Rindermast

In Österreich stehen über 2 Millionen Rinder. Rund ein Drittel der Tiere wird über spezielle Formen der Rindermast aufgezogen, ausgemästet, und in der Folge zu erstklassigem heimischen Qualitätsrindfleisch veredelt oder exportiert (immerhin rund 240 000 Stück!). In der heimischen Rindermast kommen nicht zuletzt durch Gebrauchskreuzungen eine Vielzahl verschiedener Rinderrassen zum Einsatz.

Weidefleisch im Fokus
Fleischqualität und Produktion von Rindfleisch im Grünland sind nicht nur in Markenfleischprogrammen Thema.

Rindermast News

Neuigkeiten und aktuelle Themen zur Rindermast in Österreich

Stabile Preise für Schlachtrinder

Stabile Preise für Schlachtrinder

Seit Mitte Mai haben sich die Rindfleischpreise EU-weit kaum verändert. Angebot und Nachfrage halten sich die Waage.
Hitzestress bei Rindern erkennen

Hitzestress bei Rindern erkennen

Sommerhitze macht auch Rindern schwer zu schaffen. Sie fressen weniger und die Leistung geht zurück. Bereits bei den ersten Anzeichen für Hitzestress sollten Sie als Landwirt reagieren.
Charolais Austria traf sich in Niederösterreich

Charolais Austria traf sich in Niederösterreich

Mit vier Betriebsbesuchen und anschließender Generalversammlung fand Mitte Mai das zweitägige Züchtertreffen von Charolais Austria in Niederösterreich statt. Hauptattraktion waren wieder einmal die weißen Rinder.
Betriebswirtschaftlichen Erfolg in der Stiermast überprüfen

Betriebswirtschaftlichen Erfolg in der Stiermast überprüfen

Für jeden Landwirt ist es wichtig, die Zahlen des eigenen Betriebes zu kennen. Mit dem Bullenmast-Check kann der betriebswirtschaftliche Erfolg einfach berechnet werden.
EU-Fleischexporte nehmen wieder zu

EU-Fleischexporte nehmen wieder zu

Das Russland-Embargo hat die EU-Fleischexporteure hart getroffen. Nach einer Stagnation der Ausfuhren 2014 geht es im ersten Quartal 2015 wieder bergauf. Und das bei nahezu allen Tierarten.
Kalbinnen auf der Weide mästen

Kalbinnen auf der Weide mästen

Das Fleisch von Weide-Kalbinnen ist trotz Ausmast mit Kraftfutter magerer als jenes von Stallkalbinnen. Das zeigten Versuche der HBLFA Raumberg-Gumpenstein. Im System Kurzrasenweide mit anschließender Stallmast unterschieden sich die Mast- und Schlachtleistungen jedoch in keinem anderen untersuchten Merkmal.
Weidefleisch nur für Direktvermarktung geeignet

Weidefleisch nur für Direktvermarktung geeignet

Rinder, die auf der Weide ausgemästet werden, kein Kraftfutter bekommen und nicht direkt zu den Verbrauchern kommen, sind für den Landwirt trotz der Ersparnis der Kraftfutterkosten kein gutes Geschäft.
Steuerreform: Rinder- und Schweinemäster verlieren

Steuerreform: Rinder- und Schweinemäster verlieren

Die Steuerreform dürfte sich für etliche Landwirte kostenneutral auswirken. Nicht so aber für pauschalierte Rinder- und Schweinemäster. Sie werden verlieren, wenn die neuen Umsatzsteuersätze so bestehen bleiben.

42. Viehwirtschaftliche Fachtagung

Am 25. und 26. März 2015 fand im Grimmingsaal der HBLFA Raumberg-Gumpenstein die 42. Viehwirtschaftliche Fachtagung statt. Experten und Praktiker sprachen u.a. zu den Themen Milchmarkt, Züchtung und Milchviehfütterung.

Wagyu-Rinder als Kreuzungspartner geeignet

Seit einigen Jahren gibt es auch in Mitteleuropa Wagyu-Rinder. Sie sind vor allem für ihre ausgezeichnete Fleischqualität bekannt. Diese Rasse eignet sich auch für Kreuzungen mit Charolais- oder Fleckvieh-Tieren. Sie verbessern Zartheit und Saftigkeit im Rindfleisch.

Fleischkennzeichnung neu ab April

Ab 1. April muss die Herkunft von Fleisch lückenlos gekennzeichnet werden. Die Konsumenten wissen nun, woher das gekaufte Fleischstück kommt. Auf den ersten Blick ist das für die Bauern ein großer Vorteil. Leider nur auf den ersten Blick.

EU-Fleischproduktion wird 2015 weiter wachsen

Die Fleischproduktion in der EU soll 2015 wachsen. Denn die Tierbestände wachsen. Für Entlastung am Markt soll der steigende Pro-Kopf-Verbrauch sorgen.

Mit dem M-Rind weiter auf Erfolgskurs

Mc Donald’s Österreich hat im vergangenen Jahr 150 Mio. Euro investiert und bleibt weiterhin der größte Gastronomie-Partner der heimischen Landwirtschaft. Das Qualitätssicherungsprogramm M-Rind soll um zusätzliche Partner-Bauern erweitert werden.

Herpesvirus: Problem muss gelöst werden

Österreich ist eines von vier Ländern der EU, das den Status „seuchenfrei“ führt. Der kürzlich in Österreich eingeschleppte Rinder-Herpesvirus soll im Griff gehalten werden.

Heimisches Rindfleisch für Burgerproduktion gesucht

Bereits 10.500 österreichische Landwirte vermarkten ihre Schlachtkühe als M-Rinder. Dennoch suchen die regionalen Erzeugergemeinschaften noch Landwirte, die ins Projekt M-Rind einsteigen wollen. Bis zu 100 Euro Projektzuschlag pro Kuh sind möglich.

Grünland gegen Dürre versichern

Den Klimawandel bekommen auch die Grünlandbauern zu spüren. In Österreich gibt es nun die in Europa einzigartige Möglichkeit, Grünland gegen Dürre zu versichern.

Dunkles Kalbfleisch durch falsche Fütterung

Dunkles Kalbfleischfarbe lässt sich kaum vermarkten. Die Fleischfarbe hängt mit der Beifutter-Aufnahme und der Eisenversorgung der Kälber zusammen.

Günstiges oder hochwertiges Kraftfutter einsetzen?

Zurzeit sinken die Milchpreise und Milchproduzenten suchen nach Einsparmöglichkeiten. Beim Kraftfutter als bedeutenden Kostenfaktor liegt es nahe, den Einsatz teurer Futterkomponenten zu hinterfragen.
mehr Rindermast Berichte

Landesgrünlandprogramm und weitere Top-Ups in Oberösterreich zugesagt

Um finanzielle Verluste für Landwirte aufgrund der GAP-Reform abzufedern, hat Oberösterreich Top-Ups wie ein neues Grünlandprogramm vereinbart. Damit sollen die wirtschaftlichen Folgen für die betroffenen Betriebe teilweise abgefedert werden.

Deutliche Zuwächse für Bio-Produkte erwartet

Bio Ernte Steiermark erwartet für 2015 in allen Lebensmittelsparten (Eier, Fleisch, Obst, Milch) am Markt umsetzbare Zuwächse bis zu 10 %. Mit dem neuen ÖPUL ist der Einstieg in die Maßnahme „Biologische Landwirtschaft“ wieder möglich.

Heimisches Rindfleisch im Vergleich

Kärntner Rindfleisch braucht den internationalen Vergleich nicht zu scheuen. Das ist die Botschaft einer Rindfleischverkostung, die von der BVG Kärntner Fleisch, der Kärntner Kleinen Zeitung und der LFS Ehrental unter Mitwirkung der AMA Marketing gemeinsam veranstaltet wurde.

Fleischrinder beeindrucken auf der EuroTier

Die bedeutenden deutschen und internationalen Rinderzuchtverbände führten die besten Rassevertreter auf die EuroTier-Drehbühne und informierten über Vorzüge und Einsatzmöglichkeiten. Bei den intensiven Rassen standen die Zucht auf genetische Hornlosigkeit und genomische Selektion im Vordergrund.

Global zu wenig Rindfleisch erwartet

Die Vorschau auf den globalen Rindfleischmarkt zeigt ein knappes Angebot für 2015. Die erwarteten Erzeugungsrückgänge in Kanada, USA und Australien könnten durch vermehrte Schlachtungen in Brasilien und Indien nicht ausgeglichen werden. Zudem soll die Rindfleischnachfrage nicht nur in Asien steigen.

Großes Angebot am Proteinmarkt

Im Rahmen der EuroTier in Hannover sprach Dr. Oliver Balkhausen, ADM Germany, über die Entwicklungen an den Proteinmärkten. Zuletzt hat sich ja der Preis für Sojabohne sowie Sojaschrot gefestigt.

Russland-Embargo: Hilfe für Rindfleischproduzenten gefordert

Absatzprobleme, hervorgerufen durch die Sanktionen von Fleischimporten nach Russland, drücken auf die Rindfleischpreise. Der neue Vorsitzende der europäischen Arbeitsgruppe Rindfleisch fordert von der EU-Kommission rasche Maßnahmen zur Marktstützung durch Exportförderung.

Fleckvieh 2013 beliebteste Fleischrasse Österreichs

In Österreich stehen laut Fleischleistungskontrolle Fleckvieh, Murbodner und Pinzgauer auf dem Treppchen der beliebtesten Fleischrinderrassen. Platz vier belegt Charolais. Rund 10 % der geprüften Rinder gehören jedoch seltenen Spezialrassen an.

Preisanstieg für Kalbinnenfleisch erwartet

Das Sommerloch hat die Rindfleischbranche fest im Griff. Lediglich Kalbinnenfleisch bietet durch die relativ starke saisonale Nachfrage attraktive Preise, meint Ing. Rudolf Rogl, Geschäftsführer der Österreichischen Rinderbörse im LANDWIRT-Interview.

Kalbinnen bieten bessere Fleischqualität

In puncto Fleischqualität und Schlachtleistung gibt es Unterschiede zwischen den Geschlechtern bei der Jungrindfleischproduktion. Männliche Jungrinder weisen höhere Tageszunahmen auf, aber das Fleisch der Jungkalbinnen ist deutlich hochwertiger, wie ein Versuch bestätigt.

Norwegen verlängert günstigen Importzoll für Rindfleisch

In Norwegen besteht ein Mangel an Steak- und Filetfleisch. Deshalb wurden die Zölle auf Schlachtkörper und Rinderhälften noch bis 3. August von regulär 7,90 auf 3,03 Euro gesenkt.

Rindfleischverkostung in Fischbach

Gourmets aus der heimischen Politik folgten der Einladung der Weizer Bergbauern zur Rindfleischverkostung nach Fischbach zu kommen. Es zeigte sich, dass die Rasseunterschiede auf die Fleischqualität in der intensiven Mast nur noch gering sind. Dennoch kürten die Juroren die Rasse Fleckvieh zum Sieger.

Bayerns Fleischrinder kämpfen mit der GAP-Reform

Erika Sauer spricht Klartext im LANDWIRT Interview zum Thema GAP-Reform und Mutterkuhhalter. Als Vorsitzende des Fleischrinderverbandes Bayern ist sie politisch betroffen, als Landwirtin und Rotviehzüchterin auch persönlich.

Rinderställe staubarm einstreuen

Wer seinen Stall regelmäßig einstreut, der kennt die hohe Arbeits- und Staubbelastung, die dadurch entsteht. Doch das muss nicht sein. Mittlerweile gibt es Auflöse- und Verteilgeräte, die das Problem lösen.

10. Kärntner Fleischrindermesse

Beim Jungrinderchampionat 2014 wurden über 80 Tiere der Rassen Angus, Charolais, Fleckvieh-Fleisch, Kärntner Blondvieh, Limousin, Pinzgauer-Fleisch sowie Schottisches Hochlanderind in 20 Gruppen gerichtet.

2. NÖ Fleischrindertag 2014

104 Jungrinder neun verschiedener Rassen von 57 Züchtern aus vier Bundesländern wurden am 8. März in der Berglandhalle bei Wieselburg präsentiert.

Erfolgreich Stiere mästen

Familie Mitterbucher hat sich der Stiermast verschrieben. Bei der täglichen Arbeit legen die Oberösterreicher vor allem auf das Stallklima, die Krankheitsprävention und den Tierkomfort ein besonderes Augenmerk. Tageszunahmen von durchschnittlich 1.350 g bestätigen die Familie in ihrem Schaffen.

Rinderzüchter fordern Zusagen ein

Die Rinderzüchter fordern nun die politischen Zusagen ein, für die Rinderwirtschaft in der zweiten Säule entsprechende Transfermaßnahmen zu unterstützen. Es geht dabei um den Verlust von 94 Mio. Euro für den österreichischen Rindersektor durch den Wegfall der gekoppelten Prämien für den Tiersektor in der ersten Säule der GAP.

ÖO Mutterkuhfachtag 2014

Auf der Gugl in Linz fand der Mutterkuhfachtag 2014 der LK-Oberösterreich statt. Organisator Andreas Hager lud die Referenten DR. Claus Deblitz, Dr. Leopold Kirner, Ing. Rudolf Rogl, Dr. Rudolf Grabner und den Kammerpräsidenten Ing. Franz Reisecker als Referenten ein.

Rinderseuche in Bayern festgestellt

Im bayerischen Landkreis Donau-Ries wurde auf einem Mastetrieb ein Rindervirus festgestellt. Die mit dem Virus befallenen Tiere sollen getötet werden. Im Sperrbezirk werden alle Rinder untersucht werden.

Fleischrinderzüchter Zinner Ökonomierat

Im Bundesministerium für Land- und Fortwirtschaft in Wien hat Bundesminister Nikolaus Berlakovich Ing. Gerhard Zinner den Titel Ökonomierat verliehen. Ihm und anderen neuen Ökonomieräten sprach der Bundesminister Dank aus für die Verdienste in der Land- und Forstwirtschaft und würdigte ihr Engagement für die Landwirtschaft.

Charolais Kalender 2014 jetzt erhältlich

Mit einer limitierten Auflage des Fotokalenders 2014 präsentiert Charolais Austria die 12 beliebtesten Fotos des Charolais-Austria Fotowettbewerbs 2013 nun in Form eines Wandkalenders im A4-Format.

Argentinisches Rindfleisch - gut oder nur teuer?

Das Messer gleitet durch das zarte Stück Fleisch, es zergeht auf der Zunge. Argentinisches Rindfleisch ist ein teurer Genuss. Dabei könnte Argentinien viel mehr für den Weltmarkt produzieren, gäbe es nicht die Soja-Politik und die Regierung.

Rind: Embryo und Trägertierbörse

Der neue Bereich im Kleinanzeigenmarkt von www. landwirt.com soll Embryonenbesitzer und Trägertierhalter zusammenbringen und auch den Embryonenmarkt fördern.

Highlandbeef zur Verkostung

Zum zweiten Mal wurden Spezialitäten vom Highlandrind auf einem eigenen Werbe- und Verkostungsstand der ARGE Hochlandrind auf der Messe in Ried einem breiten Publikum vorgestellt.

Kabier: Rinder werden mit Bier massiert

Kabier steht für die Abkürzung von Kalb und Bier. Familie Dähler aus der Schweiz hat sich für ihre Rinder etwas Spezielles einfallen lassen.

Bundesfleischrinderschau: 240 Tiere aus 15 Rassen

Es wird ein heißer Kampf um den Bundessiegertitel. Die diesjährige Bundesfleischrinderschau von 7. - 8. September 2013 steht unter dem Motto "25 Jahre Fleischrinderzucht in Österreich" und wird im Rahmen der Rieder Messe präsentiert.

Bundesfleischrinderschau 2013 unter dem Motto 25 Jahre österreichische Fleischrinderzucht

Am 07. und 08. September 2013 findet im Rahmen der Rieder Messe (Oberösterreich) die 8. Auflage der Bundesfleischrinderschau statt.

Jahreshauptversammlung des Vereines der Murbodner Züchter

Murbodner und Tann gehen Erfolgsweg weiter.
Suche

Rindermarkt