Schweinepreise.

Antworten: 3
Name: Rabe81 12-10-2012 21:59 nach oben
Tagebuch
Schweinepreise.
Kann schon jemand etwas über den Schweinepreis der kommenden Woche berichten? Laut schweine.net steigt ja der Druck seites der Schlachthöfe nach Preissenkung?

Grüße
Rabe

Name: Pflüger antwortet um 12-10-2012 22:17 auf diesen Beitrag nach oben
Tagebuch
Schweinepreise.
Minus 3 Cent

Name: apfel11 antwortet um 14-10-2012 09:02 auf diesen Beitrag nach oben
Tagebuch
Schweinepreise.
QUELLE: ISN-Deutschland

In den letzten Tagen war seitens der Schlachter eine mehr als rege Nachfrage nach Schweinen zu verzeichnen. Auch am heutigen Freitagvormittag wurden von namhaften Vermarktern Schweine zur morgigen Schlachtung gesucht.

Auf dem Marktplatz der Internet-Schweinebörse konnten Gesuche nach Schweinen zur kurzfristigen Schlachtung nicht bedient werden. Für den Wochenanfang sind nach Informationen der ISN bei vielen Vermarktern ebenfalls nicht die gesuchten Mengen verfügbar. Alles in allem also eine flotte Marktsituation.


Trotzdem wird von einigen großen Schlachtunternehmen in dieser Situation seit Mittwoch eine Einschränkung der Schlachtungen für die nächste Vermarktungswoche angedroht, wenn der Preis nicht um 5 Cent auf 1,88 € fällt.


Die ISN meint:
Nach dem Motto: Die Mast läuft für den Mäster ja wohl rund, da kann er ohne Murren auf ein bisschen verzichten. Um dem ganzen etwas mehr Nachdruck zu verleihen, werden da nach Informationen der ISN auch schon mal gezielt einzelne Vermarkter durch die Schlachtunternehmen „gebeten“, diese Kunde im Lande weiter zu verbreiten. Am Ende fällt also der Schweinepreis, obwohl Schlachtschweine weiter händeringend gesucht sind.


Fraglich ist nur, ob die Mäster nicht murren sollten, da sie die wahren Verlierer bei diesem Spiel sind. Wenn Preise scheinbar ohne Beachtung der Marktgegebenheiten auf Zuruf festgesetzt werden können, ist das nach Ansicht der ISN ein unhaltbarer Zustand und das wirft ein bedenkliches Bild auf die Branche!


Im Übrigen: Wer am Mittwoch seine gesuchten Schweine über die ISN-Schweinebörse vermarktet hat, bekommt statt 1,90 € zwischen 1,96 € und 1,98 €, ohne Preisspielchen!


Name: HBler antwortet um 14-10-2012 10:35 auf diesen Beitrag nach oben
Tagebuch
Schweinepreise.
Hallo AApfel,

ist dein Händler aus D auch ein solcher Zurufer der Schlachtbranche ?
Von Diesem hast du noch kein Statement abgegeben.
Vielleicht hältst du uns am Laufenden, dass wir bis nächsten Donnerstag dann auch noch nervös werden !
Mein Kommentar: Schlachtgewichte sinken, Futter bleibt teuer, Putenfleisch ist im LEH auch bereits um 2 € teurer in der Aktion beworben, Verarbeitung ist bereits im Weihnachtsgeschäft, in der kalten Jahreszeit wird insgesamt mehr gegessen, warum nicht auch mehr Schwein, Export ?, laut Experten dauert es immer eine gewisse Vorlaufzeit, bis sich Abschlüsse dann im tatsächlichen Markt auswirken, daß läuft nach wie vor gut und wird nicht so schnell abreissen.
Und seien wir uns ehrlich, im Sommer haben die Exporteure sich eine goldene Nase verdient, aber hergegeben haben sie es nicht !!
LG HB