...aber diesmal hält sie!

Die Älteren unter den Landwirten können sich noch daran erinnern: Papierschnüre waren ein wichtiges Bindematerial, hatten aber einen großen Nachteil: Sie waren brüchig und hielten weniger als sie halten sollten. Technischer Fortschritt macht aber auch vor Schnüren nicht halt.

Ob im Weinbau, Obstbau oder Gartenbau - Schnüre aus Papier können Plastik ersetzen und sind auch noch billiger.
Ob im Weinbau, Obstbau oder Gartenbau - Schnüre aus Papier können Plastik ersetzen und sind auch noch billiger.
Papierschnüre sind praktisch und in vielen Bereichen einsetzbar – ungefärbt aber nicht sehr dekorativ. „Bring ein bisschen Farbe rein“, und schon erweitert sich der Einsatzbereich in den Haushalt, Kinder arbeiten gerne damit – das Produkt hält Einzug in den Haushalt. Denken Sie nur an die vielen Möglichkeiten, wo Sie bisher unterschiedliche Schnüre verwendet haben – farbige Plastikschnüre (teuer) für dekorative Aufgaben, eher einfarbige, also ungefärbte, Knäuel für Haltezwecke (Postpaket, Säcke zuschnüren,...). Jetzt ist Dekoration, Preiswürdigkeit und Zweckerfüllung in Einem gegeben. Basteln mit den Kindern, Paket versenden – Vieles ist mit einer bunten Schnur möglich. Auch die Künstler haben das Produkt bereits entdeckt – in der „Höheren Bundeslehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik“ in Graz entstanden bereits tragbare! Kleidungsstücke, in die farbige Papierschnüre eingearbeitet sind.
Alfred Truchseß ist sich sicher: Die farbige Papierschnur wird den Markt erobern! Aus Sicht der Umwelt ist das nur gut: Papier gibt wertvollen Humus im Weinberg (oder Bohnen/Tomatenacker), PVC-Schnüre setzen aber im Lauf der Zeit giftige Chlorverbindungen frei. Alfred Truchseß jedenfalls hat die Produktionskapazität, um Plastikschnüre in der Landwirtschaft weitgehend durch Papierschnüre ersetzen zu können.

Autor:
Aktualisiert am: 25.11.2003 16:58
Landwirt.com Händler Landwirt.com User