Get it on Google Play

Rinder Berichte

Anzahl der Diashows 173, Anzahl der Bilder 1837
Erholung zwischen Lamas und Alpakas

Erholung zwischen Lamas und Alpakas

Der Klausnerhof im Ennstal hat sich in elf Jahren vom typischen Bergbauernhof zum Gesundheits- und Therapiebauernhof entwickelt. Ein Ort, an dem Menschen aufblühen können.
Schlagkräftig silieren

Schlagkräftig silieren

Spezialfuttermittel sind den Holsteinkühen von Josef Thalmeier fremd. Umso wichtiger ist dem Innviertler, dass nur beste Silage in den Futtertrog kommt. Er setzt auf Eintagessilage vom Lohnunternehmer.
Mit Gülle einstreuen

Mit Gülle einstreuen

Mit Gülle kann man nicht nur düngen sondern auch Liegeboxen einstreuen. Der Gülleseparator macht's möglich.
Kälber schonend enthornen

Kälber schonend enthornen

Rinder ohne Hörner brauchen wenig Platz und sind eine geringere Gefahr für den Landwirt. Trotzdem ist das Enthornen ein schmerzhafter Eingriff. Wir zeigen, wie Sie die Hornanlagen des Kalbes schonend veröden und wie Homöopathie helfen kann.
Weltbraunviehkongress in Frankreich

Weltbraunviehkongress in Frankreich

Von 6. bis 10. April 2016 fand im französischen Mende der Weltbraunviehkongress statt. Parallel zur Europameisterschaft der Braunviehkühe trafen sich Braunviehzüchter, Wissenschaftler und Interessierte aus 21 Ländern.
Stallwände zum Hochklappen

Stallwände zum Hochklappen

Entweder ganz zu oder ganz auf. Rosam Egli hat sich für Letzteres entschieden, um seine Kühe im Sommer vor Fliegen und Stechmücken zu schützen.
Zeitsparend Rinder füttern

Zeitsparend Rinder füttern

Einfüttern und Nachschieben gehört zu den täglichen Aufgaben im Rinderbetrieb. Der LANDWIRT stellt zwei einfache Praxislösungen vor, sich beim Füttern Zeit zu sparen.
Boxenversteigerung in St. Donat

Boxenversteigerung in St. Donat

Im Kärntner St. Donat steht seit August 2015 eine der modernesten Boxenversteigerungsanlagen Österreichs. Hier können Landwirte auch ungestüme Rinder einfach und gefahrlos einzeln versteigern.
Elektrischer Heuabwurf

Elektrischer Heuabwurf

Der elektrische Heuabwurf des Voralbergers Klaus Maurer ist eine Kombination aus Rutsche und Toren, welche elektrisch geöffnet werden können. Er hat die Möglichkeit vier Portionen Heu einzeln auf Knopfdruck abzurufen.
Holsteinzuchtbetrieb Epting

Holsteinzuchtbetrieb Epting

Kleine und große Besucher sind am Hof von Familie Epting gern gesehen. Täglich kommen bis zu 50 Personen, um sich ihre Milch an deren Milchtankstelle selbst zu zapfen.
Mutterkuhbetrieb Steindl mit bunter Herde

Mutterkuhbetrieb Steindl mit bunter Herde

Pinzgauer, Murbodner, Sprinzen – im Mutterkuhstall von Josef und Gerda Steindl tummeln sich viele seltene Rinderrassen. Die Kärntner schätzen die Stärken der alten Rassen und nutzen verschiedene Vermarktungsprogramme.
Trockensteher richtig füttern

Trockensteher richtig füttern

Oft wird in der Fütterung nur auf die laktierenden Kühe Rücksicht genommen. Dabei legt man in der Trockenstehzeit den Grundstein für eine gute Milchleistung und Fruchtbarkeit.
Rinder füttern leicht gemacht

Rinder füttern leicht gemacht

Einfüttern und Nachschieben gehört zu den täglichen Aufgaben im Rinderbetrieb. Der LANDWIRT stellt die besten Praxislösungen vor, sich das Füttern zu erleichtern.
Klauen stressfrei schneiden

Klauen stressfrei schneiden

Klauenpflege ist für Mensch und Tier anstrengend. Vor allem das Treiben in und aus dem Klauenpflegestand kann stressig sein.
Braunviehzuchtbetrieb Simbürger

Braunviehzuchtbetrieb Simbürger

Heinrich Simbürger lässt 80 Prozent seiner Außenarbeiten von Lohnunternehmen erledigen. Für das Management und die Tierkontrolle hat der Landwirt damit mehr Zeit.
Melkbekleidung im Praxistest

Melkbekleidung im Praxistest

Beim Melken geht es oft dreckig zu. Um sich vor Feuchtigkeit und Schmutz zu schützen, gibt es unterschiedliche Arbeitsbekleidungen. Im LANDWIRT Praxistest haben wir sieben verschiedene Modelle getestet.
Vorderwälder Zuchtbetrieb Klausmann

Vorderwälder Zuchtbetrieb Klausmann

Familie Klausmann hält die, für die Schwarzwaldregion typische Rasse Vorderwälder. In Zeiten niedriger Marktpreise investiert der Betrieb in einen neuen Milchviehstall.
Braunviehzuchtbetrieb Alfreider in Südtirol

Braunviehzuchtbetrieb Alfreider in Südtirol

Der Ruazhof von Familie Alfreider liegt auf 1.700 m Seehöhe. Auf dieser Höhe wird es zur Herausforderung, den zweiten Schnitt vor dem ersten Schnee auf den Heustock zu bekommen.
Fleckvieh-Fleisch züchten

Fleckvieh-Fleisch züchten

Der Lavanttaler Thomas Weishaupt züchtet seit 2008 Fleckvieh-Fleisch. Seine 57köpfige Herde lässt mit Schauerfolgen und besten Tageszunahmen aufhorchen.
Dexter-Rinder züchten

Dexter-Rinder züchten

Seit Mitte August 2015 gibt es in Österreich ein anerkanntes Zuchtprogramm für Dexter-Rinder. Der LANDWIRT hat zwei Halter der kleinsten Fleischrinderrasse Europas besucht.
Original Braunvieh Züchter aus Vorarlberg

Original Braunvieh Züchter aus Vorarlberg

Familie Bär hat sich der Züchtung von Original Braunviehtieren verschrieben. Die Kühe geben zwar weniger Milch, sind aber besonders robust und auch im steilen Gelände trittsicher.
weiter Bildberichte:
Suche
Aktuelle Gebrauchtmaschinen
Private Kleinanzeigen
  • Ladewagen
    Kleiner Ladewagen mit Breite unter 180 m gesucht.
  • Rinderaufstallung zu verschenken
    Mittellangstand, 24 m, 22 Fressplätze, Bügel, gegen Selbstabbau bis September zu verschenken. Kraftfutterschalen zu verkaufen, sowie Tränkebecken und zahlreiche Ketten und Halsriemen.
  • 2 Reifen 16.9 R34
    Marke: Semperit, Dimension: 16.9 R34, inkl. Felgen und Gewichte (4 Stück, je ca. 40 kg), waren auf Case IH montiert.
  • PELLETSKESSEL KWB EASYFIRE GÜNSTIG!!!
    SONDERPREIS SCHAURAUMKESSEL STATT € 12.867,60€ NUR € 7.999€ inkl. Mwst. KWB Easyfire 2 15 kW, Pelletskessel für Saugfördersysteme, Zubehör auf Anfrage möglich. Aufschaltung auf 20 kW möglich. Inkl. Regelung Comfort 3 für 2 Heizkreise. Kessel war nicht in Betrieb. BJ 2014.
  • Traktor
    Traktor Deutz-Fahr Agrotron K 410 mit Plug und Streuer, Erstzulassung 2010, ca. 500 Bstd.
Aktuelle Berichte
Moorochsen im Burgenland

Moorochsen im Burgenland

Der Zickentaler Moorochse macht es möglich. Er verbindet den Schutz einer wertvollen Naturlandschaft mit ihrer landwirtschaftlichen Nutzung. Damit hat er sich eine Marktnische geschaffen, die ein Vorzeigebeispiel für extensive Ochsenmast ist.

Zweites Hilfspaket gegen Krise im Milchsektor

Das zweite Hilfspaket der EU für die Milchwirtschaft lässt positive als auch negative Stimmen laut werden. Ob es dem Milchmarkt tatsächlich aus der Krise hilft, hängt von allen Beteiligten ab. Genossenschaften und Erzeugergemeinschaften sollen bei der Abwicklung helfen, der Handel muss mitspielen und natürlich auch die Milchbauern selbst.
zum Archiv

Einstreu vom Gülleseparator

Der Gülleseparator separiert Feststoffe aus der Gülle. Das Material eignet sich auch zum Einstreuen von Liegeboxen.

Schlachtrinderpreise unverändert

Der Schlachtkuhpreis bleibt auf dem Höchststand von 2,38 Euro/kg und auch die Preise von Schlachtkalbinnen und - kälbern bleiben stabil. Regional können Unterschiede bei männlichen Schlachtrinder auftreten.

Zweite Finanzspritze für europäische Milchbauern

Die Aprilzahlen der deutschen Milchproduktion belegen, kostendeckende Milchproduktion ist zu den aktuellen Preisen nicht möglich. Agrarkommissar Phil Hogan reagiert und genehmigt eine weitere finanzielle Unterstützung in Höhe von 500 Mio. Euro.

Tierärzte Notdienst im Burgenland

Mit dem neuen Tierärzte Notdienst ist es im Burgenland möglich, auch außerhalb der Ordinationszeiten ärztliche Hilfe zu bekommen. Die LK Burgenland hat für Juli und August bereits Dienstpläne veröffentlicht.

Die Wurzeln von Zuchtstier Wegmann

Fünf Generationen aus einer erfolgreichen Linie stehen am Betrieb von Josef Wöll „Lantinger“ in Radfeld in Tirol. Der bekannte Eurogenetikvererber Wegmann ist hier zuhause und auch seine Familie trumpft mit Topleistungen auf.

Uneinigkeit am Rindermarkt

Der Schlachtkuhpreis kann seinen Höchststand in der dritten Juliwoche nicht mehr halten und sinkt um 3 Cent auf 2,35 Euro/kg. Im Gegensatz zur EU ist das Angebot in Österreich stabil, am Rindermarkt können allerdings regionale Unterschiede auftreten.

Weniger Milch, mehr Qualität, Naturschutz und Einkommen

Vielen Milchviehbetriebe geht es schlecht. Der Fehler liege im System, betonen der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und der Deutsche Naturschutzring (DNR) anlässlich des Krisengipfels am 15. Juli 2016 in Brüssel.

Bonus für weniger Milch

Die deutsche Arbeitsgemeinschaft bäuerlicher Landwirtschaft (AbL) sieht die Lösung der Milchkrise in den Händen der Agrarminister und der Molkereien. Die Bauern, die weniger produzieren, sollen belohnt werden.

Holstein Austria Sommertagung 2016

Die Sommersitzung der ARGE Holstein Austria war von positiver Stimmung geprägt. Neben dem Erfolg der Holstein-Jungkuh NAOMI, besprach man die zukünftige Marktsituation sowie eine potenzielle Teilnahme am Projekt „KuhVision“.

Wenn deine Kühe zu viel Milch geben

Hochleistungsbetriebe stehen bei den Berufskollegen gerade nicht hoch im Kurs. Ein Kommentar von LANDWIRT Redakteurin Karin Ch. Taferner.

Schlachtkuhpreis erreicht Höchststand

Mit einer Notierung von 2,38 Euro/kg erreicht der österreichische Schlachtkuhpreis in der ersten Juliwoche seinen Höchststand. Die weiteren Schlachtrinderpreise sind unverändert.

Generalversammlung der ARGE Rind

Am 7. Juli 2016 fand im Festsaal der LK Niederösterreich die Generalversammlung der ARGE Rind statt. Der Hauptpunkt war die Präsentation der Strategie für Rindfleischerzeugung und –vermarktung bis zum Jahr 2020. Diese konzentriert sich auf die Erhaltung der bäuerlichen Produktion und deren Vernetzung mit den Vertriebspartnern.

Stabile Preise am Rindermarkt

Während die Nachfrage nach Schlachtkühen nach wie vor lebhaft ist, zeigt sich der Rindermarkt ansonsten ruhig, bei unveränderten Preisen und rückläufiger Nachfrage.

Frankreich: Herkunft von Milch und Fleisch verpflichtend

Ab 1. Jänner 2017 muss in Frankreich bei Milch- und Fleischerzeugnissen ersichtlich sein, woher die Inhaltsstoffe kommen. Nach der vorläufigen Beschlussfassung kommt Kritik vom Europäischen Verband der Milchindustrie.

Die richtige Verhaltensweise auf Weideflächen

Die Landwirtschaftskammer Tirol zeigt in einem Folder, wie sich Wanderer auf Alm- und Weideflächen richtig verhalten sollten. Der kleine Ratgeber bringt die wichtigsten Dinge, die im Kontakt mit freilaufenden Rinder zu beachten sind, auf den Punkt. Der LANDWIRT fasst für Sie zusammen.

OÖ Grünlandprogramm: ÖPUL-Maßnahme

Die ÖPUL-Maßnahme „Vorbeugender Grundwasserschutz – Grünland“ wird nun auch in Oberösterreich für Betriebe ab 40 % Grünlandanteil und für Grünlandflächen < 25 % Hangneigung angeboten. Die Beantragung ist mit dem Herbstantrag bis spätestens 15.12.2016 möglich.

Mit Almochsen Zukunft sichern

Für viele ist er nicht mehr von der Alm wegzudenken. Der Almochse dient der Landschaftspflege, bringt einen erhöhter Nutzen für den Landwirt und veredelt Grünland zu hochwertigem Fleisch mit Almkräuteraroma. Ein attraktiver zusätzlicher Produktionszweig.

Gendefekt lässt Kälber sterben

Atemwegserkrankungen und lebensschwache Kälber zählen zu den häufigsten Problemen in der Kälberaufzucht. Ein Team der Technischen Universität München bringt nun den Nachweis: Die Ursache kann bei Fleckvieh und Braunvieh ein Gendefekt sein.

Beste Silagequalität gesucht

Im Jahr 2016 veranstaltet die ÖAG ein Silageprojekt mit Silagemeisterschaft. Landwirte können Proben ihrer Silagebestände aus dem Jahr 2016 auf Qualität prüfen lassen und wertvolle Sachpreise gewinnen.

Kasermandl für Heumilch-Betriebe

Auf der Eröffnungsfeier der Wieselburger Messe INTER-AGRAR am 30. Juni 2016 wurden auch heuer die Gewinner der „Kasermandl“ in Gold geehrt. Fünf Heumilchbetriebe räumen ab.

Rege Nachfrage nach Kühen und Jungstieren

Die Preise für Schlachtkühe bleiben stabil bis leicht steigend. Die Nachfrage nach Jungstieren ist lebhaft bei sonst stabilen Preisen am Rindermarkt.

20 Jahre Charolais Bayern

Vor zwanzig Jahren wurde der Verband Chrolais Bayern gegründet. Inzwischen zählen zum Verband rund 100 Mitglieder mit 9.000 Herdbuchkühen.

Internationales Treffen der Bergrinderrassen

Beim jährlichen Treffen der Föderation für Bergrinderrassen wurden die Herausforderungen für die alpinen Rassen beleuchtet. Ein Genetik-Projekt soll dazu künftig beitragen.

Handbuch Seltene Nutztierrassen wieder erhältlich

Die letzte Auflage des Handbuchs der seltenen Haus- und Nuttierrassen war schnell vergriffen. Nun gibt es eine neue Ausgabe: mit Rassensteckbriefen und Berechnungen zur Wirtschaftlichkeit, Vermarktung und Förderung.

Regenreicher Frühsommer mindert Futterqualität

Die Bilanz für die ersten Grünlandschnitte 2016 von Univ. Doz. Dr. Karl Buchgraber von HBLFA Raumberg-Gumpenstein ist ernüchternd: G‘wochsn is guat, sagt er. Die Qualität lässt jedoch zu wünschen übrig.

Automatische Brunstbeobachtung beim Rind

Stille Brunst, die erste Besamung bei Kalbinnen und Brunsterkennung im Anbindestall sind Herausforderungen, bei denen Landwirte Unterstützung von automatischen Brunsterkennungssystemen erwarten. Haben Sie Erfahrungen damit? Dann schreiben Sie uns.

Lely sagt Teilnahme an der EuroTier 2016 ab

Der niederländische Melk- und Landtechnikhersteller Lely nimmt aufgrund der Milchpreis-Krise nicht an der EuroTier 2016 teil. Die geplanten Ausgaben für die Firmenpräsentation auf der Messe in Hannover wird Lely zur Unterstützung von Landwirten einsetzen.