Get it on Google Play

Ackerkauf - anbauen oder brach liegen lassen?

Antworten: 11
traktorensteff antwortet um 12-07-2011 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf (Nichtlandwirt)
2000 m² sind ja nicht ganz so viel, da können dir sicher ein paar Spezialisten hier bei deiner Frage helfen. Was mich persönlich interessieren würde, was hast du denn damit vor? Grundspekulation?
Moarpeda antwortet um 12-07-2011 20:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf (Nichtlandwirt)
auf förderungsvorschriften brauchst du ja keine rücksicht nehmen
...und solange die distelsamen nicht fliegen, wirst du keine probleme haben ;-))

Goodluck antwortet um 12-07-2011 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf (Nichtlandwirt)
servus moar, seit wann fliegen denn keimfähige Distelsamen??

die fliegen können sind nicht keimfähig, und die keimfähigen können nicht fliegen!!

Weiß das so ein erfahrener BAUER wie du nicht??

Moarpeda antwortet um 12-07-2011 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf (Nichtlandwirt)
@goodluck

das halte ich für ein gerücht, wo hast du denn das her??



Moarpeda antwortet um 12-07-2011 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf (Nichtlandwirt)
ein bauer hat aus einer unkrautwildnis einen schönen gepflegten garten gemacht.

da kommt der herr pfarrer vorbei und sagt: " ja, mein lieber, das ist unserem herrn mit deiner hilfe aber schön gelungen, nicht wahr?"

"stimmt genau herr pfarrer" antwortet der bauer, "oba sie hätten des stickl lound sehg´n soll´n, wie´s unser herr no allan bewirtschoftet hot"


leicht abgeändert (aus der kronen zeitung), weil der vehling verlag hat ein copyright darauf


Fetzerl antwortet um 12-07-2011 22:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf (Nichtlandwirt)
@hmm: du kannst den Acker ohne weiteres brachliegen lassen, selbst wenn du nix anbaust, begrünt sich der von selbst. Ich würde die Fläche zweimal im Jahr abmulchen, falls du sonst keine Verwendung dafür hast; damit verhinderst du mal, dass Wald draus wird ;-)))

@moarpeda: nachdem was ich gehört habe auch von seiten der Wissenschaft (Bioforschung Austria), sind Distelsamen nicht gerade die keimfähigsten... Geschichte dazu: für einen Bekämpfungsversuch wurde versucht, eine Fläche mittels Ansaat von Disteln zu "verseuchen". Nach drei Jahren und so einigen Aussaatversuchen wurde das wieder aufgegeben, weil der Feldaufgang einfach so gering war, dass kein vernünftiger Bestand zustandekam...
Das ist auch ein gutes Argument gegenüber den konventionellen Freunden, wenn die mal wieder über die Distelsamen lästern, die ihre Flächen verseuchen - noch dazu, wo die Distel chemisch ganz gut bekämpfbar ist...

LG, FRanz

Moarpeda antwortet um 13-07-2011 07:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf (Nichtlandwirt)
na, zu fuß werden sie nicht unterwegs sein, die distelsamen ;-))

wir haben in unserem graben probleme, weil bei einem schlampigen nachbar die samen fliegen und überall aufgehen

...und wenn man sie einmal im acker hat sind sie bei bio ein problem



Goodluck antwortet um 13-07-2011 11:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf (Nichtlandwirt)
http://www.google.at/url?sa=t&source=web&cd=5&ved=0CDkQFjAE&url=http%3A%2F%2Fwww.tll.de%2Fainfo%2Fpdf%2Fdist0502.pdf&ei=MWMdTtyVLsya-gbOyrj9CA&usg=AFQjCNGR_e-nsf44AdfhNav6UG5n9df5Ow

hier mal zum Nachlesen

179781 antwortet um 13-07-2011 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf (Nichtlandwirt)
Distelsamen sind genau so gefährlich wie Löwenzahn, Sie fliegen überall hin und keimen, wo sie die passenden Bedingungen finden.
Wer fürchtet sich jetzt vor dem Löwenzahn von seinen Nachbarn?

Gottfried

Moarpeda antwortet um 13-07-2011 23:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf (Nichtlandwirt)
@goodluck

interessanter link

"Die Blüten der weiblichen Pflanzen bilden volle Früchte,
die getragen von ihrem „Haarschopf“ leicht vom Wind verweht werden können. Eine reife
Distel erzeugt mehrere Tausend Samen"


samma froh, dass nicht jeder same aufgeht ;-))

hatte in einem acker viele disteln und seit vier jahren grünland ist davon nichts mehr zu sehen,
bin neugierig ob sie wieder da sind, wenn ich nächste jahr wieder acker draus mache.




Bewerten Sie jetzt: Ackerkauf (Nichtlandwirt)
Bewertung:
1 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;296884

Treffer Gebrauchtmaschinen:

Login
Forum SUCHE
Privatanzeigen
  • Feldherr Egge 4 m
    Verkaufe Feldherr Egge 4 m Breite mit 1 Walze.
  • Ackerschleppe 6 m
    Wenig gebraucht. Hydr. klappbar, vorderes Planierschild mech. verstellbar. Nur anrufen!
  • Einböck Faltegge
    3,6 m mit einreihigem Zackenkrümmler und Spurlockerer, Top-Zustand!
  • Eggenkombination
    Verkaufe Eggenkombination 5 m Marke Vogel & Noot mit Planierschild, Spurlockerer.
  • Pöttinger Lion 300 mit Hitch (Einzelzinken)
    Verkaufe Pöttinger Lion 300 - 3 m mit Stabwalze, hyd. Hitch, Nockenschaltkupplung, Durchtrieb, Umrüstsatz Einzelzinken ca. 85 % ! Schöner Zustand !
  • Monosem NG Plus 3 4-reihig
    Monosem Maissaatgerät mit Dünger, Scheibenschar, usw. Granulatstreuer kann mitgekauft werden und wird auch einzeln verkauft.
Termine
Gebrauchte Geräte für den Obstbau
Ackerbauberichte
Beste Erdäpfelbauern ausgezeichnet

Beste Erdäpfelbauern ausgezeichnet

Bei der Verleihung des „Goldenen Erdapfel“ wurden die geschmackvollsten Erdäpfel der letzten Ernte prämiert. In beiden Kategorien kommen die Siegerbauern aus Niederösterreich.
Wertschöpfung aus Spreu und Stroh

Wertschöpfung aus Spreu und Stroh

Jährlich bleibt tonnenweise Stroh und Spreu auf den Feldern Deutschlands liegen. Das Innovationsforum SpreuStroh sucht nach Wegen, die anfallende Biomasse effektiv zu nutzen.
Getreide andüngen

Getreide andüngen

Das Wintergetreide konnte sich im Herbst gut entwickeln. Deshalb braucht es zu Beginn der Vegetation eine gute Nährstoffversorgung. Wenn es die Umstände zulassen, sollten Landwirte den Kulturen die erste Düngegabe verabreichen.
Welcher Düngertyp bietet das beste Preis-, Leistungsverhältnis?

Welcher Düngertyp bietet das beste Preis-, Leistungsverhältnis?

Viele Landwirte leiden unter den niedrigen Preisen für Agrarische Produkte. Und auch wenn die Düngerpreise ebenfalls etwas nachgelassen haben, sollten Landwirte versuchen beim Düngereinkauf Geld zu sparen.
Agrar App für die einfache Düngerplanung

Agrar App für die einfache Düngerplanung

Die Dünger-Saison startet in wenigen Wochen und viele Landwirte beschäftigen sich mit der Düngerplanung. Um diese Arbeit zu erleichtern, hat Möller Agrarmarketing das Planungstool Agrar App entwickelt.
ÖKL Seminar Maschinenkosten

ÖKL Seminar Maschinenkosten

Betriebswirtschaft für Betriebsführer – Maschinenkosten und deren Optimierung
Mehr Artikel

Traktorgemeinschaft Grieskirchen

Reduzierte Aufwandmengen im Pflanzenschutz, weniger Überfahrten mit dem Traktor, und Minimalbodenbearbeitung. Überall kann der Landwirt Geld sparen. Wer aber mehr als ein paar Euro sparen möchte, sollte sich mit Gemeinschaftsmaschinen auseinandersetzen.

Maissorten für Bayern 2016

Die richtige Sortenwahl ist bei Mais ist meist ausschlaggebend für einen zufriedenstellenden Ertrag. Doch gerade bei den Maissorten ändert sich das Sortiment von Jahr zu Jahr. Deshalb führt die LfL jedes Jahr firmenunabhängige Sortenversuche durch.

Maissorten für Österreich 2016

Die richtige Sortenwahl ist bei Mais ist meist ausschlaggebend für einen zufriedenstellenden Ertrag. Doch gerade bei den Maissorten ändert sich das Sortiment von Jahr zu Jahr. Deshalb führen die Landwirtschaftskammern jedes Jahr firmenunabhängige Sortenversuche durch.

Dünger für das Frühjahr kaufen

Im letzten Halbjahr haben die Landwirte nur sehr verhalten Dünger gekauft. Das könnte die Nachfrage und den Preis im Frühjahr in die Höhe treiben.

Bund und Land unterstützen Dürreversicherung

Mit der öffentlichen Bezuschussung sollen mehr Acker- und Grünlandflächen gegen Dürre versichert werden können. Neue Versicherungsmodelle für Mais und Wintergetreide sind ebenfalls geplant.

Marktprobleme beherrschten Bauernjahr 2015

Das Bauernjahr 2015 war gekennzeichnet von Marktproblemen und dürrebedingten Ertragsverlusten. Auch das russische Importverbot belastete die bäuerlichen Betriebe in den letzten Monaten. Das bäuerliche Einkommen sinkt um 2,6 %.

Glyphosat im Frühjahr wirklich nötig?

Der Einsatz von Totalherbiziden vor dem Anbau im Frühjahr zählt in unseren Breiten zu den Standardmaßnahmen. Doch was kann der Landwirt tun, wenn der Wirkstoff plötzlich nicht mehr verfügbar ist?

Getreidepreise am 10.12.2015

Der Markt steht unter Druck – Die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Erzeugnissen bleibt gering.

Stabilisierter Stickstoff in Mais

Der Einsatz stabilisierter Stickstoffdünger vor Mais ist mittlerweile weit verbreitet. Daher hat die Boden.Wasser.Schutz.Beratung dieses Jahr wieder einen Versuch zu diesem Thema angelegt. Wir zeigen Ihnen wie die stabilisierte Düngung bei der diesjährigen Trockenheit abgeschnitten hat.

Wirtschaftlichkeit von Öko-Pflanzenbau

Über die Wirtschaftlichkeit des konventionellen Ackerbaus wird häufig und ausführlich berichtet.Doch wie sieht es im ökologischen Pflanzenbau aus?

Bio-Fruchtfolge

Wie in der konventionellen Landwirtschaft, gibt es auch in der biologischen Landwirtschaft nicht die einzig richtige Lösung für eine Fruchtfolge. Es gibt verschiedene Aspekte, die der Landwirt abwägen sollte.

Bio-Umstieg: Auf die Märkte achten

Wenn Biomilch um 11 Cent teurer ist und Weizen 300 Euro kostet, dann wird Bio auch für viele konventionelle Landwirte zum Thema. Doch nicht jeder Markt ist aufnahmefähig für Neueinsteiger. Der Traum kann schnell zum Albtraum werden.

Kürbis mal anders

Für viele Landwirte ist mittlerweile der Anbau alternativer Kulturpflanzen Pflicht. Reinhard Hinterhofer hat mit der Saatgutvermehrung von Ölkürbis seine Alternative gefunden. Der Aufwand ist zwar groß und die Erntemenge nur klein, der Preis jedoch macht alles wieder wett.

Versuche mit Fungizide und Wachstumsregler

Auch 2015 führte die LK Oberösterreichwieder etliche Versuche mit Fungiziden und Wachstumsreglern durch.

Körnerhirseversuch 2015

Körnerhirse ist eine interessante Alternative zu Getreide und Mais. Sie hat einen hohen Futterwert und gilt wie Mais als guter Verwerter von Gülle.

Maissortenversuche 2015

Bei dem großen Sortenangebot ist die Auswahl oft nicht leicht. Der Landwirt sollte vor allem auf die Klima- und Standortgegebenheiten sowie auf den Verwendungszweck achten. Ziel ist es, eine Sorte mit guter Ausreife und einem entsprechend guten Ertragsziel zu finden.

Lambacher Ackerbautagung

Am Montag, 30.November findet ab 19:30 Uhr im abz Lambach die diesjährige Ackerbautagung statt.

Getreidepreise am 20.11.2015

Maisimporte kompensieren schlechte europäische Ernte

Glyphosat doch nicht krebserregend

Die Gutachter der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit geben Entwarnung. Eine Wiederzulassung ist somit möglich.

Deutsches Opt-out vom Gentechnikanbau akzeptiert

Die EU-Zulassung von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) bedeutet zukünftig nicht automatisch, dass diese in Deutschland angebaut werden dürfen. Diese Lösung akzeptieren auch die betroffenen Unternehmen.

Stickstoffdünger - Die Qual der Wahl

Welchen Dünger wann und wo einsetzen? Für die Stickstoffdüngung stehen die unterschiedlichsten Dünger zur Auswahl. Die unterschiedliche Zusammensetzung und Wirksamkeit erschweren die Wahl. Schlussendlich entscheidet jedoch oft der Preis.

Getreidepreise am 05.11.2015

Europäischer Weizen kann wieder zulegen.

Keine Frostgare

Die letzten Winter waren durchwegs sehr mild. Das Ergebnis waren schlecht ausgefrorene Böden. Doch gerade Mais benötigt einen feinkrümeligen und gut strukturierten Boden. Was können Landwirte tun wenn sich dieses Szenario wiederholt?