Traktortest Kubota

Antworten: 11
Name: FraFra 27-10-2010 09:44
Traktortest Kubota


Wie hat euch der test gefallen?

meiner meinung ist es der traktor der am meisten unterschätzt wird!!

die hubkraft müsste man mit zusatzhubzylindern in den griff bekommen
nachteilig für mich sind nur zwei ZW drehzahlen (für mich das manko bei valtra)

ein gespräch auf der welser messe mit einem kubota vertreter von esch technik scheiterte an einem nicht interessierten ältern herr

haben verkäufer probleme an betriebsleitern unter 30 jahren??
Name: mulcher antwortet um 27-10-2010 11:02 auf diesen Beitrag
Traktortest Kubota
ja haben sie.

Bin auch so einer und bin eher entäuscht darüber das die Hersteller sehr unkooperativ sind.

mfg

Name: schladek antwortet um 27-10-2010 11:26 auf diesen Beitrag
Traktortest Kubota
Zusätzlich bekommt man bei den kleineren unter 100PS auch keine EHR - jedenfalls für mich ein Ko-Kriterium. Weiters lassen sich die 2 Drehzahlen nur von aussen umschalten - das ist schon Steinzeit.
Ein paar Hausaufgaben haben sie noch zu machen...

mfg
schladek

Name: DJ111 antwortet um 27-10-2010 12:04 auf diesen Beitrag
Traktortest Kubota
Ich hab seit dem Frühjahr einen 6040er als Pflege und Spritztraktor und bin damit bestens zufrieden.

Preis-Leistung passt jedenfalls wunderbar, meine ich jedenfalls

Gruß DJ

Name: tria antwortet um 27-10-2010 13:44 auf diesen Beitrag
Traktortest Kubota
@ DJ111
Schön dass du wieder da bist! Ich dachte schon du bist auch auf Nimmerwiedersehen verschwunden... ;-)

@alle
Ich bin auch überzeugt davon, dass Kubota ein sehr guter Traktor ist und wahrscheinlich noch von vielen unterschätzt wird. Wenn bei mir in ein paar Jahren ein neuer Traktor am Einkaufsplan steht, kommt diese Marke sicher in die engere Auswahl.
Was Kundenfreundlichkeit und Service betrifft, muss sich die Fa. Eschtechnik aber noch um "Lichtjahre" verbessern. Ich habe mir heuer einen neuen Rasenmähtraktor zugelegt (Kommunalgerät mit Dieselmotor und Allrad) und wollte unbedingt wieder einen Kubota - Modell BX 2350 - haben. Doch die Herren waren absolut nicht interessiert! (Kauf hätte über die Fa. Gady abgewickelt werden sollen). So habe ich mir einen John Deere X 748 zugelegt, übers Lagerhaus. Da war es absolut kein Problem eine Testmaschine zu bekommen und diese dann auch in der Hauptsaison 2 Wochen lang zu probieren.

tria

Name: tria antwortet um 27-10-2010 13:47 auf diesen Beitrag
Traktortest Kubota
@ FraFra

Ich bin Betriebsleiter über 30 und konnte von den Herren der Fa. Eschtechnik bzw. Fa. Gady auch kein vernünftiges Angebot erhalten...

tria

Name: DJ111 antwortet um 27-10-2010 14:36 auf diesen Beitrag
Traktortest Kubota
Ich hab über Landring Weiz und einen Vertreter der Fa. Eschtechnik "gehandelt".

Ihr habt recht, die Kärntner sind ein bissl kompliziert, aber ich habe ein großes Herz und werd mal ein bissl nachsitig sein.

Ersatzteile wie Filter o.ä. sind auch nicht grad billig, aber wo ein grüner Hirsch drauf ist, glaubst auch, dass jedes Teil aus Gold ist ;-)

Wenns eine Fa. gäbe, bei der alle perfekt wäre, dann gäbs eh nur mehr die.
Dem ist aber nicht so und so muss man halt bei jedem Produkt gewisse Kompromisse eingehen.
Ich hab verschiedene - vor allem leichte Traktoren verglichen und für mich war der Japaner der beste Kompromiss. Jeder sollte seine eigene Entscheidung treffen. Ich bereue es jedenfalls bis jetzt noch nicht.

Gruß DJ

Name: Josefjosef antwortet um 27-10-2010 15:43 auf diesen Beitrag
Traktortest Kubota
zum spazierenfahren tuts diese Maschine leicht.
Für kleinere Arbeiten vielleicht auch noch.
Aber für richtige Traktorarbeit? na sicha ned.
4 Gänge im Hauptarbeitsbereich. Da lachen ja sogar die chinesischen Traktorbauer.

Für Hobbylandwirte, und die es noch werden wollen ist es ok. :-)
Gruß
Josef


Name: tria antwortet um 27-10-2010 17:33 auf diesen Beitrag
Traktortest Kubota
@ Josefjosef

Jo genau, a echta Baua hot an echtn Traktor und des is no imma a Grüner mit rote Felgen, holareiduliö juhuu

in diesem Sinne auch ein Hobbybauer, tria

Name: fireblader antwortet um 29-10-2010 21:19 auf diesen Beitrag
Traktortest Kubota
Den Kubota halt ich für einen Schlepper, der für bestimmte Einsätze sehr gut zu gebrauchen ist. Nur wird in dem "Filmchen" über so machen Mangel einfach so drüberhinweg geredet.
So z.B. die Hydraulik-Fernbedienung draussen. Da besteht noch erheblicher verbesserungsbedarf. Ebenso die Änderung der Zapfwellendrehzahl nur von ausserhalb der Kabine möglich.

Name: Biohias antwortet um 29-10-2010 21:42 auf diesen Beitrag
Traktortest Kubota
@ fireblader
du hast vollkommen recht die technik ist nicht schlecht und ungefähr so wie sie manch
anderer vor 20 jahren hatte. ich find auch das solche traktoren für gelegentliche einsätze
ganz in ordnung sind aber als hauptarbeitsschlepper???
also definitiv nicht mein fall.
zumal es keinen händler mit ersatzteile in der umgebung gibt.
mfg

Name: DJ111 antwortet um 29-10-2010 22:10 auf diesen Beitrag
Traktortest Kubota
Tja mit 70 PS wird er erstens kein Hauptarbeitsschlepper sein.

Womit vergleicht man ihn? Mit gleichteuren Gefährten oder mit Traktoren, die 50.000 kosten ...?

Die Zapfwellenumschaltung aussen ist sicher zu bemängeln. Aber da ich ihn hauptsächlich zum spritzen brauche, habe ich bis jetzt immer nur die 540 er gebraucht.

Die Heckbetätigung der Hydraulik gefällt mir eigentlich ganz gut.
Die ist jedenfalls bei meinem 5820er JD mit den Druckknöpfen noch blöder.

Dir Grundsatzfrage bleibt doch: Wofür bin ich bereit wie viel Geld auszugeben?

Mich wundert immer wieder, wie hier Leute von Maschinen gscheit schreiben, die sie nicht mal selbst probiert haben ....?

Gruß DJ


Bewerten Sie jetzt: Traktortest Kubota
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;256091
Login