Großes Ferkelnest

Die Zahl der abgesetzten Ferkel wird im Schnitt der Betriebe jährlich größer. Die früher oft geplanten 0,5 m² für eine Ferkelheizplatte sind mittlerweile viel zu wenig. Als untere Grenze sind 0,7 m² besser noch 0,8 m² anzusehen. Achten sie beim Kauf einer Heizplatte für das Ferkelnest auf eine optimale Wärmeverteilung auf der Platte. Hier gibt es große Unterschiede. Mit Wasser gefüllte Platten weisen eine hervorragende Wärmeverteilung auf.




Weitere Berichte:

Schweineschwanz kupieren

Besonders in Deutschland ist das Kupierverbot von Schweineschwänzen in der Diskussion. In Finnland gilt das Verbot schon seit Jahren. Wie die Haltung von Schweinen mit einem Ringelschwanz funktionieren kann, zeigen finnische Betriebe.
Bräuer Revo im LANDWIRT Praxistest

Der Automat Revo von Bräuer verfügt über eigene Tränkebecken neben der Futterschale. Er ist einfach aufgebaut, funktionssicher und günstig.
Ferkelkastration mit Schmerzmittel

Wie der zusätzliche Arbeitsgang der Schmerzmittel-Anwendung bei der Ferkelkastration effizient in die Routinemaßnahmen eingebaut werden kann, zeigt der Ferkelerzeuger-Betrieb Wagmann aus Pocking.
EuroTier 2014: Vorschau der Neuheiten für Schweinehalter

2.300 Unternehmen aus 50 Ländern werden auf der EuroTier in Hannover ausstellen. Auch 52 österreichische Firmen sind von 11. bis 14. November vor Ort. Während der Messe gibt es auch Fachvorträge zur Schweinehaltung mit dem Special Schwein 2014 zur Ferkelaufzucht. Besonders Highlight sind wieder die Produktneuheiten aus dem Bereich Schwein.
Ein Tag im Schlachthof Steirerfleisch

Der Schlacht- und Zerlegebetrieb Steirerfleisch schlachtet wöchentlich etwa 10.000 Schweine. Im folgenden Beitrag erfahren Sie wie die tägliche Arbeit in einem Schlachthof abläuft.
Österreichische Genetik im Ausland gefragt

Die Entwicklung der Zuchttierexporte der letzten Jahre zeigt, dass österreichische Zuchtschweine im Ausland gefragt sind und der Export für heimische Züchter mittlerweile einen wichtigen Absatzmarkt darstellt.
Schweinebesamung Gleisdorf eröffnet

Am 23. Juni eröffnete die Besamungsstation Gleisdorf mit einem "Tag der offenen Tür" ihre Pforten. Mehr als 500 Interessierte besuchten diese Veranstaltung und sahen ein sehr moderne Anlage.
Schweine im Kooperationssystem erzeugen

Seit nunmehr sieben Jahren haben sich drei Schweinehalter aus der Oststeiermark zusammengeschlossen um gemeinsam Schweine zu erzeugen. Wie diese Produktionsgemeinschaft arbeitet erfahren Sie im folgenden Beitag.
Ferkelkastration

Das Thema Ferkelkastration bewegt seit geraumer Zeit die Gemüter, über Ländergrenzen hinweg. Trotzdem ist es in den vergangenen Jahren gelungen, die Diskussion weitgehend zu versachlichen.
zur Schweineübersicht