Zulassungen von Traktoren legten 2012 deutlich zu

Mehr als 36.000 zugelassene Traktoren in 2012 meldete die VDMA. Dieses Ergebnis übersteigt nochmals den Rekord des Vorjahres. Die durchschnittliche Leistung kletterte auf 126 PS.
Die VDMA meldete steigende Zulassungszahlen für Traktoren im Jahr 2012.
Die VDMA meldete steigende Zulassungszahlen für Traktoren im Jahr 2012.

Der Fachverbandes Landtechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) veröffentlichte die Zulassungszahlen der Traktoren im Jahr 2012. Im vergangenen Jahr kauften deutsche Landwirte so viele Traktoren wie zuletzt 1983.
36.264 Schlepper aller Motorenleistungen und für diverse Einsatzzwecke wurden gemeldet. Im Vergleich zum ohnehin schon sehr guten Vorjahreswert von 35.977 Neuzulassungen ist das ein Plus von 287 Schleppern beziehungsweise 0,8 %. Insgesamt ging der Trend eindeutig zu leistungsstarken Maschinen. Die Zahl der verkauften Traktoren mit einer Motorleistung von mehr als 37 kW (50 PS) belief sich auf 30.162 Einheiten; das ist gegenüber 2011 ein Zuwachs von 1.746 Stück oder 6 %. Gleichzeitig ist die Nachfrage nach Kompakttraktoren bis 37 kW(50 PS) um 19 % auf 6.102 Einheiten zurückgegangen.
Vor allem Traktoren höherer PS-Klassen kauften Landwirte im Jahr 2012.
Vor allem Traktoren höherer PS-Klassen kauften Landwirte im Jahr 2012.

Dies war laut Darstellung des Fachverbandes angesichts der außergewöhnlich hohen Dynamik in den drei Jahren zuvor allerdings erwartet worden. Grund dafür war, dass beim Absatz im leistungsschwächeren Segment unter anderem staatliche Konjunkturprogramme sowie ein gutes Winterdienstgeschäft eine Rolle spielten. Das wieder stärkere Gewicht für die landwirtschaftlich genutzten Traktoren habe auch zur Folge, dass die durchschnittliche Motorleistung der neuen Traktoren auf dem deutschen Markt im Jahr 2012 noch einmal weiter gestiegen sei, so der Fachverband. Der Wert habe mit 93 kW (126 PS) um3 kW höher gelegen als im Vorjahr. Betrachte man nur das Segment über 37 kW, so ergebe sich ein unveränderter Durchschnittswert der Motorisierung von 108 kW (145 PS). Angesichts der hohen Zulassungszahlen in den vergangenen zwei Jahren rechnet der Fachverband für 2013 mit einem etwas niedrigeren Verkaufsvolumen für neue Traktoren.
Während im Osten vergleichsweise weniger Schlepper verkauft wurden, legte der Markt im Westen kräftig zu.
Während im Osten vergleichsweise weniger Schlepper verkauft wurden, legte der Markt im Westen kräftig zu.

Milchpreis sorgte für gute Stimmung
Im vergangenen Jahr ließ sich dem Fachverband zufolge für alle Größen landwirtschaftlich genutzter Traktoren eine gute Nachfrage beobachten, sowohl seitens der Milcherzeuger als auch bei den Ackerbaubetrieben. So ermöglichte der Anstieg der Milchauszahlungspreise auch wieder Investitionen in Traktoren, was bei der Regionalbetrachtung mit einer überdurchschnittlichen Nachfrage am größten deutschen Milcherzeugerstandort Bayern zum Ausdruck kam. Die gesamten Zulassungen im Freistaat beliefen sich 2012 auf knapp 11.000 Einheiten; das ist gegenüber 2011 ein Zuwachs von rund 7 %.Auch in Baden-Württemberg stiegen die Absatzzahlen, und zwar um knapp 3 %. In Niedersachsen bewegten sich die Traktoren in etwa auf Vorjahresniveau, während es in Nordrhein-Westfalen ein kleines Minus von gut 1 % gab. Insgesamt zeigten sich die Landwirte in Westdeutschland investitionsfreudiger als ihre Berufskollegen im Osten. In den meisten ostdeutschen Bundesländern lagen die Verkaufszahlen unter dem Vorjahresniveau. In Sachsen und Thüringen ging der Traktorenabsatz sogar um jeweils 11 % zurück.

Quelle: AgE, 2013

Autor: Lena Adlhoch
Aktualisiert am: 28.01.2013 20:21
Landwirt.com Händler Landwirt.com User