Wichtige Waldbodenmerkmale im Gelände rasch erkennen

Mit einigen wenigen diagnostischen Merkmalen können die für das Baumwachstum relevanten bodenkundlichen Faktoren hinreichend genau abgeschätzt werden. Die Beachtung des Waldbodens lohnt sich!
Karbonat kann mit dem Salzsäuretest im Mineralboden bestimmt werden
Karbonat kann mit dem Salzsäuretest im Mineralboden bestimmt werden
Der Boden ist ein bedeutsamer Standortsfaktor und als solcher maßgeblich für die Standortstauglichkeit unserer Baumarten verantwortlich. Was damit gemeint ist, haben Röhrig et al. (2005) anhand von vier Kriterien definiert:
  • das Erreichen des natürlichen Lebensalters, ohne frühzeitig durch Standortsmängel oder Krankheit auszufallen,
  • das Aufweisen eines standortsgemäßen Wachstums,
  • eine natürliche Verjüngung ohne übermäßigen Aufwand und
  • das Aufrechterhalten des standörtlichen Produktionspotenziales.

Entscheidend für die Baumartenwahl sind die klimatischen (hauptsächlich Niederschlag und Temperatur) und bodenkundlichen Verhältnisse (Bodenchemie, Bodenphysik), welche die Durchwurzelung des Bodens prägen.

Erfahren Sie mehr praktische Tipps, wie sie wichtige Bodenmerkmale im Gelände leicht ansprechen können im Fachbeitrag von Dr. Ernst Leitgeb und DI Rainer Reiter in der Ausgabe 11 unseres landwirtschaftlichen Fachmagazins "der fortschrittliche Landwirt"!

Autor:
Aktualisiert am: 27.05.2012 05:21
Landwirt.com Händler Landwirt.com User