Interessante Berichte über Ackerbau

Vortrag: RTK-Lenksystem zum selber bauen Zu unserem Beitrag über das selbst gebaute RTK-Lenksystem von Andreas Ortner haben uns zahlreiche Anfragen erreicht. Der Landwirt will daher Anfang Jänner zwei Vorträge halten, auf denen er interessierten Kollegen alles rund um dieses Thema beibringen will.
Lagerhaus bietet Hack-Roboter an Mit dem „Oz“ bringen die Lagerhäuser und RWA Raiffeisen Ware Austria einen Unkrautregulierungs-Roboter auf den heimischen Markt. Dieser wurde 2018 intensiv getestet. 2019 wird nun der Vertrieb forciert.
Düngerstreuer einfach bedienen Für die Zweischeibenstreuer ZA-M hat Amazone den einfachen Bedien-Computer EasySet entwickelt. Über diesen können die Dosierschieber des ZA-M elektrisch angesteuert werden.
zum Archiv
Sonne treibt Beregnungspumpe an Bauer stellt den Prototyp einer energieautarken Solarpumpe vor. Die Tauchmotorpumpe mit sechs Zoll Durchmesser funktioniert tagsüber allein mit Photovoltaik-Strom.
Drei Bio-Grubber von Agri Farm Agri Farm bietet seinen Saatbettkombi Planomat, den Leichtgrubber Eurocult und den Intensivgrubber Euroflex in einer eigenen Bio-Serie an. Statt einer Walze sind sie mit mit Stützrädern und Striegeln ausgestattet.
Erstmals AgrarTec-Preise für innovative Landtechnik vergeben Im Zuge der Austro Agrar Tulln wurde erstmals der Landtechnikpreis AgrarTec vergeben. Vor dem Vorhang geholt wurden die besten Innovationen in den Kategorien Grünland, Ackerbau, Innentechnik und Sonderkulturen sowie aus dem Sonderthema Digitalisierung.
Fronttank mit hoher Förderleistung Die Firma Reichert Spezialaufbauten bietet für seine Fronttanks eine neu entwickelte Druckdosierung an. Diese soll je nach Gebläseleistung bis zu 12 t Dünger je Stunde ausbringen.
Pflugpacker selbst gebaut „Mit meinem selbst gebauten Packer spare ich mindestens 25 % Zeit und Diesel auf dem Acker“, sagt Johannes Tomic. Wie ihm das gelingt, hat uns der Tüftler auf seinem Betrieb gezeigt.
Asa-Lift und Grimme wachsen zusammen Der dänische Hersteller für Gemüsetechnik Asa-Lift ist Teil der Grimme Gruppe. Nun wird das Logo und die Lackierung an die Grimme Maschinen angepasst.
RTK-Lenksystem ab 1.000 Euro selbst bauen Ein Lenksystem für kleines Geld selbst bauen? Mit einer Handvoll Elektronik-Bauteilen, einer Gratis-Software und etwas Geschick gelingt das jedermann. Andreas Ortner erklärt, wie das geht.
Dickson und CFS zeigen neue Hacktechnik als Konzeptstudie Auf der Austro Agrar Tulln zeigen Dickson und Cross Farm Solution (CFS) ein neuartiges Hackgerät. Dieses ist derzeit noch eine gemeinsame Studie der beiden Landtechnik-Hersteller.
Pöttinger stellt Terradisc mit 8 und 10 Metern vor Pöttinger baut seine Kurzscheibenegge Terradisc nach oben aus: Die neuen gezogenen Topmodelle Terradisc 8001 T und 10001 T sind in 8 bzw. 10 Meter Arbeitsbreite erhältlich.
Amazone übernimmt Hacktechnik von Schmotzer Schmotzer übergibt seine Hacktechnik-Sparte per 1. Januar 2019 an Amazone. Die Geräte bleiben weiterhin unter der Marke Schmotzer am Markt. Sein Pflanzenschutz- und Sätechnik-Programm behält Schmotzer.
Amazone-Maschinen direkt vergleichen Amazone hat sein Online-Serviceangebot um den neuen Amazone Leistungsrechner ergänzt. Damit kann der Landwirt unterschiedlichste Maschinen- und Bearbeitungsszenarien durchspielen.
Tüftler-Trio baut den „Bodenmischprofi“ Ein Gerät, das Pflug und Kreiselegge zugleich ersetzt: Das haben drei Landwirte mit ihrem „Bodenmischprofi“ erfunden. Hier zeigen sie, wie ihnen das gelungen ist.

Zum fünften Mal schwere Hagelschäden in Oberösterreichs Landwirtschaft

Der Gesamtschaden liegt auf einer Fläche von 20.500 Hektar bereits bei 4,4 Mio €.
Der Hagel hat Spuren hinterlassen.
Der Hagel hat Spuren hinterlassen.
Die Hagelunwetter mit Sturm und Starkregen haben in der Nacht auf Montag zum Teil schwerste Schäden in der oberösterreichischen Landwirtschaft verursacht. Durch Hagelschloßen mit einer Größe von mehr als 3 cm Durchmesser entstanden vor allem im Bezirk Schärding Schäden an Getreide, Raps, Grünland und Gemüse. Nach ersten Erhebungen der Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung sind 6.500 ha landwirtschaftliche Fläche betroffen. Der Schaden wird mit rund EUR 950.000,- beziffert. "Oberösterreichs Landwirtschaft wurde damit in diesem Jahr bereits zum fünften Mal von massiven Hagelunwettern getroffen. 20.500 ha Agrarflächen wurden zum Teil zerstört. Der Gesamtschaden beträgt bisher rund EUR 4,4 Mio. Diese Zahlen zeigen einmal mehr, dass Hagel für die Bauern das Wetterrisiko Nummer 1 ist", erklärt Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung. Betroffene Landwirte werden aufgerufen, ihre Schäden am besten online unter www.hagel.at zu melden.


Autor:
Aktualisiert am: 13.07.2011 16:55
Landwirt.com Händler Landwirt.com User