Get it on Google Play

Pflanzenschutz Warndienst

Viele Pflanzenschutzmaßnahmen erreichen ihre optimale Wirkung nur, wenn die Durchführung innerhalb eines bestimmten und meist sehr kleinen Zeitfensters erfolgt ist. Dieser Pflanzenschutz-Warndienst hilft Ihnen anhand eines Prognosemodells, den otpimalen Zeitpunkt für die Pflanzenschutzmaßnahmen zu finden.

Aktuelle Maßnahmen

Rapserdfloh optimal bekämpfen

Durch das starke Auftreten von Rapserdflöhen und dem milden Winter 2014/15 konnte sich mancherorts eine große Population entwickeln. Deshalb und wegen der fehlenden Insektizidbeize bei Rapssaatgut sollte der Landwirt seine Bestände ab dem Keimblattstadium im Auge behalten.

Weizen schützen

Der Weizen sollte im Fahnenblattstadium vor Pilzkrankheiten geschützt werden. Der Landwirt kann durch den Fungizideinsatz deutliche Mehrerträge erzielen.

Sicherheit beim Pflanzenschutz

Der Umgang mit Pflanzenschutzmitteln birgt gesundheitliche Risiken – besonders Spätfolgen werden unterschätzt. Landwirte sollten daher die angemessene Persönliche Schutzausrüstung tragen.

Rapsglanzkäfer kontrollieren

Der Rapsglanzkäfer beginnt bei den steigenden Temperaturen mit dem Zuflug. Landwirte sollten ihre Bestände kontrollieren und den Schädling, wenn er die Schadschwelle überschreitet, bekämpfen.

Heimische Erdäpfel: Bäuerinnen rüsten sich für Drahtwurm

Niederösterreichs Bäuerinnen sagen der heurigen Drahtwurmplage den Kampf an. Dazu fand am 4. März der 3. Erdäpfelfachtag in Hollabrunn statt. Auch über die aktuelle Rechtsgrundlage für Saisonarbeitskräfte und das AMA Werbeprogramm für Erdäpfel wurde diskutiert.
Ältere Maßnahmen

Maiswurzelbohrer jetzt bekämpfen

In Österreich ist ein Insektizid gegen den flugfähigen Maiswurzelbohrer registriert. Es darf zur Blüte des Maises ausgebracht werden. Ist die Anwendung jetzt sinnvoll?

Maiswurzelbohrer: Hohes Schadensausmaß

Der Maiswurzelbohrer wird dieses Jahr den Südosten Österreichs schwer schädigen. Mit Fruchtfolge alleine könne man das aber nicht lösen, meint Dr. Karl Mayer, Maisbauexperte der LK Steiermark im LANDWIRT Interview.

LANDWIRT Feldtag in Oberösterreich

Am Dienstag, den 17. Juni findet der Feldtag Pflanzenproduktion in Bad Wimsbach-Neydharting statt. Ab 18 Uhr können Sie sich über Saatversuche, Sorten- und Fungizidversuche ein Bild machen.

Pflanzenschutzmittel mit TBZ nicht überall verboten

Nach der aktuellen Klarstellung des BMLFUW sind Pflanzenschutzmittel mit dem Wirkstoff Terbuthylazin (TBZ) nicht in allen Wasserschongebieten verboten. Auch Mezachlor darf in Wasserschongebieten für Heilquellen und Heilmoore bzw. Thermalwässer eingesetzt werden.

Fusarien bei Weizen bewerten

Das Fusarienrisiko wird von Vorfrucht, Bodenbearbeitung und Sortenwahl bestimmt. Mit einem neuen Pflanzenschutztool lässt sich das schlagspezifische Toxinrisiko errechnen.

Fungizideinsatz in Wintergerste lohnt sich

Der Fungizideinsatz bei Wintergerste ist wirtschaftlich und auf Standorten mit hohem Druck von Ramularia unbedingt zu empfehlen. Exaktversuche brachten Mehrerlöse bis zu 300 Euro pro Hektar!

Jetzt Rapsschädlinge bekämpfen

Gelbschalenkontrolle steht auf dem Programm. Die Temperaturen sind günstig und Zuflüge werden bereits beobachtet. Befinden sich mehr als 10 Käfer innerhalb von 3 Tagen in der Schale, muss dringend behandelt werden. Zum Wochenende wird laut aktueller Wetterprognose die Bekämpfung starten.

Rapsschädlinge mit App bekämpfen

Eine neue iPhone-App warnt in Österreich vor Rapsschädlingen. proPlant entwickelte expert.Rapsalarm um Sie vor Frühjahrsschädlingen im Raps zu schützen. 2014 ist die App kostenlos erhältlich.

Welche Düse auf die Feldspritze?

Welche Düsen bei Pflanzenschutzarbeiten eingesetzt werden, hängt in erster Linie von der zu behandelnden Kultur ab. Auch die Anforderungen hinsichtlich Abdrift spielen eine Rolle. Injektordüsen sind hierfür Stand der Technik.

Bodengranulat BELEM gegen Maiswurzelbohrer zugelassen

Das insektizide Bodengranulat BELEM® 0,8 MG kann in Österreich gegen den Maiswurzelbohrer angewendet werden. Nach dem Verbot der Beizmittel gegen diesen Schädling, hat das Bundesamt für Ernährungssicherheit nun eine so genannte Notfallzulassung für das Mikrogranulat gewährt.
Pflanzenschutz in Bildern
Maiswurzelbohrer - Was tun?
Der Maiswurzelbohrer verursachte bereits große Schäden. Die Larve und der Käfer schädigen den Mais.
Expert.com
Das Online-Beratungsprogramm expert.com analysiert anhand tagesaktueller Wetterdaten das Infektionsgeschehen im Getreidebestand oder die Entwicklung von Schädlingen. Darauf aufbauend bietet das Programm eine konkrete Behandlungs- und Produktempfehlung an.
Raps: Was ist im Frühjahr zu tun?
In den folgenden ersten Vegetationswochen bedarf Winterraps – besonders nach der vergangenen Frostperiode besonderer Aufmerksamkeit.
Hier ein paar praktische Tipps zur Bestandsführung.

Hier gehts zum Warndienst

Der Warndienst hilft Ihnen den richtigen Einsatzzeitpunkt für den Pflanzenschutz zu finden.