3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m

Antworten: 42
Name: michi018 04-02-2009 08:03
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Wollte wissen was ihr davon haltet ob es sinnvoll ist mit einem STEYR 9100 MT mit 3m kombiniert zu fahren oder doch 2,5m. Mein Händler sagt unbedingt 3m kaufen, da es 2,5m Sähmschinen neu fast nicht mehr gibt. Bin nur skeptisch aufgrund des Gewichtes von 3m Kreiselegge mit Packerwalze und Sähmaschiene mit 500 kg Füllmenge. Mann ist dan schon fast auf 2Tonnen. Unmöglich ODER??? Fahre zwar auch mit einem 4-schar Wender OHNE Probleme aber der wiegt doch nur 1320kg und vorne ungefähr 350kg Ballast!!
Name: maestro antwortet um 04-02-2009 08:06 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Hallo!

sind 15 Jahre lang mitn 8090 mit 3 m Kombiniert
gefahren aber mit einer Schrägstabwalze und keiner Packer

mfg

Name: hkamptner antwortet um 04-02-2009 08:16 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Ich fahre mit meinem 9080M 3m kombiniert (Pöttinger KE mit Zahnpackerwalze und Amazone D8 Spezial Sämasch.) ohne Probleme.
Hab auch vorne nur 360kg Ballast (meine alten Gewichte vom 1100 Steyr) + die selbst zusammengeschweißte Konsole mit ca. 20kg.
Also in Summe keine 400kg Ballast vorne - und ich hab nicht das Gefühl gehabt, dass dies zuwenig wäre.
Fahre ebenfalls auch mit einem 4-Scharer Wender.

Grüße
Hubert


Name: Nobody antwortet um 04-02-2009 08:40 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Ich fahre seit 10 Jahren mit einem NH TS100 4Zylinder 3m kombiniert, schwere Sicma Kreiselegge + schwerem hydr.Huckepack + Reform Semo100 + 1200 kg schwerem Frontpacker, Gewicht für Hydraulic kein Problem, Motorleistung kein Problem.
Würde Dir für den Steyr 9100MT auch 3m empfehlen.

MfG
Nobody

Name: 6145 antwortet um 04-02-2009 09:25 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Auf die Gefahr hin, des Größenwahns bezichtigt zu werden:
Mit TS100 vielleicht...

Wir haben eine Kombi aus Lemken Zirkon 10 und Saphir 7 (leer 2.55t mit Prismenwalze), die wir mit rd. 160 PS (Zapfwellenleistung) sehr gut im Griff haben.
Ein Partnerbetrieb fährt diese Kombi mit seinen 3 JD (6410, 6320 bzw. 6420). Gehen tut es schon, aber wie... Mir reicht alleine der Blick auf die Hinterräder, wenn das Hubwerk betätigt wird! Und 3 km/h aufs Gepflügte sind auf Dauer nicht meins.

Andersgesehen wird mit sicher beipflichten, dass gerade bei diesen Lasten am Hubwerk ein stark dimensioniertes kein Nachteil ist, und eine gewisse Motorleistung ebenso, und zwar zum Zwecke der Nachhaltigkeit, ich würde nämlich gerne länger als 3-4 Jahre (bis zum ersten Getriebe-, Motor- oder Hinterachsschaden) fahren.

Die Serien 9000M(T) sind eine Stufe kleiner als JD 6000 od. NH TS.
9080 mit 3m geschweige denn 4furchig ist sicher keine Dauerlösung, es sei denn, imoö-nö. Grenzgebiet geht das Pflügen von selbst....
@hkamptner: Fährst Du 14" 4furchig mit gut 80 PS und 4,8t Eigengewicht inkl. Frontgewicht?

Name: michi018 antwortet um 04-02-2009 09:50 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Danke für Eure raschen Antworten. Bin für jede Aussage dankbar. Bin nämlich auf der Suche nach einer Kreiselegge mit Sähmaschiene. Sind nämlich vorher immer getrennt mit einer Kombination gefahren und dannach mit einen kleinen Traktor angebaut. Bin mir wirklich sehr unschlüßig ob 3m oder doch lieber 2,5m kombiniert. Aber bei 2,5 kombiniert gibt es nicht sehr viele Herrsteller, die meisten Firmen fangen erst ab 3m im Programm an.
Wie gesagt, bin für jede Antwort dankbar!!!

Name: 6145 antwortet um 04-02-2009 10:00 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Pöttinger Lion+Vitasem (auch mit Scheibenscharen) gibt es in 250.
Für einen 9100 sicher keine uninteressante Kombi.
Preislich sicher keine Riesenhürde, bezüglich des Gewichts ebenso wenig.

Lästig bei 250 ist zugegeben, dass der Pflanzenschutz wohl mit 10m-Fahrgassen gemacht werden muss, aber das Problem ist bei 12m mit 3m Breite das selbe. (erster Saatstreifen mit halber Sämaschine.)

Hatten früher 4m Säkombi, da waren 12m ideal.
Jetzt 15m Pflanzenschutz bei 3m AB.

Name: michi018 antwortet um 04-02-2009 10:18 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Die Pöttinger würde mir eigentlich auch sehr gut gefallen. Aber wenn ich Das Eigengewicht vergleiche von einer Pöttinger Kreiselegge 2,5m mit großer Packerwalze und dann eine Regent KSE 3000 3m auch mit Packerwalze vergeiche, dan ist noch immer die Regent leichter????? und die 2,5m von Regent sowieso!!Wie gibt es das????? Mfg

Name: whoknows antwortet um 04-02-2009 12:08 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
hallo!

würd auch 3m nehmen.
zur fahrgassenschaltung: hab bis vor 2 jahren auch mit 2,5m gesät, Arbeitsbreite Spritze war dann 12,5m, hab einfach eine absperrbare randdüse montiert, ging problemslos.
hab jetzt 3m und 12m pflanzenschutz da stört mich die halbe säbreite am anfang. hab letztes jahr mal versucht die fahrgassen gleich am rand anzulegen, hat mir nicht so gut gefallen. werd meinen balken vielleicht auf 15m verbreitern.

lg


Name: Nobody antwortet um 04-02-2009 13:06 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
@6145
Also mit dem TS100 (110PS) ist dass wirklich kein Problem der hat 28/38 Zoll Räder auch nicht für das Hubwerk weil dass hebt 6900kg, wenns ganz hart hergeht übers gepflügte dann fahr ich 4-5 km/h normal aber 6-7,5 km/h. Meist wird ohnehin nur noch gegrubbert. Für die 40 ha die ich im Jahr anbaue reicht es völlig aus. Mein Maschinenpartner fährt mit einem 6160 er MF auch ganz problemlos und auch ohne Getriebe oder Achsreparaturen.

MfG
Nobody

Name: 6145 antwortet um 04-02-2009 13:09 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Stimmt, deswegen hatte ich auch bereits im ersten Post gesagt, dass der TS sicher besser dran ist als ein MT. 28/38 sind auf jeden Fall gute Voraussetzungen. Ich kann nur sagen, dass ich den Vergleich zwischen 110 PS-JD und 160 PS-Steyr als Zugfahrzeuge habe.

Im Falle des 9100T bliebe ich dennoch bei 250, selbst wenn Regent 300 leichter ist. Es geht nicht nur um die Hubkraft, sondern primär um die Fahrbarkeit.

Name: michi018 antwortet um 04-02-2009 13:18 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Ich Wäre ja auch eigentlich für 2,5m , weil Traktormörder bin ich keiner.
Nur bei 2,5m gibts fast keine Firmen die sowas mehr anbieten. und wenn man mit einem Händler redet der meint nur 3m das geht schon usw.....!!!
Weis jemand Firmen die Kreiselegge mit Sähmaschiene in 2,5m anbieten?? Pöttinger und sonst???
Bei Regent gibts nur eine Kreiselegge in 2,5m, aber keine Sähmaschiene dazu!! Mfg
Nochmals DANKE Für EURE Antworten!!!

Name: Hannes85 antwortet um 04-02-2009 13:23 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
unser Nachbar hat eine 2,5m Vogl & Noot Kreiselegge mit Reform Sämaschine!!!!!Fährt mit 80 PS!!!!
3m müsste aber mit 100PS auch gehn!!!


MFG

Name: ANDERSgesehn antwortet um 04-02-2009 13:34 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m

@michi
gehen tut vieles, aber das ABER!

@6145
deine gewünschten beipflichtungen meinerseits hast du, und das absolut!!!
ein 4 zyl bleibt für mich wie für dich ein pflegetraktor. ein 4 zyl. mit kreiseleggenbetrieb steht sicher mit 4.500-5.500 std mit absoluter sicherheit in der werkstatt mit einen motorschaden im wert von ca 6-7.000€ und dass sollen sich zuvor die hackfruchttraktorentyrannen zuvor auch durch den kopf gehen lassen. wer mit jenen zuvor spekuliert, weil jener nur 15 16 17 oder 18 ha nur mit einen traktor machen will, ist´s ok. den jener wird nicht 5000 std in den nächsten 17 18 jahren rauffahren! (manN bedenke kreiseleggenbetrieb lastet die traktore mit ca 90 -92% vollkommen aus hingegen schwerste transportarbeit nur mit 72-75%, d.h. umgekehrt gesehen nur ca 8% spazi beim kreiseln oder 25% bei straßentransport oder beim pflügen ca 15% spazi). ( jene %-sätze sind von der blt wieselburg gemessen worden und sind keine von mir erfundenen zahlen). also wenn einer einen traktortausch so oder so in aussicht hat, kann ruhig 4zyl (egal auch wenns 155ps sind) beruhigt 3M kombiniert säen!

ich, nicht! - jedoch lieber mit 130 ps aufwärts "6"zyl 3m kombi und 10-12km/h 25 jahre lang ohne 7000€ motorschaden, ohne ausgeleierter hydraulik, als mit 120ps "4"zyl 3m kombi und ca 4 km/h und das trauigste für mich, in 5-7 jahre bis zum ersten motorschaden!!!

@alle
reform bringt bald 2,5m AUFGESATTELT die exakta am markt, sowie in 3m!

@michi
wie du 40+ ha hast sind 3m sicherlich einmal sehr interessant, genauso "6"zylinder!!!
trau dich drüber, mache deinen mt zu reinen pflegetraktor!

lg
ANDERSgesehn.





Name: frank100 antwortet um 04-02-2009 13:36 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Hallo
Bei Amazone gibt es 2,5 meter Geräte.

Name: schladek antwortet um 04-02-2009 13:36 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Servus michi!

Aus Deinem Profil bzw. Deiner Anfrage geht nicht hervor, wie u. wo Du kombiniert fahren willst. Bei Hanglagen (z. B. umbruchlose Grünlanderneuerung) geht's mit den mehrmals genannten 300-400kg Frontgewicht auf keinen Fall. Da bekommt man auch mit 1.200kg Frontgewicht u. 2,5m Kombi die Vorderräder problemlos vom Boden.
Der 9100er MT ist der größte aus der Baureihe - da sind nicht viel Reserven da; außerdem hat der ja keinen Rahmen. 3m würde ich mich damit nur auf brettelebenem Acker trauen.
Am besten wird wohl sein, Du probierst die Sache mal mit einer Kombi vom Nachbarn od. Händler unter Deinen Bedingungen aus. Den Pflug kannst Du mit einer Kombi nicht vergleichen, wie Du ja schon selber gesagt hast.

mfg
schladek

Name: Nobody antwortet um 04-02-2009 17:23 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
@ANDERSgesehn
also da muss ich widersprechen, bei uns hat der 100 PS 4 Zylinder Universaltraktor als 3m Anbaumaschine schon Tradition. Das konnte schon der 7000er Ford und bei diesem hielt der Motor auch 9500 h bevor sich die Pleuellager verabschiedeten. Die heutigen 4 Zylindermodelle mit 100-140 PS sind alle solchen Belastungen Problemlos gewachsen zumindest jene von Case, NH, Steyr u. JD die ich kenne . NH verbaute immer grossvolumige 4 Zylinder in der 100 PS-Klasse. (Ford Serie 40, NH TS, NH Serie 6000)
Vielleicht ist das bei Fendt anders und die 100 PS 4 Zylinder sind Pflegetraktoren weil sie den hubraumschwachen luftgekühlten Deutz Motor verbaut haben der ja mit der thermischen Belastung ziemlich am Limit läuft.

160 PS und 10-12 Km/h mit der Kreiselegge liefert bei mir kein befriedigendes Arbeitsergebnis. Mit 6 Zylinder 160 PS und 12 km/h liefert die 3m Horsch Pronto mit der Kurzscheibenegge ein super Arbeitsergebnis aber für die Kreiselegge ist mir dass zu schnell.

Bei uns laufen viele 9094er Steyr als 3m Anbautraktoren und wenn diese dafür gut sind wird es der neu MT ja wohl auch sein.

MfG
Nobody


Name: 6145 antwortet um 04-02-2009 17:51 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Nobody,
mit den Arbeitsgeschwindigkeiten hast Du schon recht, die genannten Zahlen sind sicher das absolute Maximum. Ich bin erst einmal beim Zwischenfruchtanbau 10 km/h gefahren, sonst realistisch 6.5-8 km/h aufs Gepflügte mit Kreiselgrubber (Zinken auf Grill gestellt).
Aber auch diese Geschwindigkeiten sind mit einem 4 Zyl-Murl nicht zu erreichen. Fuhr mal als Aushilfe mit einem JD 6410 direkt aufs Gepflügte im Bezirk Steyr-Land an der nö. Grenze, nahe Steyr. 3-4km/h auf schwerem Lehm machen es ziemlich uninteressant.

Da in meiner Gegend ähnliche Bodenverhältnisse vorherrschen, fahre ich nicht umsonst mit 147 PS vierfurchig bzw. säe mit 167 PS (Power Plus, intelligentes ZW-Mgmt) 3m breit.

Name: 6145 antwortet um 04-02-2009 17:54 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Sry, oben sollte es "Zinken auf GRIFF" heißen ...

Name: hkamptner antwortet um 04-02-2009 18:47 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
@6145
Also ich würde jetzt nicht unbedingt sagen, dass in meinem Gebiert (Enns, OÖ/NÖ Grenzgebiet, wie du richtig geschrieben hast) das Pflügen von selbst geht, aber ich bin mir sicher dass es woanders schwerer zu bearbeitende Böden gibt.
Mein 9080M ist ca. auf dem Leistungsniveau vom 9094 aufgemacht, also insofern ist da kein wirkliches Problem. In unserer Gegend sind sehr viele mit dem Steyr 9000 unterwegs und ackern 4 scharig bzw. fahren 3m kombiniert.
Ich fahre mit dem Pflug vom Nachbarn (Regent) - denke mal dass er 14" is, weil er ~1,4m Arbeitsbreite hat. Und dabei habe ich auch mein Frontgewicht drauf.

Bzgl. dem mit 100PS 3m 'Wahnsinn' (wie es manche hier bezeichnen):
Im Landtechnikunterricht auf der Fachschule (Ritzlhof) habe ich mir folgendes gemerkt:
pro m Arbeitsbreite ca. 20kW Traktorleistung. Macht also für 3m dann 60kW, was dann in PS ausgedrückt ca.82PS macht.
Mein 9080M hätte original diese 82PS - also ist meiner dafür sicher nicht zu schwach - obwohl ich natürlich zugeben muss, dass da nicht wirklich viel Reserven nach oben offen sind. (Aber wozu soll ich diese Reserven auch haben? - Sind doch nur unnütze Dieselschlucker) - Bin voriges Jahr zum Weizenanbauen beim Pflügen mit ca. 12l/ha gefahren - ich finde meinen Wert i.O.

Und zum anderen wegen dem 'Mit 6Zyl 3m ja, mit 4Zyl - Finger weg/Pflegetraktor':
Bei der Plus-Serie haben die 6Zyl mit ca. 90PS angefangen (90, bzw. 1090)
Mit der Steyr 80-Serie hast dann sogar einen 86PS Traktor mit 6Zyl (8100) gehabt.
Sind dann diese 6Zyl-Traktoren für 3m geeigneter als ein heutiger leistungsgleicher 4Zyl?
Es hat sich in puncto Motortechnik in den letzten Jahren soviel getan (nicht nur wegen der Abgasnormen), dass man das gar nicht mehr so pauschalieren kann.



Name: chr20 antwortet um 04-02-2009 19:23 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Hallo allemiteinander!
wenn ich mal meine Meinung kundtun darf...
Wenns der Traktor leicht aushebt... der Frontballast stimmt warum nicht??
Wir reden hier von Traktoren mit knapp 5Tonnen Hubkraft.
Und warum sollte ich einen Motor nicht voll auslasten? Darunter leider der doch nicht.... schlecht sind Kaltstarts und Überhitzungen.
Wenn die Kühleistung nicht ausreicht bei den eben knappen Geschwindigkeiten dann müsste man sich sorgen machen. Dauernd am Roten sollte ja auch net sein.
Aber dann reinigt man den Kühler entweder schlecht oder der Traktor ist eine Kühltechnische Fehlkonstruktion. (gabs und gibts leider oft)
=>Zusammenfassend: Es gibts scheinbar einige die mit 3m fahren... also warum nicht.
Gruß
Chris

Name: Nobody antwortet um 04-02-2009 19:40 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
@6145
Ich hab die Anbaukombination samt Frontpacker zu zweit mit einem Partner , dieser schwört auch auf 6 Zylinder und fährt zum Anbau einen MF 6160. Der hört sich zwar subjektiv bärenstark und kernig gegen meinen geladenen sehr ruhigen 4 Zylinder mit gleicher Leistung an, aber besser durchziehen tut der NH 4 Zylinder und braucht aufs ha um 2-3 L weniger Diesel .
Ich muss aber der Fairness halber dazu sagen schwere Böden sind bei uns nicht die Regel, wir haben zwar einige Schläge mit sehr schwerem staunassem Ton, die meisten Felder sind aber eher schwarzerdig und zerfallen bei richtiger Feuchte ganz gut.

MfG
Nobody

Name: ALADIN antwortet um 04-02-2009 19:43 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Ich bin mit JD6400+KE3m+Sämaschine 10Jahre sehr gut gefahren. In hügeligem Gelände bergauf manchmal auch nur mit 3km/h. Sehr breite Reifen und 900kg Frontgewicht. Ich kenne einen Kollegen im Bergland, der fährt diese Kombination mit dem 9094 Steyr.

Name: Bull antwortet um 04-02-2009 19:43 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Serwus

Haben selber eine 2,5m Kombination.
Kreiselegge ist von Vogel&Noot Terramat 250 und Sämaschine von Reform Semo88 2,5m
Fahren mit 75Ps(Steyr 975) ohne Probleme. Geschwindigkeit liegt bei 6-7,5km/h.
Haben auch einen 120Ps Traktor(Steyr 4120 Profi) sind damit auch schon gefahren ist aber für den Traktor ein Kinderspiel.750 Zapfwelle hinein und 1300U/min am Motor 9-10km/h.
Zurück zu meinen 75Ps Traktor fahren mit vollen Saattank auf der ebene ohne Frontgewicht, am Hang 250kg und es geht super.
Bergauf wenn du sie tief hineinlässt fährst du halt nur mehr 5km/h.
Funktioniert aber einwand frei. Verbrauch beim Anbauen liegt beim 75Ps 5-6l in der Stunde.

Werden die 2,5m nächstes Jahr gegen eine 3m vertauschen.
4Zyl.120Ps mit 3m geht locker da braucht man sicher keinen 6Zyl mit 130Ps.

Name: thawle antwortet um 04-02-2009 20:26 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Hallo


Glaub schon dass man mit 100PS mit 3m kombinert säen kann bin führer auch mit einen DX 4.51 mit einer 3m säkombination gefahren kommt halt auch an den boden an.


mfg thawle

Name: 179781 antwortet um 04-02-2009 20:48 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Von der Breite her sind auf nicht allzuschweren Böden 3 m Breite für 100 PS passend. Vom Ausheben her kommt ein kleiner 100 PS Traktor bei voller Sämaschine schon an seine Grenze.
Da hilft eine aufgesattelte Sämaschine. Es ist ein großer Unterschied, ob der Säkasten über der Kreiselegge sitzt oder fast eine Meter weiter hinten.

Gottfried

Name: schellniesel antwortet um 04-02-2009 21:44 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
An alle die glauben an eine 3m Kreiselegge muss ein sechszyl.
Wahnsinn wie ihr gerne euren Traktor spazieren fährt.
Würde mal sagen das es bis zu 40ha sicherlich absolut kein Problem gibt dies mit 3m Kombi und einem 100Ps 4 Zyl zu erledigen.
Ich fahre 2,5m kreisselegge mit 3zyl saugmotor und vom antrieb her ist das absolut im Rahmen. Wenn es die Hydraulik und das Eigengewicht des Traktors packen würde würde ich auch vor einer kombi mit dieser Motoriesierung nicht zurückschrecken.
Hab mich allerdings mal so erkundigt bei div . landmaschienenwerkstätten was den Unterschied von der lebensdauer zwischen 6 und 4zyl angeht.Sie meinten nur das sich dies im bereich von 2000-4000h abspielt (steyr) die ein Sechszyl länger durchhält jedoch werden meist damit auch ähnliche dimensionierte geräte angetrieben. Naja ob das nun einen min 10000€ teureren Kaufpreis relativiert bezweifle ich.
Mfg schellniesel

Name: manuel3556 antwortet um 04-02-2009 22:35 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Hallo!

Wir fahren auch mit unserem JD 6400 mit 100PS mit einer 3m Pöttinger Sähkombination mit einem Tankinhalt von 700l. Hinten anstatt des Striegels haben wir noch eine Nachlaufwalze von Reform montiert um das Erdreich besser anzudrücken!

MFG
Manuel

Name: michi018 antwortet um 05-02-2009 07:58 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Nochmals vielen Dank, für die vielen Antworten!!! Also ist jetzt ein Steyr 9094 oder jetzt halt der Nachfolger Steyr 9100 MT fahrbar mit 3m aufgesattelt oder eher nicht??? Wieviel Ballast benötigt man auf der Vorderachse??? Taktor hat 4150kg Eigengewicht. Hat jemand vielleicht Erfahrung der auch mi der STEYR 9000 Serie 3m kombiniert fahrt??? Danke

Name: hkamptner antwortet um 05-02-2009 08:44 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Chronologisch gesehen ist der Nachfolger vom M9094 der 9100M danach der 9100MT und aktuell der 9105MT.

Ich bin mit meinen 9080M sowohl aufgesattelt als auch konventienell (also ohne Hitch) gefahren - und es war absolut kein Problem.
Ich würde sagen der Ballast vorne hängt in erster Linie davon ab wie groß der Saatkasten ist - und welche Walze an der KE ist.
Als ich von meiner Lely mit Stabwalze auf die Pöttinger mit Zahnpackerwalze umgestiegen bin hab ich natürlich einen Unterschied bemerkt. Allerdings hätte ich mir nicht gedacht dass mein Ballast vorne (ca. 380-390kg) zu wenig geworden wäre.


Name: Tyrolens antwortet um 05-02-2009 09:43 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Lass das mit den 3 m. Bringt nix, weil du erstens nicht die entsprechende Flächenausstattung hast, dass es 3 m sein müssen, weil's eh genug 2,5 m Maschinen gibt (schau mal am Gebrauchtmarkt, da gibt's einige Schnäppchen!) und der Steyr nicht wirklich einer aus der 100 PS Ackerschlepperklasse ist.

Viele Grüße,

Thomas

Name: maestro antwortet um 05-02-2009 09:49 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Hallo!

http://www.tulipindustries.com/documenten/lossefolders/Roterra-D.pdf

die Firma Tulip früher Lely baut noch solche Kreiseleggen!
haben auch solche
3m und die 35 von der Stärke mit Sternpacker!

Funktioniert super

mfg

Name: Steira antwortet um 05-02-2009 10:08 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Hallo,
Wir fahren mit einem 94er , HUCKE-pack mit VOGEL und Noot terramat 300 unt 4-reihigen Maisetztgerät, von der Leistung kein Problem, aber auf dem Berg muss man ein bisschen aufpassen, aber mit Frontgewicht kein Problem.

Bei weiteren Fragen einfach melden!

MFG A STEIRA

Name: manuel3556 antwortet um 05-02-2009 21:18 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Hallo!

Wir hängen 1200kg auf die FH

MFG
Manuel

Name: 6145 antwortet um 05-02-2009 21:50 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Wozu so irre viel, wenn Du mit einer Saatkombi, basierend auf einer Pö 301, mit einem JD 6400 fährst? Die Saatkombi hat voll max. 2t.

Wir hängen beim CVT (6,4t Eigengewicht), volle Saatkombi 3t, 800 kg Frontgewicht drauf, und damit fährt das Gespan unglaublich solide, so schlecht (im Sinne von schief oder uneben) kann man gar nicht stehen, dass die Vorderachse auch nur leicht wurde.

Wozu brauchst Du bei einem 5t-Traktor mit 2t hinten 1,2t vorne?
Faustregel: Ein Drittel des Heckgewichts ist als Frontgewicht nötig.

Name: manuel3556 antwortet um 05-02-2009 22:02 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Das weist du schon das die Gewichtverteilung bei einem 6 Zylinder (CVT) anders ist als bei einem 4 Zylinder oder?
Wir haben ein Gussgewicht von einem Stapler und das ist halt so schwer!

Name: schellniesel antwortet um 05-02-2009 22:07 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Naja 1200kg sind da sicherelich genug. Nur wenn es so schon vorhanden ist würde ich auch darauf zurückgreifen. Auserdem hat der 6zyl Cvt sicherlich auserdem noch einen Läöngeran Radstand bzw. ist generell länger wie ein 4zyl Traktor und hat somit sicherlich weniger Balst notwendig.
Mfg schellniesel

Name: Schwabenbauer antwortet um 05-02-2009 23:33 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Hallo,
ich wollt nur mal sagen, ich fahr mit nem Case JX 1090 U, der ja ungefähr die Klasse des 9000er Steyr ist, ne 3m Kombi Lely und Amazone. Vom Antrieb und von der Hubkraft überhaupt kein Problem, nur mein 250 kg Frontgewicht ist grenzwertig, da fährt man schon vorsichtig auf der Straße...wir haben schwere Lehmböden, eben oder leichte Hanglage, fahren aber normal zuerst mit der Kreiselegge solo drüber, das machen bei uns aber auch die mit den 150ern, sonst gibts "Kinderköpfe"!

Schwabenbauer

Name: farmer_johnny antwortet um 06-02-2009 09:15 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Hallo,
100 PS sind nicht 100 PS. Und die Traktoren sind vom Eigengewicht und Verteilung auch sehr weit gestreut.

Kommt drauf an, meinst du 100 PS Nettoleistung auf der Zapfwelle, oder eine Bruttoleistung wie sie immer öfter angegeben wird?

3 m Kombinationen gehen eben auch weit auseinander, siehe Reform. Kreiselegge und Exacta Classic funktionieren sicher gut mit deinem Schlepper. Schwere Kreiselegge und Exacta Disc werden wohl fast schon etwas zu schwer werden.

MFG

Name: 6145 antwortet um 06-02-2009 11:30 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Weise Worte...

Name: manuel3556 antwortet um 06-02-2009 20:12 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Hallo

Ich rede von Zapfwellen PS was am aussagekräftigsten beim arbeiten mit einer Kreiselegge ist!

MFG
Manuel

Name: Morris1990 antwortet um 06-06-2012 14:56 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Wir sind 3 Jahre mit nem Fendt 309C mit ner Amazone 3Meter kombi und der Dal Bo 300 Maxi Disc Scheibenegge gefahren ( dabei immer knapp 700kg Frontgewicht). das ging soweit ganz gut, nur wurde bei voller Sämaschine die zulässige Achslast überschritten und das ist auf Dauer alles andere als gut, darum haben wir uns jetzt einen größeren zugelegt

Name: Saubauer94 antwortet um 06-06-2012 19:58 auf diesen Beitrag
3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Das is sicher kein Problem für deinen Tracktor, is ja auch ein Steyr! ;)

Weil du 2 Tonnen gesagt hast, dein 9100MT hebt sicher ca. das doppelte, also normalerweiße kein Problem fürs Hubwerk.
Wenn ich bedenke dass wir mit unserm 8090er (80PS) mit den serienmäßigen Zusatzstempeln etwas über 4t heben, wird dein MT das sicher packen. Ein paar gewichter vorne rauf und fertig!

mfg

Bewerten Sie jetzt: 3 m Kombiniert fahre mit 100 PS??oder doch 2,5m
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;166757
Login