Zukunftsorientierte Aus- und Weiterbildung für Bäuerinnen

Im Rahmen des Bundesbäuerinnentages in Pamhagen hat Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich gemeinsam mit Bundesbäuerin Anna Höllerer die ersten 42 Absolventinnen des Lehrgangs „Zukunftsorientierte agrarwirtschaftliche Motivation“ (ZAM) ausgezeichnet.
Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich mit einigen Absolventinnen des ersten Lehrgangs "Zukunftsorientierte agrarwirtschaftliche Motivation“ (ZAM). Foto: www.weingartner-foto.at
Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich mit einigen Absolventinnen des ersten Lehrgangs "Zukunftsorientierte agrarwirtschaftliche Motivation“ (ZAM). Foto: www.weingartner-foto.at
"Die Förderung von Frauen ist mir ein großes Anliegen. Daher hat das Lebensministerium gemeinsam mit der ARGE Österreichische Bäuerinnen und dem Ländlichen Fortbildungsinstitut dieses Bildungsprodukt ins Leben gerufen. Bäuerinnen erhalten dabei das notwendige Werkszeug, um sich verstärkt in agrarischen Gremien, Verbänden und Vereinen einzubringen“, betonte Berlakovich in seiner Rede. Insbesondere wird im ZAM-Lehrgang Wissen in den Bereichen persönliche Kompetenz, Agrarwirtschaft und -politik, Führungskompetenz und Öffentlichkeitsarbeit vermittelt.

„Die heimischen Bäuerinnen sind nicht nur Managerinnen von Betrieb und Familie, viele von ihnen stellen oftmals auch die treibende Kraft dar, wenn es darum geht, neue Ideen für den eigenen Hof zu entwickeln. Ich will alle Bäuerinnen ermutigen, noch stärker in den verschiedensten Gremien mitzuwirken und mitzuentscheiden. Denn niemand kann die Interessen der Frauen besser vertreten als die Frauen selbst“, so Berlakovich.


Aktualisiert am: 12.04.2011 11:28
Landwirt.com Händler Landwirt.com User