Get it on Google Play

Biomin in der Milchviehfütterung

Antworten: 3
Name: Anthof 06-03-2012 07:54 nach oben
Biomin in der Milchviehfütterung
Wer hat von euch als konventioneller Betrieb Erfahrung mit Futtermittel der Firma Biomin in der Milchviehfütterung?

Name: lie antwortet um 06-03-2012 16:34 auf diesen Beitrag nach oben
Biomin in der Milchviehfütterung
habe ein halbes jahr biomin gefüttert mußt aufpassen sie mahlen altbrot dazu dadurch ist viel schnell verdauliche energie dabei ich hatte dadurch probleme mit klauen klauenrehe

Name: Geriluchs antwortet um 06-03-2012 21:08 auf diesen Beitrag nach oben
Biomin in der Milchviehfütterung
Füttern seit ca. 3 Jahren Biomin Mineralfuttermittel. Kraftfutter eigenes Getreide, Rohproteinergänzung Rapsschrot und Actiprot.
Füttere Biomin MZ und Trockensteher-Mineralstoffmischung. Seit halben Jahr QHefe, teuer aber zu Laktationsstart sinnvoll. Derzeit Herde mehr oder weniger problemlos , allerdings sind heuer auch die Grundfuttermittel überdurchschnittlich.
Spezialitäten sind sehr teuer, glaube aber dass sie nicht schlecht sind.
Mästen auch die Stiere, konnten die Leistungen in den letzten Jahren steigern, füttere Biomin RMA zu.

Glaube ehrlich gesagt dass es fast egal ist welchen Futtermittelanbieter man hat, das Gesamtkonzept muss zum Betrieb und zu den Grundfuttermitteln passen. Die Beratung in diesem Bereich war ein Grund für Biomin.



Name: Flottes_Bienchen antwortet um 06-03-2012 21:15 auf diesen Beitrag nach oben
Biomin in der Milchviehfütterung
Hallo!
Wir füttern schon Jahre lang Biomin. Gebietsvertretung ist sehr kompetent. Wir konnten unsere Leistung und Tiergesundheit enorm steigern. Wir sind eigentlich sehr zufrieden damit.
Grüße
Flottes Bienchen

Forum SUCHE
Aktuelles zum Thema Rinderfütterung
LANDWIRT Workshop Herdenmanagement

LANDWIRT Workshop Herdenmanagement

Am 26. und 27. Februar 2016 findet ein zweitägiger LANDWIRT Workshop Herdenmanagement statt. Nutzen Sie die Gelegenheit um sich weiterzubilden!
 Automatische Fütterung selbst gebaut

Automatische Fütterung selbst gebaut

Hannes Glawogger und Franz Thomüller haben gemeinsam eine automatische Fütterungsanlage gebaut. Mit dem Automat füttert Glawogger seine Tiere innerhalb weniger Minuten. Fürs Material investierten die Landwirte rund die Hälfte der Kosten eines herkömmlichen Futterroboters.
Tirol prämiert beste Grundfutterqualität

Tirol prämiert beste Grundfutterqualität

Im Rahmen des LANDWIRT Rinderfachtags wurden am 23. Jänner 2016 an der LLA Rotholz die Urkunden der Heu- und Silageolympiade vergeben.
Weitere Artikel

Eigenbaulösungen für den Rinderstall

Dem LANDWIRT Aufruf von November 2015 folgten viele Landwirte und sandten Ihre Eigenbaulösungen fürs Füttern ein. Mit Zusatzraufen und selbstgebauten Schiebern erleichtern sich innovative Landwirte das Füttern im Rinderstall. So wie der Salzburger Heumilchproduzent Florian Baumgartner.

Kartoffelpülpe als Milchviehfutter

In der Nähe von Stärkefabriken ist die Verfütterung von Kartoffelpülpe verbreitet. Aber ist Pülpe nur ein Nothelfer in futterknappen Jahren oder eine dauerhafte Futterkomponente?

Acidose vermindert Zunahmen beim Mastrind

Pansenübersäuerung führt zu verminderten Zunahmen in der Rindermast. Während akute Acidose häufig erkannt wird, besteht gerade bei leichteren Formen Handlungsbedarf.

Futtermischwagen von BvL und Kuhn im Vergleich

Wir haben die beiden Vertikalmischer BvL V-Mix Plus 10N-1S und Kuhn Euromix I 1070 in der Praxis und am Prüfstand miteinander verglichen. Die Behälter der Maschinen fassen bis zu 10 m³ Futter. Große Unterschiede zwischen den Testkandidaten gibt es bei der Bauform.

Stroh in der Kälberfütterung

Rohfaserreich soll die Ration in der Kälberaufzucht sein. Obwohl der Nährwert von Stroh gegenüber Heu geringer ist, glänzt es in TMR-Mischungen mit anderen Vorteilen.

Fliegl Power Feeder Mischschaufel

Das Fliegl Agro Center erweitert sein Angebot an Fütterungstechnik um den Small und den Big Power Feeder.

Siloking SelfLine 4.0 System 500+

Siloking erweitert auf der Agritechnica 2015 sein Sortiment um den Selbstfahrer SelfLine 4.0 500+. Der selbstfahrende Futtermischwagen ist speziell für den professionellen Einsatz in Milchviehbetrieben mit mehreren Standorten, Fütterungsgemeinschaften und Lohnunternehmer entwickelt worden.

Bei niedrigem Milchpreis Kraftfutterkosten sparen

Prüfen Sie jetzt, wann es sinnvoll ist, Kraftfutter zu sparen und wann nicht. Mit dem neuen Kraftfutter Check ist dies einfach möglich.

Pansen verrät Brunst beim Rind

Das Grazer Unternehmen smaXtec hat im Rahmen des ersten internationalen smaXtec Rumen Symposium eine Weiterentwicklung ihrer Produkte vorgestellt. Mit dem smaXtec System 3.0. ist neben einer Fütterungs- und Gesundheitsüberwachung nun die automatische Brunsterkennung möglich.

Rinder füttern leicht gemacht

Bastler, Tüftler und Spezialisten aufgepasst: Der LANDWIRT sucht die besten Praxisbeispiele, sich das Füttern zu erleichtern. Schicken Sie uns Ihre Selbstbau-Lösung. Die besten Ideen werden im LANDWIRT veröffentlicht.

HCB: Neue Hoffnung für das Görtschitztal

Die Lage im Görtschitztal verbessert sich. Das Futter der heurigen Ernte ist nicht mehr HCB belastet. Auch in der Milch und im Fleisch haben sich die HCB-Gehalte verringert.

Gruber Silomaxx SVT 4045 W im Praxistest

Der Silomaxx SVT 4045 W von Gruber kann mit einem „Bissen“ bis zu 4 m³ Silage entnehmen und verteilen. Wir haben den kleinen Selbstfahrer auf die Probe gestellt.

Siloking Mischwagen Neuheiten 2015

Kürzlich präsentierte Siloking die Selbstfahrer SelfLine 4.0 mit neuen Motoren und neuer Bedienzentrale. Im Bereich der gezogenen Maschinen kommt die kabellose Wireless II-Bedienung. Das Anlasse von Mischern mit zwei und drei Schnecken erleichtert nun die Soft-Start-Kupplung.

Weidefleisch nur für Direktvermarktung geeignet

Rinder, die auf der Weide ausgemästet werden, kein Kraftfutter bekommen und nicht direkt zu den Verbrauchern kommen, sind für den Landwirt trotz der Ersparnis der Kraftfutterkosten kein gutes Geschäft.

Tanco I75 Multi Shear im Praxistest

Der irische Ballenwicklerhersteller Tanco hat die Funktionen einer Silageschneidzange und eines Ballenschneiders in ein Werkzeug verpackt. Wie sich das Multitool bei den verschiedenen Einsatzbedingungen schlägt, erfahren Sie in unserem Praxistest.

Öfter mähen rechnet sich

Die variablen Maschinenkosten für einen weiteren Schnitt einschließlich der zusätzlichen Mineraldüngerkosten sind durch höhere Erntemengen und gesteigerte Energie- und Rohproteinerträge mehr als abgedeckt.

42. Viehwirtschaftliche Fachtagung

Am 25. und 26. März 2015 fand im Grimmingsaal der HBLFA Raumberg-Gumpenstein die 42. Viehwirtschaftliche Fachtagung statt. Experten und Praktiker sprachen u.a. zu den Themen Milchmarkt, Züchtung und Milchviehfütterung.

Grünland gegen Dürre versichern

Den Klimawandel bekommen auch die Grünlandbauern zu spüren. In Österreich gibt es nun die in Europa einzigartige Möglichkeit, Grünland gegen Dürre zu versichern.

5. Kremesberger Tagung

Die von der Bestandsbetreuung Wiederkäuer, Vetmeduni und Rinderzucht Austria veranstaltete Kremesberger Tagung stand diesmal unter dem Motto „Tierarzt/ärztin & Landwirt/in – gemeinsam für die Tiergesundheit“.

Futterschieber selbst gebaut

Landwirt Gabriel Feichter hat zusammen mit seinen Söhnen Gregor und Thomas einen automatischen Futterschieber gebaut. Dieser schiebt das Futter über eine Schnecke an die Fressplätze heran. Zeitgleich bringt eine Bohrmaschine Kraftfutter aus.

Heumilchbauern bekommen 5 Cent mehr

2014 war ein gutes Jahr für die heimischen Heumilchbauern. Europaweit gesehen, werden in Österreich die höchsten Mengen an Heu- und Biomilch produziert.

Erster LANDWIRT Rinderfachtag in Salzburg

Der erste LANDWIRT Rinderfachtag in Salzburg wurde heute, am 23. Jänner in der LFS Kleßheim veranstaltet. Mit dem morgigen Tiroler Rinderfachtag endet die österreichische LANDWIRT Weiterbildungstournee für Rinderhalter.

Mykotoxine bei Wiederkäuern

Das verregnete Jahr 2014 erschwerte nicht nur die Silage- und Heubereitung, auch die Qualität der Futtermittel wurde gemindert. Neben Körnermais dürfte auch Maissilage mit Pilzgiften (Mykotoxinen) belastet sein. Wie kann man richtig reagieren?

Günstiges oder hochwertiges Kraftfutter einsetzen?

Zurzeit sinken die Milchpreise und Milchproduzenten suchen nach Einsparmöglichkeiten. Beim Kraftfutter als bedeutenden Kostenfaktor liegt es nahe, den Einsatz teurer Futterkomponenten zu hinterfragen.

Mischfuttermärkte 2015 vom Wetter abhängig

LANDWIRT fragt nach dem Ausblick für die Mischfuttermärkte: GARANT-Einkaufsleiter Ing. Martin Schoder erwartet 2015 stabile Preise. Die große Unbekannte bleibt das Wetter, das auch steigende Preise verursachen kann.

Großes Angebot am Proteinmarkt

Im Rahmen der EuroTier in Hannover sprach Dr. Oliver Balkhausen, ADM Germany, über die Entwicklungen an den Proteinmärkten. Zuletzt hat sich ja der Preis für Sojabohne sowie Sojaschrot gefestigt.