Get it on Google Play

Soja Ersatz

Antworten: 14
Name: tommxl 20-01-2011 19:39 nach oben
Soja Ersatz
Hallo wollte mir mal Eure Erfahrungen und Wissen in der Fütterung von Soja Ersätzen einholen.

Ich füttere momentan noch Actiprot möchte es jetzt aber wegen des stark gestiegenen Preises wieder los werden und weiß noch keine Alternative zum Soja .

Naja vielleicht kann mir jemand helfen !

Danke schon mal für Eure Antworten

Name: Rocker45 antwortet um 20-01-2011 19:48 auf diesen Beitrag nach oben

Soja Ersatz
Ich Füttere Rapsextraktionsschrot... ist aber wahrscheinlich auch nicht billiger als Actiprot

Name: cowkeeper antwortet um 20-01-2011 20:05 auf diesen Beitrag nach oben
Soja Ersatz
...na wenn du den gefunden hast, musst du ihn verkaufen, du hast dann auf einen Schlag wahrscheinlich 50.000 Kunden.

...zumindest mich.

Habe gerade eine Rechnung von 2006 herausgesucht: Rapsschrot um 13 ct.

lg cowkeeper

Name: biolix antwortet um 20-01-2011 20:51 auf diesen Beitrag nach oben
Soja Ersatz
danke cowceeper, das ist "Euer" Problem, einerseits wollt ihr billige Futtermittel, andererseits wollt ihr teure Preise bei den Ackerfrüchten, wie passt das zusammen ? Spaltet das etwa die Bauernschaft, wenn es um faire Preise geht noch viel mehr ?

lg biolix

Name: cowkeeper antwortet um 21-01-2011 08:33 auf diesen Beitrag nach oben
Soja Ersatz
ICH will keine teuren Ackerfrüchte, wer sagt das.

Gegenfrage: Als quasi Bauernvertreter gegen 85 % der Bauern zu arbeiten, wer will das?

Name: Vollmilch antwortet um 21-01-2011 10:31 auf diesen Beitrag nach oben
Soja Ersatz
Hallo!

Ich füttere seit 1995 keinen Soja mehr, sondern nur mehr Rapsextraktionsschrot. Hab anfangs auch Actiprot ausprobiert, seit Actiprot aber um etwa 10% teurer ist als RES (bei uns jedenfalls), habe ich wieder auf "nur" RES umgestellt. Sehe in der Rinderfütterung keinen Grund Soja einzusetzen, vielleicht bei Stalldurchschnitten über 12.000 kg - aber ob das lohnt?

LG Vollmilch

Name: tommxl antwortet um 21-01-2011 12:57 auf diesen Beitrag nach oben
Soja Ersatz
brauche ihn in der rindermast

Name: 179781 antwortet um 21-01-2011 21:32 auf diesen Beitrag nach oben
Soja Ersatz
Wenn du einen Teil vom Silomais (z. B. 1/3) mit Kleegras oder noch besser Luzerne ersetzt, dann kannst du schon einemal einen guten Teil vom Soja mit Futtergetreide ersetzen. Zusätzlich hast du gesündere Mastrinder und einen bessere Fruchtfolge am Acker. Dadurch kannst du den ERtragsunterschied zwischen Mais und Kleegras zum Großteil aufholen.

Gottfried

Name: tommxl antwortet um 25-01-2011 21:28 auf diesen Beitrag nach oben
Soja Ersatz
Danke für die Antwort hab schon über Luzerne nachgedacht

wie oft im Jahr wird die Luzerne geerntet?

hab nur 2 silos zur Verfügung und daher ein kleines problem damit wenn es zu oft zu ernten ist .

freu mich über weitere Antworten zum ersatz von soja

danke schon mal

Name: Gitmar antwortet um 10-02-2011 02:33 auf diesen Beitrag nach oben
Soja Ersatz
Ich setzt seid kurzen Futterharnstoff ein, Preislich gesehen ist er wirklich interessant. Futterungstechnisch aber nicht ganz so einfach. Futterharnstoff muss man genau druntermischen, und welches Problem ich habe ist dass man ihn nicht für dass Jungvieh Verfüttern darf, da kann er schädlich sein. Ich möchte wieder auf Biertrebern zurückgreifen,

Name: mfj antwortet um 10-02-2011 07:56 auf diesen Beitrag nach oben

Soja Ersatz


Es gibt keinen Soja-Ersatz !!

Als einziges Ersatzfutter käme noch das Tiermehl in Frage.
Aber darüber schreiben wir lieber nichts.

Wenn die österreichische Landwirtschaft - angeheizt durch „immer die gleichen Gruppen“ den Soja zum „nationalen Exodus“ erklärt, wird es als österreichisches Problem enden...

Soja-Anbau in Österreich ist eine Lachnummer, Ersatzfuttermittel (Ackerbohne, Extraktionsschrote-Raps-Lein, Proti Grain usw.) sind uneffektiv und teuer.

Mit solchen Forderungen und Einstellungen werden wir unsere Landwirtschaft ruinieren, konkurrenzlos machen und verdrängen.
Ich hoffe da sind sich alle „Nachtigallen“ dann auch einig ??

Soja aus Brasilien ist kein moralisches und ethisches Problem mehr – Brasilien ist längst kein Entwicklungsland mehr....

...oder möchte man Bananen auch verbieten ?




Name: Vollmilch antwortet um 11-02-2011 11:11 auf diesen Beitrag nach oben
Soja Ersatz
Hallo nochmal!

Stimmt! - Da man Soja in der Rinderfütterung eigentlich nicht braucht, brauchts auch keinen Ersatz.

LG Vollmilch

Name: cowkeeper antwortet um 11-02-2011 11:19 auf diesen Beitrag nach oben
Soja Ersatz
danke mfj,

Die Menschen wollen heutzutage die Realität einfach nicht mehr wahrhaben. Und die ist halt, das man in Österreich einfach Eiweiß importieren muss, wenn man die Selbstversorgung mit Fleisch, Milch, Käse, Eiern,etc. einigermaßen sicherstellen will.
Ob das nun Soja ist oder Raps oder Baumwollsaat oder wasweisich ist auch scheißegal.
Es muss irgendwo herkommen, wir haben nicht die Fläche dazu, außer wir wandeln vielleicht die ganze Grünland- und Forstflächen in Acker um. Ja das ginge dann vielleicht.

Also Frage: Was wollt ihr jetzt?




Name: haasi antwortet um 11-02-2011 11:35 auf diesen Beitrag nach oben
Soja Ersatz
Unkrautregulierung im Soja wird zunehmend schwieriger.
Im Großraum Enns in OÖ gibt es bereits ein Bestazon(Basagran) Verbot.
Bis 2015 soll Bentazon generell aus dem Verkehr gezogen werden.
Ersatzprodukte sind sehr witterungsabhängig in der Wirkung und tlw. weniger gut pflanzenverträglich.
Große Pflanzenschutzfirmen entwickeln (z. B Bayer) nichts neues und gewässerschonenderes für vielleicht ein paar huntertausend Hektar in Europa und verweisen auf Roundupready.
Die Ö Sojaoffensive führt uns in eine Sackgasse, weil einerseits gibts bei Soja mit Verunkrautung keinen Ertrag und Folge DB, Unkrautregulierung wird schwieriger ohne Bentazon. (die Notzulassung des Ersatzproduktes für 2011 ist kaum besser als Bentazon)

Name: jacky65 antwortet um 15-02-2011 20:46 auf diesen Beitrag nach oben

Soja Ersatz
naja, wenns nur um die Egenversorgung ginge, könnten wir die Poduktion schon ein wenig zurückfahren bzw. ändern
Eigenversorgungsgrad lt Satistik Astria im Jahre 2009:
http://www.statistik.at/web_de/statistiken/land_und_forstwirtschaft/preise_bilanzen/versorgungsbilanzen/index.html#index2
Kalb und Rind: 142%, Schwein: 106%, Pferd 147%, Innereien 247%, Geflügel, Zigen und Schafe: 72% (wobei Hühner auch schon bei 91% sind) tierische Fette: 122%
Konsumilch 153%, Rahm 98%, Butter 72%, Käse 91%
Weizen 114%; Roggen 93%, Gerste 110%, Hafer 97%, Körnermais 100%, Triticale 101%, anderes Getreide 138%; Raps 50%; Sonnenblumen 74%, Soja 46%,
Äpfel 93%, Birnen 80%, Obst gesamt 63%, Gemüse gesamt 60%, Kartoffeln 96%, Hülsenfrüchte 95%; Zucher ca. 120%, Bier 101%, Wein 118%, Reis 0%
Lt Ages werden aber 5HT- 6HT t Sojaschrot eingeführt, die scheinen in der Statistik nicht auf???

In Ö werden wir die Eigenversorgung bei Ölsaaten nicht schaffen, aber mehr als 50T ha sollten doch möglich sein (wir bräuchten aber 250000ha!)
Zurückfahren des Einsatzes von Ölsaaten in der tierischen Produktion und Stopp von großen Investförderungen für neue Biogasanlagen.

Forum SUCHE
Artikel über Soja
Glyphosat doch nicht krebserregend

Glyphosat doch nicht krebserregend

Die Gutachter der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit geben Entwarnung. Eine Wiederzulassung ist somit möglich.
Deutsches Opt-out vom Gentechnikanbau akzeptiert

Deutsches Opt-out vom Gentechnikanbau akzeptiert

Die EU-Zulassung von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) bedeutet zukünftig nicht automatisch, dass diese in Deutschland angebaut werden dürfen. Diese Lösung akzeptieren auch die betroffenen Unternehmen.
Märkte bestimmen Fruchtfolge

Märkte bestimmen Fruchtfolge

Wie kommt mehr Geld ins Börserl? Das ständige Auf und Ab bei den Preisen für Marktfrüchte beeinflusst indirekt die Fruchtfolge. Der Plandeckungsbeitrag zeigt, wie Sie auf die Marktsituation reagieren können.
Neue Dürreversicherung gefordert

Neue Dürreversicherung gefordert

Die Landwirtschaftskamer Österreich fordert eine neue Versicherungslösung um das Extremwetter-Risiko zu mindern. Es gibt bereits Schäden in Millionenhöhe.
Genaues Monitoring sichert GVO-Freiheit am Feld

Genaues Monitoring sichert GVO-Freiheit am Feld

Eine Gesetzesnovelle ermöglicht es den Mitgliedsstaaten, den Anbau von GVO-Pflanzen zu verbieten. In Oberösterreich werden die Felder mit einem speziellen Monitoringprojekt geprüft, um die GVO-Freiheit in der Praxis zu sichern.
Zukunft Pflanzenbau

Zukunft Pflanzenbau

Seit November 2014 basteln Landwirtschaftskammer,Greenpeace & Co an der Zukunft des Pflanzenbaus. Nun wurde der Abschlussbericht dem Landwirtschaftsminister übergeben.
Mehr Berichte

Soja aus Brasilien: Moralisch bedenklich?

Greenpeace, Welthaus und andere NGOs verurteilen den Import von Soja aus Südamerika. Wir waren vor Ort und stellen die Eindrücke den Vorwürfen gegenüber. Regenwald wird heute kaum mehr für den Anbau von Soja abgeholzt.

Mulchsaat: Herbizide nach agefrosteten Begrünungen erlaubt

Landwirte die nach Begrünungen Herbizide einsetzen wollen müssen die Zwischenfrüchte zuerst mechanisch beseitigen. Das vollständige Abfrosten ersetzt diese Bearbeitung.

Ackerbautag in der LFS Pyhra

Am 25. Februar stürmten 200 Ackerbauern die landwirtschaftliche Fachschule in Pyhra. Sieben Praktiker und zwölf Partnerfirmen machten den Fachtag zum vollen Erfolg. Den Abschluss der Veranstaltung krönte die Vorführung zur Sätechnik für Einzelkornsaat bei Getreide und Raps.

Ackerbautag in Pyhra 2015

LANDWIRT und die LFS Pyhra veranstalten am 25. Februar 2015 ab 9:00 Uhr wieder einen Ackerbautag. Nachdem im Vorjahr der Schwerpunkt bei Grünlandthemen lag, rückt heuer der Ackerbau wieder in den Vordergrund. Fachleute und Praktiker sprechen dabei in einem praxisnahen Fachprogramm über aktuelle Themen.

Schweizer Geflügelfutter jetzt auch mit Donau Soja

Konsumenten, die Wert auf nachhaltige Fütterung der Nutztiere legen, finden in den Regalen von Coop ab sofort Pouletfleisch mit dem Donau Soja Label. Dabei stammt der Soja im Geflügelfutter aus Europa statt aus Übersee.

Zwischenfrüchte beseitigen

Die Beseitigung von Zwischenfrüchten darf laut AMA in den Programmen LE 2014-20 und ÖPUL 2015 nur mit mechanischen Methoden erfolgen.

Donau Soja zieht Bilanz

Die Fütterungsumstellung der Legehennen in Österreich mit Donau Soja konnte erfolgreich umgesetzt werden. Nun folgen der Branche die österreichischen fleischverarbeitenden Betriebe Hütthaler und Schirnhofer und stellen Teile ihrer Produktion auf Donau Soja um.

Lambacher Ackerbautagung

Das Jahr geht dem Ende zu. Es ist Zeit zurückzublicken und zu analysieren. Der Ackerbautag am 1. Dezember im abz Lambach setzt hier an. Ackerbauexperten präsentieren ihre Erfahrungen und Ergebnisse zu aktuellen Versuchen aus dem Pflanzenbau.

Sojapreis: Großes Angebot am Ölsaatenmarkt

Trotz einer weltweiten Rekordernte sind die Sojakurse am Terminmarkt in Chicago gestiegen. Auch Raps hat im Sojasog leicht zugelegt.

Großes Angebot am Proteinmarkt

Im Rahmen der EuroTier in Hannover sprach Dr. Oliver Balkhausen, ADM Germany, über die Entwicklungen an den Proteinmärkten. Zuletzt hat sich ja der Preis für Sojabohne sowie Sojaschrot gefestigt.

Leguminosen nutzen!

Das neue Praxishandbuch für den Leguminosenanbau ist da. Aus der Praxis werden unterschiedlichste Anbaukonzepte mit verschiedensten Leguminosen veranschaulicht. Das Handbuch steht dem Landwirten gratis zur Verfügung.

Erfolg für Getreideernte in Österreich

Österreichs Getreideernte liegt 10% über dem Vorjahr. Breite Streuungen der Qualitäten wirken sich positiv auf die Vermarktungssegmente aus. Roggen als zweitwichtigstes Brotgetreide verzeichnet einen flächenmäßigen Rückgang von 14%.

Gute Ernte in Bayern

Trotz Ertragsschwankungen können Bayerns Bauern mit guten Ernteergebnissen rechnen. Kleegras und Grünland liefern vergleichsweise überdurchschnittliche Erträge. Die Verschiebungen der Anbauflächen führen zu einem Rückgang bei Getreide um 1,4% auf 1,04ha.

Soja ist Vorrangfläche mit Faktor 0,7

Im Rahmen des Greenings müssen Betriebe mit mehr als 15 ha ökologische 5 % Vorrangflächen vorweisen. Sojabohne und andere stickstofffixierende Pflanzen sollen angerechnet werden.

Nationale GVO-Anbauverbote in Sicht

Nach der Zulassung der Genmais-Sorte Mon-1507 entbrannten in vielen EU-Mitgliedsstaaten laute Rufe nach nationalen GVO-Anbauverboten. Inzwischen scheinen diese den EU-Rat erreicht zu haben. Es wird diskutiert, geprüft und eine Einigung bis Jahresende über die Autonomie der Mitgliedsländer in dieser Frage angestrebt.

Krim treibt die Getreidepreise hoch

Der aktuelle Konflikt zwischen Russland und der Ukraine um die Halbinsel Krim löst eine Getreidepreis-Rallye aus. Die Terminmärkte reagieren extrem nervös. Der Kassamarkt ist derzeit noch relativ unbeeindruckt.

Weiter Warten auf die neue EU-Saatgutverordnung

Nach der eindeutigen Ablehnung des europäischen Agrarausschusses Mitte Feber geht die Überarbeitung der Saatgutnovelle in die nächste Runde. Vor Herbst 2014 wird es voraussichtlich keine neuen Vorschläge geben.

Ackerbau Ernteergebnisse 2013 in Österreich

Das Wetter 2013 hat bei den Kulturen in Österreich seine Spuren hinterlassen. Die Ernte jedoch fiel nicht überall schlecht aus.

EU-Getreideernte 2013 fast 5 % höher

Die Getreideproduktion der EU ist im vergangenen Jahr gestiegen. Bei Weizen und Roggen war das größte Plus zu verzeichnen.

Redakteur für den Bereich Ackerbau gesucht!

Die land- und forstwirtschaftliche Fachzeitschrift „Der fortschrittliche Landwirt“ sucht eine/n Redakteuer/in für den Bereich Ackerbau.

Getreidepreise sinken

Die Weizenpreise für die neue Ernte 2013 sanken sowohl an der Chicagoer Leitbörse als auch an der Pariser Euronext stark. Beim Mais hielt der Druck auch bis zuletzt weiter an.

Maispreis profitiert von USDA-Bericht

Nach den vielen Wochen der Rezession haben sich die Maiskurse an den internationalen Börsen vergangene Woche etwas erholt. Einen wesentlichen Anteil trägt der neue USDA-Bericht, der den US-Verbrauch nach Mais gegnüber dem Vormonat um 2,5 Mio. t erhöhte.

Schwache Getreidenotierungen erreichen den Kassamarkt

Der Abwärtstrend der vergangenen Wochen setzte sich an den internationalen Börsen zuletzt fort. Dies hatte auch Auswirkungen auf den Kassamarkt.
Privatanzeigen
  • Heuballen
    Top Qualität, 1. 2. 3. Schnitt, warmbelüftet.
  • Rundballen
    Verkaufe ca. 20 oder mehrere Rundballen 1,50 (Flachgau).
  • Schönstes Wiesenheu
    1. Schnitt, Zustellung möglich!
  • Heuballen 2014/2015
    Verkaufe 12 Heuballen. Heu ist unverregnet und trocken gelagert! Ist sehr gute Qualität! Ist nicht ampferfrei! Kann man als Bioheu sehen! Die Flächen werden nicht gedüngt oder sonstiges! Lieferung bis 30 km möglich.
  • Heu
    Gutes Heu für Pferde in Kleinballen, ohne Jakobskreuzkraut, Ernte 2015. (Wenn möglich ca. 100 km rund um Luxemburg)
  • Gerste, Mais
    Verkaufe Futtergerste ca. 8 t, Trockenmais ca. 4 t.
  • Hafer
    Verkaufe Hafer, jede Abgabemenge möglich, Preis bezieht sich pro 1.000 kg.
  • Rundballen Heu und Grummet, Ernte 2015, Ampfer-frei
    ca. 40 Stück Heu (Schnittzeitpunkt 2. Juni) und Grummet (Schnittzeitpunkt Ende Juli), Ampfer-frei, umverregnet, trocken gepresst, Heuboden gelagert, Durchmesser 1,25 m, Balkengewicht ca. 230 - 250 kg, 14 cent pro kg