Futterkrippe für Aussen

Antworten: 4
Name: alst 03-04-2009 20:25
Futterkrippe für Aussen
Hallo,
hat jemand Erfahrung mit einer Futterkrippe im Freien die direkt vom Heuboden befüllt wird ? Bin MUKU-Halter und möchte die Fütterung ins Freie verlegen - Liegeplatz wäre vorerst nachwievor im Stall. Grösse müsste für 6-8 GVE + ~ 5 Jungvieh. Bin der Meinung das dadurch 70% vom Mist im Freien sein wird und die Entmistung könnte einfach mit Kippmulde gemacht werden. Grund für mein Vorhaben ist dass ich keine Entmistung im Stall habe und keine grösseren Investitionen im Stall machen möchte. Platz hinter dem Haus wäre bereits vorhanden müsste halt noch betoniert/asphaltiert werden. Würde natürlich auch auf eine extensive Tierrasse umsteigen. Für Ideen / Erfahrungenwäre ich sehr dankbar.
Name: ochsi antwortet um 03-04-2009 20:54 auf diesen Beitrag
Futterkrippe für Aussen
Hallo alst

Habe bei mir das Umgestzt was du machen möchtest.Bin begeistert.Meine Futerkrippe hat einen Inhalt von 20 m3 für Heu reicht für 6 GVE ca. 5 Tage.Mist bei mir kein Problem,weil ich die Güllegrube darunter habe.Schiebe mist mit Schaufel in die Grube.Nur wenn es ganz Kalt ist ist der Mist angefroren ,warte dann ein paar Tage bis es wieder Wärmer wird dann geht es meistens wieder problemlos.Der meiste mist ist im Freien,im Stall habe ich nur Liegefläche.Falls du Tiere zukaufst aufpassen das sie nicht aus einem Warmstall kommen.(Grippegefahr!!!!) Tiere fressen auch bei -20° im Freien.Die Windseite must du dicht machen.Habe alles aus Holz gemacht,Boden teilweise betoniert.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

mfg Ochsi

Name: 179781 antwortet um 03-04-2009 21:00 auf diesen Beitrag
Futterkrippe für Aussen
Das ist ein guter Weg bei Umbauten für kleine Bestände. Bestehendes Gebäude als Liegeraum nutzen und einen ordentlichen Auslauf mit Futter und Wasserstelle im Freien. Da hast du eine preiswerte und arbeitstechnisch gute Lösung.

Solche Futterkrippen gibt es bei Firmen für Stall und Weideausrüstung in allen möglichen Formen zu kaufen. Ich würde dir eine rechteckige raten, damit möglichst viel Futter drin Platz hat. Günstig sind dabei Selbstfanggitter, damit du die Tiere bei Bedarf auch einsperren kannst. Wenn du einigermaßen geschickt bist kannst du um das Geld, das so eine Krippe kostet auch einen entsprechenden überdachten Futterplatz bauen. Den musst du mit einer Seite nach außen zum öffnen machen, damit du mit dem Frontlader Futter vorlegen kannst ohne in den Auslauf fahren zu müssen.
Was ganz wichtig ist: der Auslauf soll mit etwa 3 % Gefälle zu einer Grube (mit Rost oder Spalten drauf) verlaufen sonst hast du unnötig viel Arbeit mit dem Saubermachen.

Warum willst du auf eine extensive Rasse umsteigen? In Österreich wächst auf fast allen nutzbaren Flächen soviel Futter, dass da die bei uns vorhandenen Rinderrassen gut damit zurechtkommen.

Gottfried

Name: alst antwortet um 04-04-2009 21:02 auf diesen Beitrag
Futterkrippe für Aussen
Hallo Gottfried, die Futterkrippe sollte direkt vom Heuboden befüllt werden. Schiebetüre auf und das Heu einfach in die Krippe runter werfen. Würde das Vordach entsprechend verlängern damit die Krippe bzw. Fressplatz geschützt ist. Will auf eine seltenere extensive Rasse umsteigen aus drei Gründe; 1) unser Hof liegt über 800m und bei uns ist der Winter teilw. extrem..hatten heuer fast 2m Schnee. 2) Möchte ich das Fleisch vom Jungvieh selbst vermarkten und ich denke mir bei einer seltener Rasse ist die Direktvermarktung einfacher und 3)wäre natürlich die Idee die Rinder komplett im Freien zu lasse -> zusätzlicher Unterstand.

@Ochsi, kannst du mir Details von deiner Futterkrippe geben ? Falls du eine Skizze od. ein Foto hast dann wäre ich sehr froh wenn du mir diese mailen könntest. meib@utanet.at
DANKE !

Name: alst antwortet um 06-04-2009 20:10 auf diesen Beitrag
Futterkrippe für Aussen
Hallo ochsi, kannst du mir bitte deine email Adresse schicken. danke alst

Bewerten Sie jetzt: Futterkrippe für Aussen
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;180170
Login