Wie spalte ich das Brennholz richtig?

Kategorien zum Thema: Top Forstwirtschaft Wald
Das Wichtigste bei der Spaltung von Brennholz ist die Sicherheit. Aus diesem Grund ist es immer notwendig, richtige Arbeitskleidung zu tragen und die Geräte auf dem neuesten Stand der Technik zu haben. So können Verletzungen möglichst vermieden werden.
Bei der Spaltung von Brennholz sind ein paar Punkte zu beachten, um optimalen Erfolg zu haben. Landwirt.com gibt Tipps.
Bei der Spaltung von Brennholz sind ein paar Punkte zu beachten, um optimalen Erfolg zu haben. Landwirt.com gibt Tipps.
Qualitativ hochwertiges Brennholz hat eine Holzfeuchte von ca. 15 bis 20 Prozent. Um diesen Wert zu erreichen wird das Holz geschnitten, gespalten und trocken gelagert. Grundsätzlich sollte man das geschlagene Holz möglichst rasch verarbeiten, denn durch das Trocknen wird der Stamm immer härter und das Spalten schwieriger.

Das ist bei der Spaltung zu beachten
Es ist zu unterscheiden, ob man für den Zentralheizungskessel oder für den Kacheloffen Holz spaltet. Für den Zentralheizungskessel kann gröber gespalten werden, für den Kachelofen sollte man eher in kleinere, gleichmäßige Scheite spalten. Wichtig ist außerdem das Ausgangsmaterial beim Brennholz. So sollten die Bloche möglichst astfrei sein. Obwohl astiges Holz grundsätzlich sogar einen etwas höheren Brennwert hat als gerades Holz, ist die Verarbeitung schwieriger. Denn durch die Äste lässt sich das Holz nicht in gleichmäßige Scheite spalten und es könnte dadurch darüber hinaus Probleme beim Verkauf oder in der Qualität geben.

Zum Video: Brennholz spalten mit Posch

Weitere Informationen rund um „Heizen mit Holz

Aktualisiert am: 29.10.2018 11:33
Gebrauchte Holzspalter