Get it on Google Play

Meine selbstgefertigte Fronthydraulik

Antworten: 24
alexanderimhof 27-09-2011 22:30 - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Hallo,

Da ich einigen Forumsbeträgen viele Fragen zu Thema eigenbau Fronthydraulik gestellt habe möchte ich nun ein Bilder von meiner Zeigen, die ich heuer Anfang August zusammengebaut habe.

Und das Thema wegen Typisierung und so haben wir glaub ich schon oft genug durch meine Lösung: Ich fahre selten auf öffentlichen Straßen und meine weiteste Strecke zum Weingarten auch nur auf Schleichwegen, und wenn dann nur mit einem Gewicht vorne oder Eingeklappten Unterlenker.
Einmal hab ich bis jetzt vorne meine Kippmulde angehängt aber das war mir dann doch a bissl zu krimminell, da mann beim einbiegen durch Maisäcker garnichts gesehen hat- vorne mit Mulde fahr ich nur noch kurze Strecken.

Zur Technik: Vorher alle sin PRO E Wildfire 5 gezeichnet, händisch berechnet, Hubkraft ca. 1000 kg, Habe alles selber gebort und geschweißt bis auf Fangharken und Hydraulikzylinder, Unterlekner Klappbar, Fangharken sind noch nicht ganz fertig. Ein paar Fräßfteile habe ich bei der nächsten Schlosserei machen lassen. Die Bolzen habe ich nur Plangedreht und mit Schmierbohrungen versehen und Schmiernippel reingeschraubt. Für das Lackieren hab ich mir eine Pistole ausgelichen.

MfG

Alexander



 
alexanderimhof antwortet um 27-09-2011 22:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Hier sieht man links die Hydraulikanschlüsse, die Unterlenker sind zum klappen und haben verschiedene Stellungen, auch eine Schwingstellung.
Die Motorhaube geht normal nach forne zum aufklappen, diese habe ich umbauen müssen sodass sie nach hinten aufgeht.
Mit den Hauptscheinwerfern is es sich gerade ausgegangen - das hab ich in meiner plannung nicht berücksichtigt! Aber ich habe nochmal Glück gehabt.



 

alexanderimhof antwortet um 27-09-2011 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
zum Test hab ich mal vorne die 2,50m Breite Rosensteiner Kippmulde von meinem Nachbarn angehängt, die ist doch eine Nummer zu groß^^



 

alexanderimhof antwortet um 27-09-2011 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Die Konsole geht bis zur Kupplungsglocke



 

walterst antwortet um 27-09-2011 23:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Schaut toll aus.
Die Beanspruchung der Verbindungsschrauben zur Konsole dürfte aber beachtlich sein.

josefderzweite antwortet um 28-09-2011 07:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Hast du die Verbindungsschrauben richtrig dimensioniert? Kommen mir doch ein wenig "kriminell" vor.

Mit der großen Kippmulde vorn schaut dein Gespann super aus. Hinten die Kleine als Heckgewicht :)

Moarpeda antwortet um 28-09-2011 08:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
schaut gut aus

ich fahre mit meiner kippmulde (vorne dran) auf den öffentlichen straßen, es kommt mir selber kriminell vor;-))
....aber ein meister von einer traktorwerkstätte sagte mir, bis zu 3.5 meter vom fahrersitz aus darf sie vorstehen.
weiß es jemand von euch anders?



josefderzweite antwortet um 28-09-2011 08:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
@moarpeda

nein vom Fahrersitz aus wird sicher nichts gemessen! Wenn ich mich erninnern kann gibt es gewisse WErte die bei einem Fahrzeug überstehen dürfen. In Prozent oder so....weiss nicht mehr genau. Mitn führerschein war es schon länger her.

Noch krimineller ist ein Frontschwader

__joe007 antwortet um 28-09-2011 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Kannst du mir die CAD Daten in STEP Files schicken?

Ich glaub ich hab da einen Absatzmarkt,.....

Darki antwortet um 28-09-2011 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Hallo

Bis auf die Dimensionierung der Unterlenker ist das "leider eine Fehlkonstruktion"
Wie schon erwähnt ist die Beanspruchung der zu 100% unterdimensionierten Schrauben gewaltig, und wird vermutlich bei einer beladenen Kippschaufel brechen!

mfg

Arni1 antwortet um 28-09-2011 12:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Schaut doch recht gut aus..
An der Konsole würde ich eine Verstrebung (rot) wie im Bild anschweißen, um möglichst weit oben noch einen Schraubpunkt (blau) zu bekommen.






Gruß
Arni



 

Paul10 antwortet um 28-09-2011 12:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
In Deutschland wir vom Lenkradmittelpunkt gemessen .3,5 M darf es im Normalfall vorausstehen. Darf auch länger sein .Nur dann müsste ich eine Vorrichtung drannhaben um z.B. in Vorfahrtsstraßen einzusehen (Kamera,Spiegel) oder einen Einweiser mitnehmen

Gruß Paul (Der heute die ersten Wildschweinspuren entdeckt hat)

alexanderimhof antwortet um 28-09-2011 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Hallo,

@Darki

Laut meine Berrechnungen halten die Schrauben das aus, wenn du das vl mit deiner Fronthydraulik vergleichst, dann vergisst du dabe vl das meine nur 1000 KG hebt, und das wahrscheinlich nicht ganz.

Und nicht vergessen eine M16x1 8.8 Schrauben hat eine Spannkrauft von 6 Tonnen! (TBB Roloff Matek TB 8-14)

@Arni1

ist sicherlich keine schlechte Idee! Aber die Schrauben verbindung darf sich sowieso nicht bewegen! Sonst ist gfallt! Es war oder ist gedacht die FH tiefer anschrauben zu können

MfG




walterst antwortet um 28-09-2011 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
1000kg Hubkraft,
die Hebelwirkung,
schwellende Belastung,
Materialermüdung...

Ich habe ehrlich gesagt so gut wie gar keine Ahnung von Festigkeitsberechnung, aber Auge mal Pi gefällt mir die Lösung einfach nicht und ich sehe die Brösel der Schrauben schon vor mir. Die 6to Spannkraft beeindrucken mich da wenig.

lmt antwortet um 28-09-2011 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Hallo,
sieht schön aus aber richtig belasten wirst das Teil nicht können....eher für leichte Arbeiten oder ?
G Lausi

Moarpeda antwortet um 28-09-2011 21:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
auge mal bi kommt mir der vorschlag von @Arni1 gut vor,
würde eine verstrebung mit zwei schraubpunkten so hoch ansetzen, als es wegen der befestigung der hydraulikstempel möglich ist
und auch an der konsole beim traktor weiter nach rückwärts gehen, um die zugkräfte abzufangen

weiters wenn man schon dabei ist auch auf der unterseite das selbe für die druckkräfte

irgendwann wird dann der kurze hebel (unten) für die stempel der schwachpunkt,
gab es einen grund den unteren ansatz für die stempel nicht weiter nach vor zu setzen?

mfg.

JohnHolland antwortet um 28-09-2011 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
war mal wieder a studierter am werk, rechnen und computerprogramm hin oder her, das kann niemals halten!!!
die schräubchen wirds dir zu 100% abscheren!

Darki antwortet um 29-09-2011 04:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Hallo

Der Oberlenker ist zu lang, ebenso die verwendeten Zylinder.
Die Verstrebung, welche schon vorgeschlagen wurde, würde ich auf jeden Fall reinschrauben.
Das wär schon mal ein Anfang.
Die Hydraulikzylinder weiter nach oben (fals möglich). Was hilfts wenn die Unterlenker einen halben Meter in die Erde reichen?
Oberlenker unbedingt kürzen, siehst ja bei angehobener Hydraulik das die Kiste am vorderstern Punkt viel tiefer steht als hinten, nicht sonderlich "Transportfreundlich"

mfg

PS: Sind nur Anregungen finde es alles in allem schön verarbeitet, nur die technische Ausführung ist "Ausbaufähig"



landy1 antwortet um 29-09-2011 07:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Wie geht eigentlich bei diesem Fendt die Motorhaube auf? NAch vorne klappen wird mit dieser Konstruktion der FH nicht mehr möglich sein? Wenn dem so ist dann wären kürzere Zylinder und eine Abstützung auf der unteren Seite zum Rahmen wohl nicht schlecht. Trotzdem sauber gearbeitet. Bei Eigenbauprojekten gibt es immer Lernphasen oder Verbesserungsmöglichkeiten.

Arni1 antwortet um 29-09-2011 12:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
@landy1
Wurde ja im 2ten Beitrag erwähnt, daß die Öffnungsrichtung von nach vorne
auf nach hinten geändert wurde!


Gruß
Arni

RT93 antwortet um 29-09-2011 14:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Eine dieser Schrauben (M16 8.8) hält bei einer statischen Belastung und einer doppelten Sicherheit gegen Abscherung 6,4t aus.
In der Regel ist die Belastung aber dynamisch, daher ist jegliches Spiel zwischen Schraube und Bohrung zu vermeiden, da sich sonst bei zu geringer Blechdicke die Bohrung aufweitet, wodurch die Schraube dann auch zusätzlich auf Biegung belastet wird.
Da in der Praxis die Bohrungen aber nicht so genau gefertigt werden, wird einfach der Schraubendurchmesser erhöht um dem entgegenzuwirken.
Rein gefühlsmäßig würd ich eine M18 8.8 Schraube nehmen und ein 20-25mm dickes Blech. Dann kannst auch beruhigt über jede Schupfm schneller drüberfahren ohne dast Sorge haben musst das irgendwas bricht.

LG

RT93 antwortet um 29-09-2011 14:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Der Abstand zwischen den Schrauben wäre auch größer besser, oder eben die bereits vorgeschlagene Strebe!
LG

alexanderimhof antwortet um 30-09-2011 07:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Hallo,

Den Oberlenker hab ich nur ausgeliehen ich muss mir erst einen kaufen, ich weiß das dieser zu lange ist.
Das die Hydraulikzylinder zu lang sind gebe ich zu, ich hab nicht die bekommen die ich wollte und deshalb die senkrechten Streben länger gemacht. Zum Glück den sonst hätte ich das Licht verdeckt! Ich kann durch das einstellen der Unterlenker aber trozdem hoch genung heben.

Und wieso ich die Hydraulikzylinder unten nicht weiter angemacht habe? Weil ich nach vorne keinen Platz mehr hatte da vorne schon die anderen Bolzen sind. I

Ja ok ich könnte noch größere Schrauben einbauen, die Blechstärke passt glaub ich, es werden zwei 100x20mm Flacheisen verschraubt.

MfG

Alexander

Hannes117 antwortet um 30-09-2011 15:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
@alexanderimhof
Hallo, ich habe einen Fendt 304 LS (Hinterrad) und bin auch schon länger am überlegen eine Fronthydraulik anzubauen.
Nur was mir Sorgen macht ist die Hinterachsentlastung, wie viel Gewicht kann man den vorne heben ohne das man hinten ein Gewicht braucht??
Den die vordere Kippmulde auf dem Bild sieht ja auch nicht gerade wie ein Leichtgewicht aus!?

MfG


Woife_99 antwortet um 06-04-2015 12:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Meine Fronthydraulik
Bin in der Überlegung mir eine FH zu bauen.
Wie viel Stunden hast du gebraucht und was hat dir das gekostet(Materialkosten).

Bewerten Sie jetzt: Meine Fronthydraulik
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;305256
Login
Forum SUCHE
Gebrauchte Traktoren
Privatmarkt
  • Fendt 250 S
    Fronthydraulik, 1.060 Bstd., Bj. 1991, 50 PS.
  • MF 5425 Dyna 4 Alpin plus
    Mit 100 PS, Dyna 4 Getriebe, Allrad, Klima, Fronthydraulik, Frontzapfwelle, Frontladerkonsole Hauer Top Block, Ber. 540/65R34, 440/65R24 , hydr. Anhängerbremse, EHR, 4 x dw Stg., 1.450 Bstd., Bj. 2011, Service neu gemacht.
  • John Deere 6830 PREMIUM PLUS
    Bj. 2011, 4.120 Bstd., Ber: 650/65R38 - 540/65R28 NEU, Auto Power Getriebe 50 km/h, Klima, gefederte Vorderachse, DL- Anlage, Fronthydraulik, Frontzapfwelle, 4 el. Steuergeräte, Rücklauf, APS- Steckdose, Heckscheibenwischer, el. Luftvoransteuerung, 4 Leitungen vorne, Lichtsteckdose vorne, 6 Scheinwerfer zusätzlich.
  • Traktor MF 3060
    6.500 Bstd., Fronthydraulik. Verkauf wegen Betriebsumstellung. Erstbesitz.
  • Fendt 820 Vario TMS
    Bj. 2009, 4.000 Bstd. 205 PS, jedes Service, Reifen hinten neu. Zapfwellendrehzahl: 540/540E/1.000, Antrieb: Allrad, Druckluftbremse, EHR, Fronthydraulik, Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h, gefederte Vorderachse, Plattform: Kabine, Kabinenfederung, Klimaanlage, Luftsitz, Getriebe: stufenlos.
  • Steyr 964 Turbo
    64 PS, 5.300 Bstd., Bj. 1993, Fronthydraulik, gefederte Vorderachse, 40 km/h, Zapfwellendrehzahl: 540/540E/1.000/1.000E, 4-Rad Bremse.
  • Fendt Vario 930
    EZ: 14.04.2011, 4.500 Bstd. Kundendienst und TÜV neu, Bereifung: vorne: 650/65/R34, Profil: 70 %, hinten: 710/70/R42, Profil: 70 %, Allrad, Kabine, Klimaautomatik, luftgefederte Kabine, Fronthydraulik mit 2 Steuergeräten dw., Hydraulik hinten mit 6 dw., Funkgerät, Allgemeinzustand des Fahrzeuges sehr gut! Finanzierung möglich.
  • Kommunaler Klein-LKW
    NIMOS Mi-Nitrac Kommunaler Klein-LKW Bj. 2003. Hydraulischer Antrieb 38 PS (4-Zyl. Diesel), 25 km/h, 1.590 kg Zuladung, 3-Seiten-Kipper, Fronthydraulik, Dachfenster, Heizung, div. Hydraulik-Anschlüsse, 3,5 m lang x 1,3 m breit x 2,05 m hoch, Preis VHB.
  • Deutz Fahr Agrotron 420 K Profiline
    Wegen Umstellung des Fuhrparkes verkaufe ich meinen Agrotron 420K Profiline. Bj. 2010, 1.012 Bstd., Ausstattung: 50 km/h, gefederte Vorderachse, elektrohydr. Steuergeräte, 4 dw hinten und 1 dw vorne, Fronthydraulik und Zapfwelle, 2 und 1 Leiter Druckluft, Luftsitz, beheizbare Spiegel, Klimaanlage. Der Traktor befindet sich außen und innen im guten Zustand.
  • Deutz-Fahr Agrotron 6130.4
    Bj. 2014, 250 Bstd. Druckluft, Fronthydraulik, Frontzapfwelle, Klima usw. Top-Zustand.
Landtechniknews
Claas Austria & Adria mit neuem Vertriebsleiter

Claas Austria & Adria mit neuem Vertriebsleiter

Heiner Bellstedt übernimmt die Vertriebsleitung im Claas Regionalzentrum Austria & Adria. Der bisherige Vertriebsverantwortliche Franz Baum leitet künftig die Marktentwicklung.
Amazone Gestängeführung DistanceControl plus

Amazone Gestängeführung DistanceControl plus

Neu bei Amazone ist die automatische Gestängeführung DistanceControl plus. Sie ist mit je zwei Sensoren an der linken und rechten Gestängehälfte bestückt.
Oehler Transportsicherung für Ballenanhänger

Oehler Transportsicherung für Ballenanhänger

Für den sicheren Transport von Rund- und Quaderballen rüstet Oehler nun seinen Ballenwagen DDK 240 B mit einer hydraulischen Sicherung aus.
Kubota M7001 greift mit 170 PS an

Kubota M7001 greift mit 170 PS an

Die „orange Revolution“ ist in vollem Gange: Mit der neuen Traktorbaureihe M7001 greift Kubota im Leistungssegment zwischen 130 und 170 PS an. Wir haben kürzlich alle drei Modelle unter die Lupe genommen.
VLÖ lädt zu Agrar-Dienstleister-Tagen 2016

VLÖ lädt zu Agrar-Dienstleister-Tagen 2016

Sie sind mit Ihren Maschinen für andere Landwirte oder Gemeinden im Einsatz? Die Vereinigung der Lohnunternehmer Österreich (VLÖ) veranstaltet eine interessante Vortragsreihe für alle Dienstleister, die für die Land- und Forstwirtschaft sowie für Kommunen mit Maschinen tätig sind.
ISOBUS Test Center: Über 100 Kunden in 2015

ISOBUS Test Center: Über 100 Kunden in 2015

Das ISOBUS Test Center in Osnabrück ist eines von weltweit nur fünf offiziellen Testlaboren des AEF. Die AEF-Zertifizierung wird zur Erfolgsgeschichte und die Datenbank verzeichnet immer mehr Nutzer.
McCormick Importeur Dietrich sperrt zu

McCormick Importeur Dietrich sperrt zu

Am 20. Jänner 2016 wurde am Landesgericht Korneuburg die Schließung der Ing. Rudolf Dietrich GmbH beschlossen.
 Automatische Fütterung selbst gebaut

Automatische Fütterung selbst gebaut

Hannes Glawogger und Franz Thomüller haben gemeinsam eine automatische Fütterungsanlage gebaut. Mit dem Automat füttert Glawogger seine Tiere innerhalb weniger Minuten. Fürs Material investierten die Landwirte rund die Hälfte der Kosten eines herkömmlichen Futterroboters.
Mehr Berichte

TerraCare passt Reifendruck in wenigen Sekunden an

Lohnunternehmer Schausberger (OÖ) hat eine Reifendruckregelanlage entwickelt, die in wenigen Sekunden den Druck in den Rädern für die Straßenfahrt erhöhen kann. Ein patentierter Druckspeicher macht den Unterschied!

Neuzulassungen Standardtraktoren 2015 Jän-Dez

Im Jahr 2015 wurden in Österreich 4.805 Standardtraktore verkauft. Das bedeutet ein Minus von 629 Maschinen bzw. einen Marktrückgang von 11,6 %. Steyr ist nach wie vor die unangefochtene Nummer 1.

Claas: Wechsel in der Konzernleitung

Jan-Hendrik Mohr, Mitglied der Claas Konzernleitung, übernimmt zum 1. April 2016 die Verantwortung für das Geschäftsfeld Getreideernte.

ÖKL Seminar Maschinenkosten

Betriebswirtschaft für Betriebsführer – Maschinenkosten und deren Optimierung

McHale Wickler Orbital im Fahrbericht

Kürzlich präsentierte McHale mit dem „Orbital“ seinen neuesten Rundballenwickler. Dank einzigartiger Bauweise lassen sich mit der Maschine theoretisch bis zu 100 Ballen folieren. Wir konnten bereits eine Maschine der Nullserie im praktischen Einsatz beobachten.

Agritechnica, Trends in der Erntetechnik

Ein Blick auf die Neuheiten der Agritechnica und anderer Messen im vergangenen Herbst, gibt Hinweise auf aktuelle landtechnische Trends. In einer dreiteiligen Serie sehen wir uns diese Trends näher an. In Teil eins geht es um Erntetechnik – zwischen Effizienzsteigerung und Bodenschonung.

Repossi Kammschwader im Praxistest

„So sauberes Heu habe ich noch nie eingefahren“, ist Testfahrer Thomas Hölzl aus Saalbach überzeugt. Grund dafür ist der Kammschwader von Repossi. Er schont das Futter und lässt Erde sowie Steine zurück. Wir haben das Gerät in der Praxis getestet.

Fahrgassenschaltung für Düngerverteiler von Reichert

Reichert Spezialaufbauten, Hersteller von Fronttanks und Aufbautanks für Saattechnik- und Düngesysteme, hat einen Düngerverteiler mit Halbseitenabschaltung entwickelt.

Dynamisches Wiegesystem von Joskin

Joskin bietet ab sofort ein dynamisches Wiegesystem für seine Transport- und Ausbringanhänger an.

Leistungsprüfstand für Rapid Orbito

Die Rapid Technic AG hat in ihrem Werk in Killwangen AG die bestehenden Prüfeinrichtungen für die Einachser ergänzt.

Tipps zum Kauf von Teleskopladern

Teleskoplader sind nützliche Maschinen um die tägliche Arbeit am Hof und Feld zügig zu bewältigen. Beim Kauf eines solchen Laders gilt es einiges zu beachten.

Futtermischwagen von BvL und Kuhn im Vergleich

Wir haben die beiden Vertikalmischer BvL V-Mix Plus 10N-1S und Kuhn Euromix I 1070 in der Praxis und am Prüfstand miteinander verglichen. Die Behälter der Maschinen fassen bis zu 10 m³ Futter. Große Unterschiede zwischen den Testkandidaten gibt es bei der Bauform.

Massey Ferguson 5713 SL bei der ersten Probefahrt

Massey Ferguson geht mit neuen Allround-Traktoren der Serie 5700 SL an den Start. Nach der Tullner Messe konnten wir das Topmodell 5713 SL Probe fahren.

Aus SAME DEUTZ-FAHR wird SDF

Same Deutz-Fahr wird zukünftig unter dem Markennamen SDF auftreten.

Foton-Lovol übernimmt Goldoni

Der italienische Spezialtraktoren-Hersteller Goldoni aus Modena ist vom chinesischen Konzern Foton-Lovol übernommen worden.

Neuzulassungen in Österreich: Obst- und Weinbautraktoren Jänner bis November 2015

In den Monaten Jänner bis November 2015 wurden um 40 Schmalspurtraktoren mehr zugelassen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Neuzulassungen in Österreich: Standardtraktoren Jänner bis November 2015

Der Traktormarkt hat sich im November leicht erholt. Es wurden um knapp 7 % mehr Traktoren zugelassen, als im November des Vorjahres.

Forststeilkran selbst gebaut

Landwirt Franz Krammer hat sich selbst einen mobilen Seilkran gebaut. Betrieben wird die Anlage über eine Doppeltrommelwinde. Benötigt er die Seilbahn einmal nicht, lässt sich der Turm mit wenigen Handgriffen von der Winde abkoppeln.

Bauer-Gruppe lässt es in Feuerland regnen

Die österreichische Bauer-Gruppe errichtete in Feuerland, Chile, die „südlichste Beregnungsanlage der Welt“. Damit sichern die steirischen Beregnungsspezialisten in der unwirtlichen Gegend Beschäftigung und Lebensunterhalt der Menschen.
Termine