Rundholzbau

Antworten: 2
Name: Fisnake 03-07-2007 13:06
Rundholzbau
Hi!

Mir ist grade die Idee gekommen unser morsches Scheunenvordach
unter dem wir das Brennholz zum Trocknen lagern (2m tief, 7m breit)
abzureissen und etwas größer neu zu bauen. Da ich weniger der Zimmerer bin hab ich vorweg mal eine Frage.

Idee wäre auf 4m Tiefe zu erweitern und mit Rundhölzern zu realisieren.
Es wären dann 2 Felder mit 3m bzw. 4m Breite. Die Frage die ich mir
nun aber stelle ist, wie stark die Rundhölzer für Pfosten, Tram und Sparren
sein müssten bei einer Dachneigung von ca. 15 Grad.

Danke schon mal für eure Infos

lg
Fisnake


Name: 179781 antwortet um 04-07-2007 20:06 auf diesen Beitrag
Rundholzbau
Da müsstet du auch noch dazuschreiben, welches Dach da draufkommt und welche Schneelast. Als Faustzahl kannst du annehmen, dass ein Rundholz auf Biegung belastet mindestens den Durchmesser (besser 10 % mehr) haben soll als sein soll als ein Kantholz. D. h. anstelle eines Kantholzes 16 x 16 passt ein Rundholz mit 16 - 18 cm Durchmesser.

Gottfried

Name: Fisnake antwortet um 08-07-2007 11:25 auf diesen Beitrag
Rundholzbau
Hi!

Vielen Dank für die Info.
Als Dach soll erstmal nur eine Holzschalung mit Dachpappe drauf.
Dann bin ich noch am überlegen ob darauf Bitumendach oder doch
Profilblech... Bei der Schneelast weiß ich das nicht so genau.

Wie siehts eigentlich bei solchen Bauten mit den Behörden aus?
Brauch ich dafür Baubewilligung/Verhandlung/Pläne.. etc. (Steiermark)?
"Zubau" liegt auf der zum Nachbarn abgewandten Seite und
stört maximal mich. Zusätzlich gibts keine Bodenplatte.... nur Schotter.

lg
Fisnake



Bewerten Sie jetzt: Rundholzbau
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;71872

Treffer Kleinanzeigen:

Login