Error: Leider ist ein Fehler aufgetreten!!
Aktuelle Gebrauchtmaschinen
Private Kleinanzeigen
  • Michelin Reifen 650 65 R 38
    Michelin Multibib 650 65 38, neuwertiger Zustand.
  • Vw Caddy Kastenwagen TDi
    Verkaufen VW Caddy 105 Ps TDi mit 2 Schiebetüren links und rechts sehr praktisch und extrem selten Winterreifen Neu auf Bildern montiert und Sommerreifen auf Alu 15 Zoll mit 25% Profil, AHV, Fensterhebern, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Klima, Radio mit CD. Sofort Verfügbar, Preis VB, Standort Nähe St. Pölten. 
  • Forstseilwinde,Funk, Forst-Kettenmulcher f Bagger o Traktor
    Forstseilwinde, Cranit 7 t Zuglast, hydr. Getriebeseilwinde, für Festanbau, € 4.536,-. Mit 80 m Seil Dm: 12 mm, Funkbedienung, € 1.080,-. Forst-Kettenmulcher 150 cm mit hydr. Motor (für Bagger, etc.) 4 Ketten 19 mm, € 4.710,-. Forstmulcher Perfect, Stützrolle, Holz bis 12 cm, 2,2 m, € 7.175,-. Preise inkl. MwSt., Homepage Firma Conpexim.
  • Neue Kompletträder
    Verkaufe 2 Kompletträder, Nagel neu und unbenutzt mit 2 neuen Schläuchen auf Steyr Felgen, von 650er plus Serie. 
  • Traktor
    Steyr 545. 
Aktuelle Berichte

Nachfrage nach Rindfleisch sinkt

Bei den weiblichen Schlachtrindern ist die Nachfrage EU-weit leicht rückläufig. Die Kuhpreise sind etwas unter Druck, die Preisreduzierung bleibt überschaubar.

Pinzgauer direkt vermarkten

Ein Landwirt aus Salzburg stellte vor zehn Jahren seine Pinzgauer von der Milch- auf die Fleischproduktion um. Er züchtet, mästet, schlachtet und vermarktet jährlich 30 Jungrinder selbst.

Warum die Grundfutterqualität entscheidet

Milchviehbetriebe mit mäßigen Grünlandbeständen geraten zunehmend in die Enge, da mit dem Zuchtfortschritt auch die Qualität des Grundfutters steigen muss. Mehr Kraftfutter aus dem Grünland heißt das Motto. Denn bestes Grundfutter hebt die Rentabilität.

Schlachtkuhmarkt Mitte April stabil

Bei den weiblichen Schlachtrindern ist das Angebot in den EU-Mitgliedsstaaten weiterhin gering und lässt sich meist zügig absetzen. Entsprechend dominieren in der dritten Aprilwoche stabile Preise.

Jungstiermarkt nach Ostern unter Druck

Nach den - in den letzten Wochen - EU-weiten Preisrückgängen bei Jungstieren wird nur regional von Absatzschwierigkeiten berichtet. Vor allem in Deutschland hat sich der Jungstierpreis stabilisiert und bleibt unverändert.
zum Archiv

Mercosur: Liebe auf den zweiten Blick

Vor 19 Jahren starteten die Verhandlungen zwischen der EU und den Mercosur-Ländern. Nun steht das Handelsabkommen vor dem Abschluss. Für die Bauern könnte es fatale Folgen haben.

Halfter richtig anlegen

Ob beim Fixieren, Überstellen oder Vorführen: immer wieder ist die Fähigkeit gefragt, Rinder mit Stricken zu halftern. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie man ein Halfter richtig anlegt.

Neue Herausforderungen am Milchmarkt

Die Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter zieht für 2017 eine positive Bilanz. Der starke Euro und die hohen Lagerbestände an Milchpulver könnten den Markt 2018 belasten.

Gleichbleibende Nachfrage nach Schlachtkühen

Bei weiblichen Schlachtrindern liegt in den EU-Mitgliedsstaaten ein ausgeglichenes Angebot bei gleichbleibender Nachfrage vor. Somit liegen die Preise im EU-Durchschnitt auf einem stabilen Niveau. In Österreich legen sie zu.

Jungstierpreise in der Osterwoche unverändert

Bei Jungstieren wird EU-weit von einem stabilen Angebot berichtet. Die Nachfrage ist uneinheitlich und wird regional – vor allem in Deutschland - als ruhig bezeichnet. Die Preise sind stabil.

Wie sich die Rinderaufzucht verändert

Milch zur freien Aufnahme oder so wenig Milch wie möglich - diese beiden Positionen stehen sich in der Kälberaufzucht gegenüber. Die Forscher der HBLFA Raumberg-Gumpenstein präsentierten aktuelle Ergebnisse auf der 45. Viehwirtschaftlichen Fachtagung.

Neue Vorgaben zur Haltung von Rindern

Mit 2017 erfolgte eine Novellierung des österreichischen Tierschutzrechtes. Was sich dadurch bei der Anbindehaltung von Rindern geändert hat.

Schlachtkuhpreise vor Ostern stabil

Bei weiblichen Schlachtrindern ist das Angebot in den EU-Mitgliedsstaaten überschaubar, zugleich ist die aktuelle Nachfrage schwächer als in den letzten Wochen. Die Preise sind auf einem stabilen Niveau.

Strohställe für Mutterkühe und Rindermast

Strohställe bieten den Tieren einen hohen Komfort und dem Bauern eine flexibel nutzbare Halle. Vier Praxisbeispiele zeigen, wie wichtig der richtige Standort für einen gut funktionierenden Stall ist.

Nachfrage nach Schlachtkühen steigt

Bei weiblichen Schlachtrindern sind die Preise Mitte März im Durchschnitt der EU-Mitgliedsstaaten mangels Aufkommen und aufgrund einer größeren Nachfrage stabil. In Österreich legten die Schlachtkuhpreise um 3 Cent/kg Schlachtgewicht zu.