Sind Doppelversicherungen fair?

Antworten: 18
Name: hans_meister 05-06-2012 09:36
Sind Doppelversicherungen fair?
Viele Nebenerwerbslandwirte empfinden die Mehrfachkrankenversicherung als ungerecht. Nur ein Mal krank sein können, aber zwei Mal bezahlen. Für Spitzenverdiener gibt es nach oben eine Höchstbemessung, ab der keine zusätzlichen Krankenversicherungsbeiträge bezahlt werden müssen. Kleinverdiener, die ihr Einkommen aus mehreren Quellen erarbeiten und damit auch größeren Belastungen ausgesetzt sind, müssen mehrfach in die Krankenversicherung einzahlen. Ist das fair?
Name: Christoph38 antwortet um 05-06-2012 09:56 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
Mir wäre lieber nur einmal zu zahlen, aber die Regelung ist fair.

Warum sollte jemand der aus 2 Jobs € 500,- und € 1.000,- verdient nur von den € 1.000,- zahlen, während jemand der aus 1 Job € 1.500,- verdient auch vom ganzen Bezug zahlen muss.

Name: Woodster antwortet um 05-06-2012 10:17 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
Das jemand je mehr er verdient, desto mehr zahlen muss, ist ja noch ok.

Was aber ein Witz ist:
Das die Sozialversicherungspflicht abhängig vom Einheitswert ist.
Da ist denen komplett wurscht, wieviel man damit verdienen kann oder nicht.

Ja - man kann eh optieren und die Einnahmen - Ausgabenrechnung machen...
Da gibts aber einen Mindestbetrag. Die interessiert wieder nicht, ob und wie das verdient werden kann...

Hier wird oftmals kassiert, wenn jemand nur noch Landschaftspflege betreibt, weil sich eine aktive Produktion auch nicht mehr rechnet.

Für die kleinen ist das immer öfter der Grund aufzugeben.


Name: Interessierter antwortet um 05-06-2012 11:06 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
Meiner Meinung nach fair, man zahlt ja die Beiträge je nach Höhe des (der) Einkommen und nicht nach Anzahl der Jobs.

Name: Abercus antwortet um 05-06-2012 11:38 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
Prinzipiell finde ich die Doppelversicherung auch fair.
Unfair finde ich jedoch, dass die Sozialversicherung ausschließlich nach der Fläche berechnet wird. Große Tierhalter mit wenig Fläche sollten meiner Meinung nach höhere Beiträge bezahlen.

Name: Wicki antwortet um 05-06-2012 12:50 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
Sie schreiben es schon sehr treffend - nur ein Mal krank sein können und zwei Mal bezahlen - es ist NICHT fair.
zb 3000 € außerordenliches Bruttoeinkommen - davon Krankenversicherung bezahlen
je nach Einheitswert bis zur Höchstbemessungsgrundlage (4230 €) wird dann wieder Krankenversicherung vorgeschrieben! - Es ist nur eine Geldbeschaffung für die SVB!!

Würden die Nebenerwerbslandwirte nicht mehr mit zahlen, würde diese System wahrscheinlich auch nicht mehr funktionieren - aber es werden immer weniger Nebenerwerbslandwirte die einzahlen - da immer mehr aufhören - es ist nur eine Frage der Zeit bis dieses System nicht mehr funktioniert!

Es sollte sowieso das ganze Sozialsystem neu überdacht werden, für was benötigt man mehr als 20 Versichungsanstalten in Österreich nur das man Obmänner, Stellvertreter, Beiräte, Verwaltung uvm bezahlem muss - warum gibt es im Zeitalter der EDV keine Anpassung an ein eiheitliches System??





Name: dorni antwortet um 05-06-2012 13:01 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
Wir brauchen schon soviele Versicherungsanstalten, den wo soll man den sonst verdiente Politiker hinloben!!!
Alle kann man doch nicht nach Brüssel schicken.

mfg

Name: pepbog antwortet um 05-06-2012 14:36 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
warum zahlen manche für 1000m² landwirtschaftliche (z.b. obstgarten) fläche zusätzlich zu ihrer sozialen kranken und unfallversicherung noch landwirtschaftliche unfallversicherung ?
während andere paragleiten, schifahren,bunge jumping usw betreiben ohne zusätzlich zu zahlen ?
scheint eine zusatzeinnahme für die bauernkrankenkasse zu sein

Name: Josefjosef antwortet um 05-06-2012 15:07 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
Serwus, Herr Meister,

Das Unfaire ist einfach nur, dass die Sozialversicherungskosten der Bauern vom Einheitswert berechnet wird. Das ist lediglich Betrug am Landwirt und nutzt lediglich größeren Betrieben.
die kleineren Betriebe finanzieren den großen mit.
Das ist Unfair, und nur darum gehts eigentlich.

Wo ist hier ein Politiker, Bauernbündler mit Hausverstand?
Gibts wohl nicht mehr!?

Was noch unfair ist:
Bestimmte Arztleistungen kosten der bäuerlichen Sozialvers. mehr als zb. der Gebietskrankenkasse.
Und das im Jahre 2012!!!!
Es wurde eben so mit der Ärztekammer ausverhandelt, heißt es.
Wahrscheinlich muß der Arzt dem Bauern zuerst die dreckigen Füße waschen, damit er ihn untersuchen kann. Oder warum sonst die unterschiedl. Preise?
oder doch nur Menschen 2. Klasse?
man kann es sehen will man will, aber Tatsache ist, dass das Volk von einem Idi....pack regiert wird, und unzählige Regelungen schon seit langer Zeit geändert werden sollten.
mfg.
Josef


Name: ah1 antwortet um 05-06-2012 16:09 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
@woodster:
niemand ist dazu verpflichtet die pauschalierung in anspruch zu nehmen. jeder kann sv nach tatsächlichem einkommen zahlen.
mindestbeiträge muss jeder gewerbetreibende zahlen, nicht nur die landwirte.

@abercus:
die beiträge werden nicht von der fläche berechnet, sondern vom einheitswert. viehdichte betriebe haben einen entsprechenden aufschlag auf den einheitswert.


mein vorschlag, damit wir uns die ganze diskussion ersparen können:
flat tax mit einer einzigen zahlungsstelle für steuer, sv,...

Name: Woodster antwortet um 05-06-2012 17:32 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
@ah1,

bitte genauer lesen!
z.B: man hat 2000 Euro Einheitswert und ist pauschauliert und macht Gewinn zahlt man SVB. = OK.
Macht man Verlust - zahlt man genauso viel. = nicht ok.
Wenn man freiwilling Buchhaltung macht/optiert und macht Verluste, zahlt mach auch. = nicht ok.

Krasses Beispiel: Du hast nur etliche HA Jungwald. Dieser ist in 30 Jahren mit Gewinn nutzbar.
Bei Neubewaldung von LW Nutzflächen dauert es wohl noch länger...
Bis dorthin hast du nur Aufwand mit Pflege, etc, also. nur Verlust. Der Bauer zahlt trotzdem!

Welcher Arbeitnehmer zahlt SV-Betiräge wenn er nix verdient??

Flat-tax mit einziger Steuerstelle:
Diese würde ich stark befürworten. Die bezahlt man nämlich dann, wenn man auch was verdient hat...

Name: ah1 antwortet um 05-06-2012 20:36 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
@woodster, bitte auch genauer lesen!

dein vergleich mit dem jungwald hinkt etwas: bei einnahmen-ausgaben-rechnung hat man natürlich keinen gewinn. bei bilanz mit vorrats- und grundstücksbewertung kannst trotzdem einen gewinn haben.

ich habe nicht von arbeitnehmern gesprochen, sondern von gewerbetreibenden! das problem mit der mindestbeitragsgrundlage ist also eines aller selbstständigen.

nur zur erklärung: mich betrifft die doppelversicherung auch und die mindestbeiträge gleich doppelt (sva, svb), deshalb mein vorschlag zur flat tax. diese wäre ein schritt richtung mehr fairness. die doppelversichung ist ja nur da, um den aufgeblähten apparat der 20 sozialversicherungsanstalten aufrecht zu erhalten, ganz besonders den der svb.

Name: Woodster antwortet um 05-06-2012 21:23 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
@ah,

ja, ja, nicht alles was hinkt ist ein Vergleich...
Und wenn ich ein Beispiel bringe, kann man nicht zusätzlich irgendetwas an den Haaren herbeigezogenes dazuinterpretieren, nur weil ansonsten Argumente fehlen...

Dass Selbstständige auch dann gemolken werden, wenn sie keinen Gewinn haben, finde ich ja auch nicht ok. Dadurch wird das SVB-System im Vergleich zu Arbeitnehmern nicht gerechter.
Und ich spreche hier nicht von großen Unternehmern mit zig HA Fläche.

Die AK zieht ja eh dauernd über die Bauern her. Wie wärs denn hier mit Gleichberechtigung?


Name: tch antwortet um 05-06-2012 22:07 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
Selbständige ohne Gewinn haben meist einen sehr guten Steuerberater....
Selbständige ohne Gewinn werden nicht krank....


(Ex) Hackler die kein Einkommen mehr haben- haben auch keine Versicherung...!
geschiedene (Ex) Partner die auf gegenseitigen Unterhalt verzichtet haben- haben keinen Anspruch auf Mindestsicherung...

Hackler die zwei Jobs haben, bezahlen für beide Jobs....und können auch nur einmal krank werden.

tch

Name: Woodster antwortet um 05-06-2012 23:16 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?

@tch, Tach! WaschweibGeschwätz - Gratuliere! Sinnloser gehts nicht!

Name: tch antwortet um 05-06-2012 23:33 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
Du host an festn Poscha!

tch

Name: krumpi antwortet um 07-06-2012 11:07 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
Das Grundübel sind die vielen Krankenversicherungsträger. Jeder Österreicher sollte für sein Einkommen den gleichen prozentuellen Beitrag zur sozialen Absicherung (Krankheit, Unfall, Alter) abgeben. Auch eventuelle Mindestbeitragsgrundlagen sollten einheitlich sein. Problematisch ist die Erfassung der Einkommen im selbständigen Bereich und hier besonders im Bereich der Landwirtschaft. Die Grundlagen zur Bemessung wurden vor ca. 40 Jahren erfasst und seither jährlich willkürlich erhöht. Dadurch kann von einer Beitragsgerechtigkeit nicht mehr gesprochen werden. Einzelne Maßnahmen bei Nebentätigkeiten - wie Abgaben für Maschinenumsätze u.s.w. - verschlimmern die Lage zusätzlich. Sehr wichtig wäre jetzt, dass sich unsere Interessensvertretung aktiv an einer Neugestaltung des Systems einbringt, statt wie bisher aus Angst vor jenen die Privilegien verlieren, den Kopf in den Sand zu stecken.

Name: krumpi antwortet um 07-06-2012 11:27 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
Du solltest wissen, dass die Mindestbeitragsgrundlage bei Option in der Bauernkrankenkasse ca.1300.-€ /Monat beträgt - so viel wie bei keinem anderen Pflichtversicherungsträger.

Name: vuetzdam antwortet um 08-06-2012 13:17 auf diesen Beitrag
Sind Doppelversicherungen fair?
Doppelversicherungen sind von mir aus nicht gerechtfertigt da nur eine Versicherung eine Leistung erbringt.
Doppelte Pensionsversicherungen wofür??


Bewerten Sie jetzt: Sind Doppelversicherungen fair?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;346591
Login