Woche des Waldes - Wald kommt auf Grazer Hauptplatz

Anlässlich der Woche des Waldes haben sich Vertreter und Institutionen der heimischen Forstwirtschaft dem städtischen Publikum präsentiert. Unter dem Motto "Unser Wald in guten Händen" wurden forstliche Institutionen vorgestellt und die Bedeutung des Waldes nähergebracht.
Als Vertreter der Forstwirtschaft in Graz anwesend waren unter anderem vlnr. Landarbeiterkammerpräsident Ing. Christian Mandl, Land- und Forst Betriebe Steiermark Geschäftsführer DI Hans Grieshofer, der Brucker Forstschüler Markus Dietrich und sein Direktor, der Präsident des steiermärkischen Forstvereins DI Anton Aldrian sowie Land- und Forst Betriebe Steiermark Präsident Carl Prinz von Croy.
Als Vertreter der Forstwirtschaft in Graz anwesend waren unter anderem vlnr. Landarbeiterkammerpräsident Ing. Christian Mandl, Land- und Forst Betriebe Steiermark Geschäftsführer DI Hans Grieshofer, der Brucker Forstschüler Markus Dietrich und sein Direktor, der Präsident des steiermärkischen Forstvereins DI Anton Aldrian sowie Land- und Forst Betriebe Steiermark Präsident Carl Prinz von Croy.
Der Wald kommt auf den Grazer Hauptplatz, denn die Öffentlichkeit sollte umfassend und breit über forstliche Themen informiert werden, so lautete das Ziel von Geschäftsführer DI Hans Grieshofer von den Land- und Forst Betrieben Österreichs, einem der Verantwortlichen für den Großauftritt der Grünröcke in Graz. Die städtische Bevölkerung konnte sich bei zahlreichen Informationsständen erstklassig übers Thema Wald informieren. Zu bestaunen gab es für die Besucher eine Motorsägenperformance, einen Waldlehrpfad und ein Waldquiz, diverse steirische Genussregionen, Waldkunst oder auch Forstmaschinen und Simulationen.

Besonderes Interesse bei der städtischen Bevölkerung erweckte die Darbietung der Forstarbeiter am Grazer Hauptplatz.
Besonderes Interesse bei der städtischen Bevölkerung erweckte die Darbietung der Forstarbeiter am Grazer Hauptplatz.
Aktivitäten zur Woche des Waldes gab es aber nicht nur in der Steiermark, auch in Oberösterreich beispielsweise wies Agrarlandesrat Dr. Josef Stockinger darauf hin, dass alle 7 Sekunden ein Kubikmeter Holz zuwachse, wovon aber nur die Hälfte genutzt werde. Er hob zudem die wunderbare Artenvielfalt in den heimischen Wälder hervor und erwähnte die unbezahlbaren Dienste des Waldes als Erholungs- und Klimaschutzfaktor.

280 000 Green Jobs

Der österreichische Wald sichert Arbeitsplätze in dieser gewaltigen Grössenordnung. Dass die Qualität der heimischen Wälder und der damit verbundenen Kulturlandschaft zum Großteil der Arbeit unserer Walbauern zu verdanken ist, hob der Obmann des Waldverbandes Österreich, Rudolf Rosenstatter anläßlich der Woche des Waldes breit hervor. Er betonte weiters, dass die Bereitstellung von sauberer Luft und reinem Trinkwasser Hand in Hand mit der nachhaltigen Forstwirtschaft geht. Das kann nicht oft genug klargestellt werden, so Rosenstatter abschließend.


Aktualisiert am: 14.06.2010 13:51
Landwirt.com Händler Landwirt.com User