schwachsinn, oder ?

lg biolix

  15-11-2009 10:46  MF7600
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@ sau007
tüpisches konsumenten blablabla!! das konsumverhalten spricht aber eine deutlich andere sprache!! natürlich würde jeder das hochgehungerte schweinderl von nebenan kaufen das so lange so glücklich im strohmistquatsch herumgelegen hat!! es würde ja natürlich auch jeder lieber aus der engen überhygienischen vollkimatisierten wohnung aus wien in eine artgerechte hütte aus kuhmist nach äthiopien ziehen!! wo die kinder so schlank und gesund sind das ihnen die rippen rauskommen und nicht mal fliegen wegwedeln können! der konsument hat halt leider keine erfahrung mit moderner nutztierhaltung(kann man ihm keinen vorwurf machen, woher auch)! dem konsument wird halt die heile welt vorgegaukelt wo das schweinchen auf der wiese läuft und der bauer die sense auf der alm schwingt! apsolut realitätsfern!! sowas hat es noch nie und wird es auch nie geben!

  15-11-2009 10:52  MF7600
Hobbytierhaltung verbieten?!?
so ist das system, wir werden es nicht ändern!

  15-11-2009 11:00  biolix
Hobbytierhaltung verbieten?!?
MF warum ?

man braucht nur nicht mitmachen, und eben dagegen wehren und selbstbewusst auftreten..;-))

lg biolix

  15-11-2009 18:26  bora
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@fliege

Man sieht das du von diesen Sektor keine Ahnung hast! Auch ein Landwirt mit mehr als 3 Tieren kennt seine sauen genau so gut- wen nicht sogar besser, den er beschäftigt sich dementsprechend auch mehr mit ihnen! Und wenn du mir erzählen willst das ein Schwein das auf stroh gehalten worden ist bessere Fleischqualität aufweist als eines das auf Spaltenboden gehalten wird dann kann ich das nicht glauben. das mußt du mir erklären!?

Ob bio oder konventionell, ob mit oder ohne Lüftung schweine riechen nun mal anders. Und wenn du eine ahnung hättest, müßtest du wissen das ställe ohne lüftung (event. mit Auslauf) mehr emissionen im umkreis aufweisen als jene mit lüftung!

und die schweine müssen nicht ihren eigenen gestank fressen!!! Im stall schmeckts halt nicht nach blumenwiese oder so.... eben nach schwein, egal ob mit Stroh oder ohne, seien es jetzt 3 oder 100!!!





  15-11-2009 19:37  MF7600
Hobbytierhaltung verbieten?!?
ob 3 oder 3000 sauen, es wird immer welche geben die ihre tiere gut oder schlecht behandeln!!

  15-11-2009 19:44  brama
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@biolix

Dass sich so mancher Konsument hier bei diesem Beitrag denkt dass die Schweine des 3 Sauen Direktvermarkters besser sind liegt wahrscheinlich daran dass sie noch nie so eine gequälte unterernährte Sau gesehen haben.

Aber dass du Biolix für diese Form der Tierquälerei eintritts und verteidigst macht dich für mich zum Komiker (milde ausgedrückt).

Wenn wir schon beim Vergelichen mit den Menschen sind:

Was hilft dir das kuscheligste schöne warme Bett (Stroh) wenn du schlecht ernährt wirst?

mfg



  15-11-2009 19:54  biolix
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Wo hab ich das verteidigt ?

meine Freilandbioschweinsbraten schau ich mir jede woche noch lebend an, die waren noch nie unterernährt und von kaniblismus keine spur... ;-)))

lg biolix

  15-11-2009 20:03  MF7600
Hobbytierhaltung verbieten?!?
kanibalismus gibt es auch bei freilandschweinen!

  15-11-2009 21:15  ANDERSgesehn
Hobbytierhaltung verbieten?!?


da dies hier ein FACHFORUM ist, möchte ich gerne ein paar fragen stellen, und möchte mich durch die hier schreibenden spezialisten weiterbilden!



_______________________________________________________________


wie er kennt man den BESSEREN GESCHMACK von 2 (oder mehreren) verschiedenen haltungsformen?

kann mir wer den unterschied zwischen genmais- und dem anderen mais-gefütterten tieren erklären?

detto den unterschied zwischen gensoja und anderen soja erklären?

was sind herausgepulverte ... schweine?

wie funktioniert turbomast?

was bringt mit antibiotikavollgestopftes schwein?

wie sieht das aus: bei kleinster bewegung umfallen?

maorli, welche rasse hälst du?

antach, wie und wieviele tier hält dein bekannter?

biolix, was 4 monate?, wieso nicht garnicht?, wenns bio sind mit auslauf von deiner frau deren mutterühe?

ejankl, kannst du deinen supermarkt nennen?

welche hormone für zuchtschweine bringen was?

sind diese hormone gesetzlich erlaubt?

warum sind vollspalten tierquälerei?

was ist eine futterreiche ernährung oder futterarme?

was will der konsument sehen?

will der konsument die pure wahrheit von einen schwein höchst persönlich hören?

wie sieht das rennen in der zukunft für hobbylandwirte aus?

sind viehlose landwirte keine bauern mehr?

wie kennt man das was einen tier fehlt?

stinken schweine in einen stall am stand der technik mehr, als von einen anders geführten betrieb? gibt´s dazu geruchskennzahlen?

was ist gutes, gesundes, nicht teueres essen?

was ist gesundheitsschädigendes (schlechtes) essen?

ist es ziel der grünen ökosozialen schiene eine stetige unterproduktion von nahrungsmittel zu haben?

wie teuer ist in wien eine enge überhygienische vollklimatisierte wohnung (€/m² warm)?

weiso riechen schweine anders wie menschen?




so, das sind alle samt meine ehrlichen fragen an all die schreibfleißigen fachexperten (das ist hier ein fachforum), und bitte sie ausführlich und mit wissenschaftlichen erkenntnissen zu erklären!

vielen dank im voraus, ich freu mich um eure tiefgründigen wissenschaftlichen erkenntnisse.

weil´s sicher länger dauert, sage ich für heute:

gute nacht!
ANDERSgesehn.





  15-11-2009 21:16  ANDERSgesehn
Hobbytierhaltung verbieten?!?

achja noch eine frage.

wie funktioniert kanibalismus?

so, und jetzt
gute n8
ANDERSgesehn.



  15-11-2009 21:28  teilchen
Hobbytierhaltung verbieten?!?

@ANDERSgesehen

turbomast:
Diese Frage bezieht sich auf meinen Eintrag.
Ich verstehe darunter, Schweine die normal 12-14 Monate brauchen um auf 130kg zu kommen, in 4 Monaten so weit zu haben.

Du hast schon recht, wenn Du unser "Fachsimpeln" als Fachmann hinterfragst, aber man sieht an der Diskussion auch die vielen Unsicherheiten, die in Zusammenhang mit Massentierhaltung nun einmal da sind.
Dafür Imagewerbung zu machen hat sich wohl noch keiner zugetraut.



  15-11-2009 21:34  MF7600
Hobbytierhaltung verbieten?!?
ca. 5000 euro

  15-11-2009 21:37  schellniesel
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@sau007 und die mit ihm der selben Meinung sind

Einfach nur kopfschütteln!
Genau diese ansicht bringt den Bauernstand in die lage der Niedrigtspreise und der nicht Achtung der Gesellschaft!!

Ein Schwein ist ein allesfresser und somit kann mit Mais,soja und mineralfutter sowieso nie der gesammte vitaminbedarf gedeckt werden. Ist das gleiche wenn ein Mensch nur von fastfoot leben würde. Er würde zwar rasch zunehmen doch gesund ist was anderes.
Im mittelalter ist die menschheit draufgekommen das es nicht so klug ist seine Geschäfte ienfach aus dem fenster und auf die straße zu kippen und in der eigenen scheiße zu leben. Den das ist ebenfalls ein idealer Nährboden für Keime. Genau so ist es bei Spaltenböden wo Schweine direkt über ihrer eigenen scheiße verharren müssen.
Dann muss man wieder Spielzeug aufhängen zu beschäftigung weil schweine schon irre werden zwecks Platzmangel und Langeweile so das sie sich gegenseitig an knappern. Im stall mit einstreu oder überhaupt im freien kann sich eine sau entfalten so wie sie will und muss nicht beschäftigt werden um Artgenossen nicht zu beißen!
Ist eben schlecht weil sie sich dann zu viel bewegt und das wissen wir ja vom menschen dann nimmt man nicht soviel zu.
Der Vergleich zum Menschen bietet sich an den Genetisch gesehen sind wir mit den Schweinen zu 98% ident!!!

Wenn also die haltung von schweinen etwas Naturnaher und nicht intensiv gehalten wird ist das sicher noch besser als wenn man sie so haltet wie es eben Üblich ist. leider geht das nur über Direktvermarktung wo der höhere Aufwand und längere Fütterung auch noch bezahlt ist.
Nur vetsteh ich nicht warum dann intensivtierhalter, die ,wie ich immer gedacht habe nur aufgrund des Marktes so wirtschaften, auch noch diese haltung als Vorbildlich und Tierfreundlich ansehen Können!
Mfg schellniesel


  15-11-2009 21:45  MF7600
Hobbytierhaltung verbieten?!?
verstehe ich auch nicht wieso der konsument nicht über ganz normale moderne nutztierhaltung aufgeklärt wird!? was hat das für einen sinn wenn man dem konsument kleine rosa schweinchen in einer blumenwiese zeigt!! ich glaube nicht das moderne nutztierhaltung in europa nicht herzeigbar wäre.

  15-11-2009 21:52  biolix
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Danke Schnellniesel !

ja anders so viele Fragen und man sieht was da alles möglich ist .. ;-)))

eins sollen dir bez. Kannibalsimus bitte die Exoerten beantworten die diesen Betirag geschrieben haben, danke ! ( siehe unten )

lg biolix

p.s. ja da fällt mir noch ein, hab den Sau 007 Beitrag erst jetzt ganz durchgelesen, ich kenne eine größeren konv Schweinehalter der auch Direktvermarktung macht, und glaubst sau007 welche Schweine er in der Direktvermarktung vermarktet. Die Prachtstücke oder eher das Gegenteil ? ich sags lieber nicht...

https://www.landwirt.com/Schweine-Kannibalismus-%E2%80%93-woran-liegt-es,,7123,,Bericht.html

den mit dem Licht finde ich grad nicht, aber wenig licht ist besser, dann sind noch ruhiger
und können das "fast food" besser einnehmen und verarbeiten... ;-((

  15-11-2009 21:55  biolix
Hobbytierhaltung verbieten?!?
ja MF das sage ich seit jahren, zeigen wir die unterschiede ehrlich her...
ich weiß nicht wer Angst davor hat ?

Beim Tag der offenen Stalltüren werden dann immer nur die "schönsten" gezeigt oder Biobetriebe, das kanns ja wohl auch nicht sein, darum plädiere ich seit langem, alle oder keiner...

lg biolix

  15-11-2009 21:59  Moarpeda
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@ANDERSgesehen

ich hatte turopolje schweine reinrassig und später einen turoc eber dazu, ein ca.300 kg vieh.

habe den eber später mit anderen bauern geteilt, bei einem großen schweinebauern der ihn eingesperrt hatte war er eine bestie (nach seiner aussage), bei mir im freiland wie ein lamperl.

was ich bei der ernährung zu schreiben vergessen hatte: schweine fressen viele wurzeln und nehmen auch entsprechend viel erde auf.

wie man weiß hat erde positive auswirkungen, nicht nur für schweine auch für menschen, die mit allerlei gebresthaftigkeiten geplagt sind.

ich glaube, man könnte sich die eisenspritzen ersparen, wenn man den schweinen erde zur verfügung stellen würde.

warum große schweinebauern kein grünfutter geben ist mir unklar, ist es zuviel aufwand oder passt es nicht in das fütterungskonzept, jedenfalls käme es der natur des schweins entgegen,
vielleicht beantwortet mir jemand die frage.



  15-11-2009 22:00  MF7600
Hobbytierhaltung verbieten?!?
ich plädiere für die schönsten und die besten!!

  15-11-2009 22:22  biolix
Hobbytierhaltung verbieten?!?
ich sage die auf konv, und bio wo 90% der schweine her kommen.. ;-)))

  16-11-2009 10:36  sturmi
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@schnellniesel
***Im mittelalter ist die menschheit draufgekommen das es nicht so klug ist seine Geschäfte ienfach aus dem fenster und auf die straße zu kippen und in der eigenen scheiße zu leben. Den das ist ebenfalls ein idealer Nährboden für Keime. Genau so ist es bei Spaltenböden wo Schweine direkt über ihrer eigenen scheiße verharren müssen.***

Nach deiner Logik hätten sich dann die Menschen im Mittelalter in einem Stroh/Urin/Scheisse-Gemisch wohler gefühlt, oder?! ;-))
MfG Sturmi

  16-11-2009 12:45  Christoph38
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@ sturmi
Im Mittelalter waren die Ansprüche der Menschen noch kleiner. Drum war der Wohlfühlfaktor vermutlich tatsächlich größer.

  16-11-2009 13:23  Moarpeda
Hobbytierhaltung verbieten?!?
war vor 30 jahren im mittelalter (kathmandu/nepal), da wurde der mist noch aus dem fenster gekippt und mangels klo ziemlich öffentlich hingekakt.
und sieh da, die keineswegs unterernährten schweinchen schmausten alles weg ;-))

man hatte den (vielleicht oberflächlichen) eindruck, dass sich die leute wohlfühlten.

ein nepalese erzählte mir versonnen, dass er schon zweimal innerhalb eines jahres (hühnchen)fleisch gegessen habe (es handelt sich dabei um portiönchen zum reis oder den linsen gemischt.

  16-11-2009 19:25  Moarpeda
Hobbytierhaltung verbieten?!?
ich habe meinen schweinchen gras bzw. weißklee, meist eine mischung aus beiden, mit dem rasenmäher abgemäht.

meine beobachtung war, dass die schweine diesen "gatsch" lieber hatten als ein mit der sense gemähtes gras, wahrscheinlich ging es ihnen beim fressen zu langsam, gierig wie sie halt so fressen.

könnte mir vorstellen, das mit einem rasentraktor gemähtes gras keine verstopfungen bei der entmistung auslöst.

ob eine graszufütterung baulich in einen großen stall passt ist eine andere frage, aber wenn man will geht bekanntlich viel.

weiters könnte ich mir vorstellen, wenn das gras mit dem rasentraktor oder bei größeren betrieben mit eben größeren geräten gemäht wird, der arbeitsaufwand vertretbar ist, weil der vorteil der sich für die gesundheit der tiere ergibt, unbestritten ist !



  16-11-2009 19:58  teilchen
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@moarpeda

Du bist ja ein richtiger Schweinchenflüsterer :-)
Toll wie Du Deine Schweine fütterst.

Ich kann Dir einen netten Film über eine sehr unkonventionelle Schweinehalterin empfehlen.
Emmas Glück



  16-11-2009 20:02  Felix05
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Tja peda,

dass klingt gut, aber was haben größere Betriebe mit größeren Maschinen noch mit Hobby-Tierhaltung zu tun?
Die müssen ganz einfach einigermaßen rentabel arbeiten und dem Tierschutz gerecht werden.
Das ist allein schon eine kleine unternehmerische landwirtschaftliche Meisterleistung.

Gruß, Lutz!

  16-11-2009 20:22  50plus
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@Sau007

Wenn dein Nachbar so eine Hobbytierhaltung betreibt - gehe ich da recht in der Annahme, dass er vielleicht von seiner Pension lebt?
Oder eh selber nicht mehr viel zum Beissen hat und lebt wie im Mittelalter?

Ja, meine Mutter hat auch früher die Eier von so einer Hobbybäuerin geholt - bis sie dann eine Zeitlang nur mit Gurken gefüttert wurden und die Eier auch nach Gurken geschmeckt haben.
Ich hätte nichts dagegen von 10 Hühnern, 4 Schweinderln und 2 Kühen leben zu können, nur die Konsumenten wären mit den Preisen nicht einverstanden.

lg
50plus



  16-11-2009 20:41  Moarpeda
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@lutz

ich wollte damit ja nur sagen, dass die schweinchen gerne gras essen ;-))

....und technisch ist gerade bei den großen viel machbar.

....und rentabel ist ein gesundes schwein allemal.

....und die tierschützer essen auch gerne wiener schnitzel und keine katzen, oder ist da schon wieder ein anderes thema ;-))

  16-11-2009 20:53  50plus
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@moarpeda

Essen - tun die Schweinderl nur bei den Städtern. Bei den Bauern heißt es noch immer fressen. Und die Viecherl sterben auch nur bei den Städtern, bei den Bauern verenden sie - oder werden hin.
Und - gib das Gras deinen Rindern!

lg
50plus

  16-11-2009 20:54  Felix05
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Nein peda,

passt schon :-))).

  16-11-2009 21:29  schellniesel
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@sturmi
Na ja stoh urin kaka gemisch ist Übertrieben den ein schweine sind normalerweise so klug und machen nur in eine Ecke des Stalls. Aber wer nur spalten kennt weiß das natürlich auch nicht
Mfg schellniesel

  16-11-2009 21:43  50plus
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@schellniesel

Ich kenne alles - das reinlichste sind Vollspalten!


lg
50plus

  16-11-2009 21:52  Neuer
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Wie nahe in diesem Forum Genie, Wahnsinn und grenzenlose Dummheit beieinander liegen.

ein paar Auszüge:

Zitat fliege
"Weil nur eín Hobby Landwirt der seine Tiere kennt wie seine linke Hosentasche , der weis auch was der Zuchtsau fehlt.."
- Stimmt! Genauso wie der Hobby-Arzt besser weiß, was seinen Patienten fehlt und der Hobby-Mechaniker besser die Bremse beim Auto repariert als jeweils der Spezialist!


Zitat teilchen
"turbomast:
Diese Frage bezieht sich auf meinen Eintrag.
Ich verstehe darunter, Schweine die normal 12-14 Monate brauchen um auf 130kg zu kommen, in 4 Monaten so weit zu haben."

- Wie kannst du dich zu der Aussage versteigen, dass eine 14-monatige Mastdauer "normal" sei? Unwissenschaftlicher geht's ja wohl nicht mehr. Oder vielleicht doch, nämlich bei....


...Dr. schnellniesel
"Ein Schwein ist ein allesfresser und somit kann mit Mais,soja und mineralfutter sowieso nie der gesammte vitaminbedarf gedeckt werden."

Achso, warum klopfst du nicht mal bei den Futtermittelfirmen an und erzählst ihnen, dass ihre von Fachleuten ausgetüftelten Mineralstoffmischungen für die Katz sind und nicht den gesamten Vitaminbedarf abdecken. Die werden nicht sehr erfreut sein, ihren in jahrzehntelanger wissenschaftlicher Aufbauarbeit erworbenen Wissensstand von dir über den Haufen geworfen zu bekommen!


Das ist ja fast wie im Fußball, dort gibt's angeblich auch 8 Mio. bessere Teamchefs als den jeweiligen, der grad im Amt ist.

  16-11-2009 21:54  Sau007
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Hallo Leute!

Genau diese Reaktionen und Antworten hab ich eigentlich auch erwartet. Aber ist doch schön, dass jeder hier seine Meinung sagen kann und die Diskussion in keiner wüsten Beschimpfung geendet hat.
Wir können halt nicht alle unsere Schweine auf die Wiese lassen, weil dazu kein Platz ist und sich sehr schnell Krankheiten verbreiten würden. Unsere Spaltenställe sind sicherlich nicht ideal, nur wenn von euch bekommt alle 4 Wochen eine supergründliche Reinigung der Wohnräume? Die machen wir, damit wir unsere Schweine nicht mit Medikamenten vollstopfen müssen, sondern versuchen den hohen Gesundheitsstatus mit Hygiene sowohl beim Futter aus auch beim Stallboden zu erhalten. Ich brauch bei den Mastschweinen sogut wie keine Medikamente und gute Betriebe sind auch dort.

Denkt mal an Deutschland - die haben schon massive Probleme mit der Schweinepest durch die Wildschweine, obwohl die Schweine alle im Stall stehen, stellt euch vor, die würden auf der Wiese herumlaufen und die Schweinepest würde sich verbreiten - habt ihr noch die Bilder von der BSE Krise in England im Kopf (gekeulte Kühe am Scheiterhaufen ....)

Turbomast gibt es keine - wir zwingen kein Schwein zum Fressen, aber sicherlich gibt es einige, die das letzte Gramm rausholen und dann fühlen sich die Schweine möglicherweise schon wie wir zu Weihnachten - immer vollgefressen und noch ein Kekserl hinterher :-)!

Mein Nachbar hat die Ferkelproduktion nicht wirkich im Griff. 20-30 % der Ferkel werden erdrückt bzw. verenden wegen den klimatischen und hygienischen Bedingungen - keine Wärmelampe, kein gereinigter Stall usw. - immerhin ist ein neugeborenes Ferkel mit einem Säugling vergleichbar. Ich hab meinem NAchbarn schon oft geraten, dass er sich die Ferkel kaufen soll und die Zucht stehen lassen soll - da sind die gröbsten Mängel zu beobachten!

Wenn ich eine Schätzung abgeben darf, dann müsste ein Kilogramm Fleisch bei meinem Nachbarn etwa 12-15 Euro kosten, damit die Kosten wieder gedeckt sind. Er erzeugt und verkauft von drei Zuchtsauen etwa 25 Schweine pro Jahr. Jeder der sich etwas mit der Schwienehaltung auskennt, wird sagen, dass mit drei Zuchtsauen mindestens 6 Würfe im Jahr drinn sein müssten und davon müssten etwa 55-60 Schweine erzeugbar sein. Er erreicht nur ein Drittel und kauft oft Ferkel noch zu, weil seine Zuchtsauen aufgrund der Körperverfassung nicht mehr rauschig werden. Verkaufen tut er die Schweine im Halben um den normalen Basispreis plus Zuschlag für Magerfleisch - also in meinen Augen eine Hobbyhaltung ohne Ertrag!!

LG Sigi



  16-11-2009 21:59  50plus
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@sthuber und sau007

Gott sei Dank, noch schnell 2 tolle Beiträge, da kann ich beruhigt schlafen gehen.

Gute Nacht!

50plus

  16-11-2009 22:03  Felix05
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Ja sthuber,

treten wir keinem zu nahe...aber:

Man kann den Eindruck bekommen bei manchem Hobby-Tierhalter wäre es im Sinne der Tiere vielleicht besser, der Halter sucht sich ein anderes Steckenpferd.

Irgendwas, dass nichts mit Tieren zu tun hat.

Gute Nacht, Lutz!

  16-11-2009 22:04  Moarpeda
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@50plus

habe nur darauf gewartet, dass mir jemand erklärt die schweinderl würden "fressen".

Bei den Bauern heißt es also noch immer fressen, wie verhält es sich dann mit manchen städtern welche zu viel futter aufnehmen, essen die oder fressen die ??? ;-)))

... und hoffentlich schaut kein städter herein, die wissen vielleicht gar nicht, dass im wienerschnitzel tote schweine drinnen sind und keine wiener.

was gras betrifft bin ich der meinung, man sollte den schweinen etwas geben und den dafür den rindern weniger getreide.

l. g.
peda

is ja schon fasching ;-))

  16-11-2009 22:08  schellniesel
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@50plus
Ja nur ist kein Schwein von Natur aus reinlich! Doch soll sie sich auch nicht unbedingt in ihrer eigenen Exkrementen welzen!
Alleine die Geruchsbelastung zwischen Spaltboden und Einstreu ist für mich Indikator genug wo es dem Schwein besser geht!
Auch wenn die "Fachmänner" wieder diesen Parameter als unwichtig hinstellen den bei ihnen zählen andere Faktoren für ein Gesundes Stallklima.
Sie habens ja so erzählt bekommen. Logisches denken ist ja nicht zeitgemäß!
Mfg schellniesel

  16-11-2009 22:10  Neuer
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@moarpeda mit seiner Interpretation des "Wiener" Schnitzels:

you made my day!



  17-11-2009 07:25  teilchen
Hobbytierhaltung verbieten?!?

@sthuber

Ich rede nicht von einer 14monatigen Mast, sondern von einem ganz normalen Schweineleben von 14 Monaten. Den Anspruch von Wissenschaftlichkeit will ich gar nicht haben.
Ich denke für Massentierhaltung muss man mehr Experte sein, weil das Schwein und auch jedes andere Masttier unter Extrembedingungen lebt, es wird leichter krank, hat leichter Stress, und braucht daher kontrolliertere Bedingungen wie Klimatisierung, dosierte Fütterung, Nahrungsergänzungsstoffe und ärztliche Kontrolle. Fast ein Laborschwein.
Ein Hobbyschwein braucht das zwar alles nicht, aber es ist wahrscheinlich nicht profitabel im monetären Sinn.



  17-11-2009 07:56  Fallkerbe
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Hallo
Bei manchen Beiträgen kommt man schon ins grübeln. Wie haben diese Tiere nur die jahrtausende überlebt, als es noch keine Professionellen Tierhalter mit Mineralstoffmischungen und Vitaminpräparaten gab?

Nicht wenige Menschen glauben ja auch, Irgendwelche Vitaminpräparate usw seien Lebensnotwendig. Ich glaube, in einer vernünftigen ausgewogenen Ernährung sollte alles Lebensnotwendige auch ohne Präparate drin sein.

Die Vitamine aus den Küchenabfällen sind mir schon mal sympatischer, als die Vitamine aus den Futtermittellabors.

mfg

  17-11-2009 08:01  Sau007
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Hallo Teilchen!

Bitte stell dir die landwirtschaftliche Schweinehaltung nicht so vor wie ein Laborhaltung. Der durchschnittliche Schweinebestand in Österreich liegt schätzungsweise bei 50-60 Tieren. Wir sind noch Gott sei Dank sehr weit weg von großer Massentierhaltung. Auch ein größerer Schweinemaststall ist keine tickende Zeitbombe, wir versuchen mit Hygiene und gutem Futter die Tiere gesund zu halten und brauchen im Grunde keine großartigen Medikamente, wenn die Fütterung und die Haltung halbwegs passt. Ein Mastschwein habe ich schon lange (klopfe auf Holz) nicht mehr behandeln müssen!!

Sicherlich muss ein Bauer wissen was er macht/füttert und das unterscheidet einen erfolgreichen von einem weniger erfolgreichen Mäster. Die Margen in der Schweinemast sind so geringe, dass ein Problembetrieb (hohe Verluste, ständige Behandlungen) früher oder später gezwungen ist aus der Produktion auszusteigen!

LG Sigi

  17-11-2009 08:28  50plus
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@teilchen und Fallkerbe

Also ich kann mich sehr gut erinnern, da hatten wir viel weniger Tiere, als jetzt - da behandelte noch jedes kranke Tier der Tierarzt selbst und sagte dann, wenn's morgen nicht frißt, gibst es halt dem Fleischhauer. Meinst, dass damals die Wartzeiten eingehalten worden sind? Auch damals sind manchmal die Tiere verendet, wenn die Ferkel z. B. Durchfall bekommen haben und keiner wußte, was man geben soll.

Meinst, dass wir Menschen auch schon zu "hochgezüchtet" sind, weil wir mit Medikamenten, Vitaminen usw. unsere Lebenserhaltung ständig erhöhen? - früher galt halt die natürliche Auslese!
Sind nicht die Massenansammlungen bei Menschen auch gefährlich, Krankheiten zu übertragenß
Leben wir nicht schon in total unnatürlichen Verhältnissen - gegenüber Buschmenschen?
Haben wir nicht schon alle Instinkte dadurch verloren?
Nehmen nicht die Allergien zu, wegen unserer unnatürlichen Hygenie?
Ist es normal Kinder mit im Wickelalter in Kindergrippen (Massenkinderhaltung) abzugeben, anstatt, dass sie von der Mutter betreut würden?

Die Liste könnte ich noch lange fortführen!

lg
50plus

  17-11-2009 08:53  sturmi
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@schnellniesel
***Alleine die Geruchsbelastung zwischen Spaltboden und Einstreu ist für mich Indikator genug wo es dem Schwein besser geht!***
PD Dr. N. Kanswohl, Dipl. Ing. agr. D. Böckermann, Dr. H. Hammer, Universität Rostock, Dr. Ing. H. Kremp, Firma ECO-CERT, Karow
"Haltungsverfahren mit Einstreu führen im Allgemeinen zu höheren Ammoniaklasten als einstreulose Verfahren. Insbesondere bei feuchter Einstreu aufgrund schlechter Lagerbedingungen, defekter Tränken, hoher Luftfeuchtigkeit kommt es zu einem drastischen Anstieg der Emissionen. Gut gelagerte, trockene Einstreu ist Voraussetzung für eine niedrige Stallfeuchte und führt damit zu einer geringeren mikrobiellen Umsetzungsrate."
http://www.mszv.de/sp/30/s44-45.pdf
Hast wohl zuviel "Biolix" gelesen, oder?! ;-) Schon mal was von Unterflurentlüftung gehört oder gelesen? Hobbytierschützer sollten schon auch etwas Ahnung von der Materie haben ansonsten besteht die Gefahr nicht ernst genommen zu werden.
https://www.landwirt.com/schweineberichte/DasStallklimaimGriff,2,Unterflur-Lueftung.html
MfG Sturmi

MfG Sturmi

  17-11-2009 11:59  Fallkerbe
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Hallo,

damt ich hier nicht missverstanden werde, ich halte auch eine sachgemäße, professionelle "Massentierhaltung" nicht für Tierquälerei. Ich hoffe sogar, das eine unsachgemäße Massentierhaltung mit Tierquälerei so hohe ausfallsraten zur folge hätte, das derTierhalter in kuzer Zeit pleite wäre.

Aber genausowenig halte ich es für Tierquälerei, wenn jemand wenige Tiere ohne Zwangsbelüftung, total durchgerechnete Futterrationen und Zeitschaltuhrbeleuchtung hat.

Das man gleich Verbote aussprechen möchte, wenn man denn die Macht dazu hätte, fasse ich schon fast als absolut ungerechtfertigte Aroganz auf. Da schießt das im anderen Thread disskutierte Selbsbewusstsein weit übers ziel hinaus.

mfg

  17-11-2009 16:51  50plus
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@Fallkerbe

Kein vernünftiger Bauer will seine Tiere quälen, denn dann stimmt auch der Erfolg nicht.

Aber manchmal kannst machen, was du willst - du kriegst eine Krise rein. Da dreht man dann eh an allen Schrauben - und weiß oft garnicht was geholfen hat.

So ist die Praxis.

lg
50plus

  17-11-2009 16:57  BreiHu
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Zu deiner Meinung das eisenspritzen könnte man sich sparen. Sag mal jemandem der unter eisenmangel leidet er solle jeden tag ca. 250 g erde essen damit der mangel vielleicht weggeht. Der mensch hat sicher ne Menge freude mit dir. PS bei den ferkeln kommt der mangel durch zu wenig eisen in der Milch. Ist ganz natürlich. Bei bio ist das ebenso der fall.

  17-11-2009 19:03  Moarpeda
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@BreiHu

ich habe gar nicht behauptet, dass der mensch erde gegen eisenmangel essen sollte, sondern es hilft bei allerlei leiden, der geschmack ist ein bisserl gewöhnungsbedürftig.

was ich behauptet habe ist, dass schweine jede menge erde aufnehmen wenn sie in echter freilandhaltung gehalten werden und dann auch keinen eisenmangel haben.

@teilchen

bei freilandhaltung kann man leicht schweineflüsterer sein, weil ausser leisem "grunz" und "növ" hört man nichts ;-))

waren gut abgerichtet, mit dem kübel in der hand folgten sie wohin man wollte.

nicht lustig war, wenn sie ab und zu auskamen, beim rasenpflügen sind sie weltmeister :-(



  17-11-2009 19:46  MF7600
Hobbytierhaltung verbieten?!?
hast du jetzt keine freilandschweine mehr?

  17-11-2009 21:17  Moarpeda
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@MF7600

nein, nur mehr als geselchten speck in der tiefkühltruhe ;-))

  17-11-2009 22:23  MF7600
Hobbytierhaltung verbieten?!?
waren die schweine nur zur eigenversorgung?

  17-11-2009 23:03  chili
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Hobbytierhaltung verbieten?!?

@sthuber

Ich rede nicht von einer 14monatigen Mast, sondern von einem ganz normalen Schweineleben von 14 Monaten. Den Anspruch von Wissenschaftlichkeit will ich gar nicht haben.
Ich denke für Massentierhaltung muss man mehr Experte sein, weil das Schwein und auch jedes andere Masttier unter Extrembedingungen lebt, es wird leichter krank, hat leichter Stress, und braucht daher kontrolliertere Bedingungen wie Klimatisierung, dosierte Fütterung, Nahrungsergänzungsstoffe und ärztliche Kontrolle. Fast ein Laborschwein.
Ein Hobbyschwein braucht das zwar alles nicht, aber es ist wahrscheinlich nicht profitabel im monetären Sinn.


Hallo mitsammen!

ähm ich würde allen Hobby (BIO)schweinessern empfehlen sich auf Trichinen,Spulwürmern usw. untersuchen zu lassen denn die können ganz schön unangenehm werden mit der Zeit! Einen Tiergesundheitsdienst kennen die ja vielleichtl vom hörensagen und a`Fleischbeschau brauch ma jo a net ! Aber wünsch olle an guaten Apetitt!

mfg.chili

  18-11-2009 08:01  helmar
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Aber Chili.........sowas ist doch "ganz natürlich", oder? Und wenn man die sich einfängt, hilft etwas Hokuspokus ganz bestimmt.....
Mfg, helmar

  18-11-2009 09:03  Moarpeda
Hobbytierhaltung verbieten?!?
@MF7600

die schweine gingen zum großteil an die "austria bio schwein" , es gab nie beanstandungen.

@chilli

trichinen sind nach 14 tagen tiefkühltruhe oder erhitzen kaputt, uga aga leute die rohes fleisch essen sind mir nicht bekannt.


@helmar

tiefkühltruhen und feuer sind heutzutage kein hokuspokus mehr und katzen können auch würmer übertragen ;-))



  18-11-2009 19:36  helmar
Hobbytierhaltung verbieten?!?
Aber nur wenns net entwurmt sind...
Mfg, helmar

  13-07-2010 16:22  kameruner
Hobbytierhaltung verbieten?!?
also ich bin generel gegen mast haltung die armen tiere in diesen metallboxen kaum oder garnicht mit stroh aufem boden mein bekannter hat drei schweine die haben einen schönen stall mit stroh aufem boden einen auslauf von 10m länge und 8m breite eine schlamgrube und nen wetze baum m.f.g. kameruner