Wespenstich – Gefahr für Allergiker!

Hektische Abwehrbewegungen machen Wespen nur noch aggressiver – Ruhe und Vorsicht sind wirkungsvoller.


Wespen werden von Süßigkeiten magisch angezogen – da heißt es aufpassen, denn schneller, als man denkt, ist einer der schwarz-gelben Brummer verschluckt!
Wespen werden von Süßigkeiten magisch angezogen – da heißt es aufpassen, denn schneller, als man denkt, ist einer der schwarz-gelben Brummer verschluckt!
Fatale Folgen kann ein Stich haben, wenn die betroffene Person hierauf allergisch reagiert. Atemnot und Magenkrämpfe treten ein. Schwere Kreislaufprobleme bis hin zum völligen Kreislaufversagen können die Reaktionen auf nur einen Stich sein. Wenn hier nicht bald der Notarzt eingreift, ist der Tod nahe! Da solche Überempfindlichkeitsreaktionen jederzeit und ganz plötzlich auftreten können, sollte man Stichverletzte einige Stunden nicht alleine lassen!
Wespen sind eigentlich sehr nützliche Tiere! Die Brut wird mit fein zerkauten Insekten wie Käfern, Raupen und Gartenschädlingen gefüttert. Auch Tierleichen werden emsig bearbeitet. Die schwarz-gelb gestreiften Giftzwerge als Abfallverwerter, wer betrachtet sie schon von dieser Warte aus? Zudem besitzen auch die wehrhaften Tiere Feinde. Viele Vögel packen so geschickt zu, dass ihnen der Giftstachel der Insekten nicht schaden kann. Auch Spinnen erbeuten zahllose Wespen. Der gefährlichste Gegner ist der Wespenbussard. Ob erwachsene Tiere oder Brut – alles wird gefressen!
Wespenarme Sommer sind für Gärtner und Landwirte kein Grund zum Jubeln. Denn wenn dann nur wenig Obst und das zu hohen Preisen auf den Markt kommt, zahlen wir alle die Zeche!

Autor:
Aktualisiert am: 07.06.2004 16:21
Landwirt.com Händler Landwirt.com User