Get it on Google Play

Schweinekrankheiten: Ursachen für MMA bei Zuchtsauen

Als Ursache für MMA bei Zuchtsauen kommen folgende Faktoren in Betracht:

  • Bewegungsmangel vor der Geburt, Verfettung der Sauen durch Überversorgung
  • Falsche Mineralstoffversorgung durch zu viel Calcium (z.B.: Trockenschnitte) und Kalium (z.B.: Stroh) im Futter
  • Rohfasermangel, Darmträgheit, zu wenig Ballaststoffe, Verstopfung
  • Hoher Keim- und Krankheitsdruck durch mangelhafte Stallhygiene
  • Starke Belastung durch Bakterien: E. coli, Streptokokken, Staphylokokken sowie Endotoxine
  • Schwergeburten, zu lange Geburtsdauer, Wehenschwäche
  • Schlechtes Stallklima, Hitzestress, zu kalter Stall, Zugluft
  • Mykotoxine im Futter
  • Unzureichende Wasserversorgung vor und nach der Geburt
  • Harnwegsinfektionen, Harnblasenentzündungen




Weitere Berichte:

Wie entwickelt sich der Schweinemarkt 2009?

Vertraut man den Gesetzen des Schweinezyklus, so wird 2009 ein gutes Jahr für die Schweinebauern. Doch welche Auswirkungen hat die Finanzkirse auf den Schweinemarkt?
Jungsauen richtig eingliedern

Zehn, elf oder sogar zwölf Ferkel pro Wurf abzusetzen ist nicht leicht. Hohe Fruchtbarkeitsergebnisse im ersten Wurfzyklus erfordern eine gezielte Vorbereitung der Jungsauen auf den Start in reproduktive Leben.
Schweinemast: Zehn-Punkte-Plan für Spitzen-Tageszunahmen

Eine in den Niederlanden durchgeführte Untersuchung in sechs Schweinemastbetrieben mit Spitzenleistungen brachte es zu Tage: Spitzenbetriebe arbeiten in bestimmten Bereichen nicht nur gut, sondern besser.

Video: Schweinestall auf 2 Etagen

Die Ferkelerzeuger Georg und Elisabeth Nickl aus dem süsteirischen Kurzragnitz bei St. Georgen an der Stiefing stellen ihren Betrieb vor. Sie erreichen mit ihren 150 Zuchtsauen sehr gute Leistungen bei geschicktem Investitionsmanagement.
Einstieg in die Ferkelproduktion

Norbert und Silvia Prinz haben sich für den Einstieg in die Ferkelproduktion entschieden. Wirtschaftliche Fehlentscheidung oder kluger Schachzug?
Freie Abferkelbuchten intensiv beforscht

Gegenwärtig gibt es verschiedene Ansätze, Abferkelbuchten weiterzuentwickeln, sodass sie den vielfältigen Ansprüchen von Sau, Ferkeln und Tierbetreuern entsprechen. Dabei muss grundsätzlich zwischen einer Weiterentwicklung der fixierten Haltung von Sauen und der Entwicklung einer Freilaufbucht ohne Fixierung der Sau unterschieden werden.
CHINA - das "Schweine"-Reich der Mitte

Einhergehend zum enormen Wirtschaftswachstum entwickelt sich China zur unangefochtenen Nummer 1 der Weltschweineproduktion. Der 4. Welt-Schweinefleischkongress fand heuer in Nanjing statt.
Schauer Rotar 2000 Ferkel im LANDWIRT Praxistest

Der Rotar 2000 Ferkel von Schauer verfügt über einen praktischen Einstellmechanismus. Die Futterschale hat zwei separate Tränkeschalen. Gut gefallen hat uns der nach innen gezogene Rand der Futterschale.
Neue Bio-Abferkelbucht

In der Bioschweinehaltung stellt der Abferkelstall nicht nur den teuersten, sondern auch den stallbaulich herausforderndsten Bereich in der Ferkelproduktion dar. Das LFZ Raumberg-Gumpenstein/Außenstelle Wels hat eine neue Abferkelbucht entwickelt.
zur Schweineübersicht
Suche
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
Landini 5530
50 PS / 36.77 kW   EUR 9500,--
Ls Rio 60
50 PS / 36.77 kW   EUR 17500,--
New holland Tl 90
90 PS / 66.19 kW   EUR 24000,--
Same Silver 100.4
110 PS / 80.9 kW   EUR 16000,--
Lamborghini 654
70 PS / 51.48 kW   EUR 6500,--
Marzia Regina dei campi 250
Breite: 250 EUR 1800,--