Zuchtsauen: Biestmilchversorgung beeinflusst spätere Fruchtbarkeit

Eine rechtzeitige und ausreichende Kolostrumaufnahme ist nicht nur für die passive Immunisierung der Ferkel wichtig. In der Biestmilch enthaltende Hormone haben darüber hinaus auch großen Einfluss auf die spätere Sexualentwicklung der Tiere.
Amerikanische Wissenschaftler fanden kürzlich heraus, dass z.B. das in der Biestmilch enthaltene Relaxin maßgeblich die Ausbildung der Gebärmutter und des Gebärmutterhalses beeinflusst. Störungen bei der Biestmilchaufnahme können somit besonders bei Zuchttieren langfristig zu einer verminderten Fruchtbarkeitsleistung führen.


Autor:
Aktualisiert am: 25.03.2009 18:56
Landwirt.com Händler Landwirt.com User