Wintertagung von 13.-17. Februar 2012


Die Zukunft der Landwirtschaft im Spannungsfeld zwischen dem Kostendruck des Marktes und den Erwartungen der KonsumentInnen steht im Mittelpunkt der nächsten Wintertagung des Ökosozialen Forums in der Woche von 13. bis 17. Februar 2012.
Die Landwirtschaft soll produktiver, aber gleichzeitig auch ökologischer werden und qualitativ hochwerte Lebensmittel zu günstigen Preisen produzieren. Wie sich die Landwirtschaft künftig in diesem Spannungsfeld bewegen und positionieren kann, ist die Kernfrage, die bei der Wintertagung von ExpertInnen der Wissenschaft, der Politik und der Praxis diskutiert werden soll. 2012 beginnt außerdem die heiße Verhandlungsphase um die Reform der Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) und ihre finanzielle Ausstattung.

NEU: Fachtag für Rinderwirtschaft im Francisco Josephinum Wieselburg

Die Wintertagung des Ökosozialen Forums ist eine der traditionsreichsten und größten Informationsveranstaltungen des österreichischen Agrarsektors. Mit mittlerweile acht Fachtagen in Wien, Aigen im Ennstal, Hatzendorf, Hollabrunn, St. Pölten und Wieselburg zu verschiedenen landwirtschaftlichen Fragen will das Ökosoziale Forum innerhalb einer Woche Bäuerinnen und Bauern aus einer Reihe von wichtigen Produktionszweigen ansprechen. Neu ist heuer ein eigener Fachtag für Rinderwirtschaft im Lehr- und Forschungszentrum Francisco Josephinum Wieselburg, der sich speziell an Rindermast- und Milchbetriebe richtet.

Auftakt mit Niki Berlakovich, Paolo de Castro, Gerd Sonnleitner und Johan Swinnen
Beim Agrarpolitik-Tag, dem Auftakt der Wintertagung, am 13.2.2012 in der Reed Messe Wien, stellen sich internationale Experten den Fragen des österreichischen Agrarsektors. Johan F. M. Swinnen vom renommierten Brü;sseler Centre for European Policy Studies (CEPS) wird in seiner Keynote zum Generalthema die ökonomischen und politischen Herausforderungen für den Agrarsektor analysieren. Vertreter der österreichischen Sozialpartnerschaft werden dazu mit dem Publikum diskutieren. Der zweite Schwerpunkt der Wintertagung, die künftige Reform der GAP, steht im Mittelpunkt der Vorträge von Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich, Paolo de Castro, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung im Europäischen Parlament und
Gerd Sonnleitner, dem Präsidenten des Europäischen und des Deutschen Bauernverbandes. Der neue Präsident des Ökosozialen Forums, Stephan Pernkopf, wird erstmals als Vorsitzender der Wintertagung die Veranstaltung eröffnen und leiten.

Fokus junge Landwirtschaft
Der Nachmittag des Auftakttages der Wintertagung 2012 ist speziell der jungen Landwirtschaft und ihren langfristigen Zukunftsperspektiven gewidmet. Das Ökosoziale Forum lädt die bäuerliche Jugend dazu sein, sich gemeinsam Gedanken über positive Zukunftsbilder für lebenswerte ländliche Räume zu machen. Am Podium diskutieren die EU-Abgeordnete Elisabeth Köstinger, Martina Hörmer von REWE, der Experte für Unternehmensentwicklung, Stefan Dietz sowie Josef Schmidhuber von der FAO.

Die Fachtage der Wintertagung 2012
Fachtag Agrarpolitik am Montag, 13.2.2012, in der Reed Messe Wien
Fachtag Ackerbau am Dienstag, 14.2.2012, in der LFS, Hollabrunn
Fachtag Forstwirtschaft am Mittwoch, 15.2.2012, im Bundesforschungszentrum für Wald – BFW, Mariabrunn, Wien
Fachtag Geflügelproduktion am Mittwoch, 15.2.2012, im Kultursaal Hatzendorf (neuer Veranstaltungsort!)
NEU! Fachtag Rinderwirtschaft am Mittwoch, 15.2.2012, im Lehr- und Forschungszentrum Francisco Josephinum Wieselburg
Fachtag Gemüsebau am Donnerstag, 16.2.2012, im Lehr- und Forschungszentrum Gartenbau Schönbrunn in Wien (neuer Veranstaltungsort!)
Fachtag Schweineproduktion am Donnerstag, 16.2.2012, in der Landwirtschaftskammer Niederösterreich, St. Pölten (neuer Veranstaltungsort!)
Grünland- und Viehwirtschaft am Donnerstag, 16.2.2012 und Freitag 17.2.2012, in der Puttererseehalle, Aigen im Ennstal

Das genaue Programm finden Sie auf der Homepage des Ökosozialen Forums

Autor:
Aktualisiert am: 20.12.2011 09:58
Landwirt.com Händler Landwirt.com User