TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL

Antworten: 16
Name: traktorensteff 02-11-2011 20:18
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
Nachdem der ursprüngliche Beitrag doch recht weit hinten ist, noch mal neu, damit es mehr Forumsleser auch mitbekommen.

In der Mediathek von 3sat (3sat.de > Mediathek) ist der Beitrag nun abrufbar!

Oder ihr klickt gleich auf der Seite zur Doku auf das große Bild mit dem roten Pfeil.
7 Tage lang abrufbar. Wenn ich den Beitrag irgendwann mal auf einem anderen Portal oder Youtube finde, verlinke ich ihn nochmal, weil das Bild leider doch eher klein ist.

Wie gesagt, ein Beitrag, den JEDER Landwirt einfach sehen muss!

PS.: Endlich ein Beitrag, wo auch der Flächenverbrauch und die Versiegelung der Böden thematisiert wird!

http://www.3sat.de/page/?source=/orf/uebermorgen/157241/index.html

Und hier der ursprüngliche landwirt.com-Eintrag:
http://www.landwirt.com/Forum/309294/TV-Tipp-Die-duenne-Haut-der-Erde.html
 
Name: schellniesel antwortet um 02-11-2011 22:14 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
Danke!


Name: __joe007 antwortet um 03-11-2011 08:50 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
DANKE !!!

Name: mfj antwortet um 03-11-2011 09:27 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL


Danke !!

.



..RIP - "Mutter Erde....."


P.S.
Bitte Traktorensteff, verlass uns nicht auch noch !




Name: Woodster antwortet um 03-11-2011 10:16 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
Danke, Traktorensteff,
ein sehr interessanter Beitrag.

Hat mich sehr berührt, das Zitat von Prof. Heinrich Wohlmeyer, Agrarwissenschafter:
"Ich brings auf den Punkt: Endweder wird die Welt ein Garten, oder sie wird ein Schlachtfeld.
Ich würd mir wünschen: Eine kleinräumige Landwirtschaft, ein lokal gutes Kompostierungssystem, lokale Abwasseraufbereitungsanlagen, sodas das Wasser auch in der Gegend bleibt, und damit die natürliche Bodenfruchtbarkeit wirklich zu sichern und zu erhöhen."

Aber was machen wir mit unseren "Abwässern"? Wir bauen riesige Kanalnetze, zugleich sind das überdimensionale Drainagen.
Dann stellten wir fest, dass es zuwenig Wasser gibt. Also bauen wir Wasserleitungen. Diese sind wieder riesige Drainagen... So geschehen in den letzten Jahrzehnten in der Süd- Ost- und Weststeiermark.
Und wenn man selbst eine biologische Klärlage bauen wollte, durfte man es meist nicht, weil die Behörde es "besser wußte".... und man wurde gewungen diesen Kanal-Wahnsinn mitzumachen...

Das kostbare kühle Nass. Ab durch den Kanal und weg. Dabei hat das Wasser bei der Verdunstung u.a. auch eine kühlende Funktion. Diese fehlt immer mehr.
Das Wegener Insitut unter der Leitung von Prof. Kirchengast, hat mit seinen belegbaren Messdaten festgestellt, dass sich die Klimaerwärmung in der Süd- und Oststeiermark 3-mal so stark auswirkt, als im globalen Mittel. Welche Katastrophen brauchen wir noch, um endlich zu kapieren was da läuft?

http://www.naturwald.info/pdf/Klimaerwaermung_Ost-Stmk.pdf

Es wird wohl so sein, wie bei den Flussregulierungen. Wenn alles zerstört ist, kommt man drauf, dass man es wieder mit zig mal mehr Aufwand "rückbauen" muss....
weil schließlich hat man das ja vorher wirklich nicht wissen können...
und die paar einsamen "Rufer" waren eh nur Spinner...


Name: traktorensteff antwortet um 03-11-2011 11:56 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
@ mfj
Warum, wegen dem Katzenthema? Keine Sorge, ich verlasse euch deswegen nicht! ;-)

@ Woodster
Interessant, da bin ich froh, aus einer wasserreichen Gegend zu kommen.

Name: foschei antwortet um 03-11-2011 19:03 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
hallo Woodster,
da gib ich dir recht mit dem Abwasser, bei mir im Bundesland Salzburg, Bezirk Hallein suchten wir 1996 um eine Pflanzenkläranlage an, die Gemeinde baute gerade einen neuen Kanal, der Antrag für die Pflanzenkläranlage wurde von der BH aus wirklich fadenscheinigen Gründen abgelehnt, mein Vater baute es trotzdem, heute ist es so dass diese Anlagen doch im Kommen sind, aber doch nur schleppend, funktioniert bis heute noch einwandfrei, die Abwasserwerte sind auch ausgezeichnet.
lg
Robert

Name: foschei antwortet um 03-11-2011 19:05 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
Steff, danke!

Name: biolix antwortet um 03-11-2011 20:18 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
Guten Abend !

danke für den link steff, tolle Doku , schön das es so Menschen gibt, lt. mfj ja dann wieder lauter "Öko Spinner".. schön auch das ich fast alle gut persönlich kenne und auch 2 in ihrem "Biowerden" begleiten durfte.. ;-)

Ja und Wohlmeier sagt es ja ganz toll, dieses System ist so labil, und es zeigt sich ja immer mehr und mehr..

lg biolix

Name: josefderzweite antwortet um 04-11-2011 08:02 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
Mir hat es gefallen wie der Fachschullehrer und Landwirt von seinem Versuch mit Schälen erzählt hat. Es hätten sich Bauern auf dem Feld versammelt und gemeint da wird nix. Der spinnt.

Da sieht man dass noch sehr viel Überzeugung dazugehört!

Name: theres antwortet um 04-11-2011 12:29 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
Hallo Woodster,
das Zitat von Prof. Wohlmeyer- entweder die Welt wird ein Garten oder sie wird ein Schlachtfeld-
hat mich auch berührt.
Ich fang schon mal mit dem Garten an. Selbst der Garten unterliegt der Mode, zur Zeit ist der Kiesgarten in,
Humus wegschieben, Unkraut- oder Mulchfolie auflegen, Kies und Steine und ein paar mickrige Wüstenpflanzen, in den Dörfern und Siedlungen sieht man wenig Gartenflächen, die auch nutzgartenmässig bearbeitet werden, Rasen und höchstens noch Rosen.
Die bäuerlichen Obstgärten verschwinden und damit auch die kulturelle Sortenvielfalt, die Bauerngärten werden weniger, damit verschwindet auch das Wissen.
Da scheint auch System dahinter zu stecken, denn Wissen das nicht mehr angewandt wird, geht verloren.
Gärten, die ausser Blumen auch Früchte und Gemüse hervorbringen- die mit knapper Zeit so gestaltet werden, dass Freude und Erholung nicht zu kurz kommen-
da brauchts noch einige Denkanstösse.
Der Film brachte nichts Neues- und es wird genauso weitergemacht.





Name: biolix antwortet um 04-11-2011 14:03 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
danke theres, und was er dann noch dazu gesagt hat, was "Intensiv" in Wirklichkeit ist, nicht das was wir eben darunter verstehen, und ich auch vor einiger Zeit mit der Biobäuerin merinte die auf einem halben ha, intensivst tollstes Gemüse in voller Vielfalllt zieht und 50 Familien versorgt...

lg biolix

Name: gdo antwortet um 04-11-2011 14:32 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
biolix ... ca wo im Waldviertel ist diese Bäuerin zuhaus?

Name: biolix antwortet um 04-11-2011 14:49 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
Sers GDO !

ich schick dir ihre Daten, wenn ich dich auf deinem Hof besuchen darf..,;-))

lg biolix

p.s. sehen wir uns beim Treffen in Wien, du wärest auch eine Bereicherung !

Name: theres antwortet um 04-11-2011 17:57 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
Biolix,
die Zahlen der Bäuerin decken sich mit meinen Erfahrungen.
Aus solch kleinen Flächen kann sehr, sehr viel herausgeholt werden. Und vor allem in einer sehr grossen Vielfalt.
Aber das ist ja nichts Neues.
Je dicker die Haut, umso einfacher gehts im Garten zu.



Name: Joe_D antwortet um 04-11-2011 18:33 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
dafür fahren/fliegen wir alle auf Urlaub dort hin ......wo die Hochkulturen waren....

Name: gdo antwortet um 06-11-2011 14:17 auf diesen Beitrag
TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
@biolix ... "hof" ist vielleicht eine Übertreibung ... aber nach einer gewissen Zeit darfst Du mich natürlich besuchen, bis dahin wird aber noch einiges Wasser den Teich runterfließen ... weil wir selbst erst einziehen müssen und ich hab vor zuerst einige Adaptionen vorzunehmen ... also ich werd dort erst Leute und Besuch empfangen, wenn es auch in etwa reflektiert was mir wichtig ist und wo ich hin will.

Aber ich werde ein Blog anlegen, und da wird es dann schon vorher das eine oder andere zu diskutieren geben.

Treffen in Wien ... ich sehe mich noch nicht als "vollwertiges Mitglied" dieses Clubs ... sobald aber mein SV-Projekt im Laufen ist und herzeigbar ist ... könnt's schon sein, dass ich dann auch mal dabei bin ...

Bewerten Sie jetzt: TV-Tipp: Die dünne Haut der Erde - NOCHMAL
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;309999
Login