Weniger ist mehr

Aufgrund der starken Besitzsplitterung wurde von betroffenen Bauern aus Kramsach die Idee einer Grundzusammenlegung geboren.



Als ökologischer Ausgleich wurde eine Teichfläche angelegt.
Als ökologischer Ausgleich wurde eine Teichfläche angelegt.
Nachdem die Baumaßnahmen abgeschlossen waren, erfolgte im November 2002 die Neuordnung der Grundstücke. Hier konnte die Anzahl von 292 auf 79 reduziert werden. Im Jahre 2003 wurden die restlichen Vermessungsarbeiten zur Erstellung des Zusammenlegungsplanes abgeschlossen. Dagegen ist lediglich eine Berufung eingegangen, die jedoch aufgrund verspäteter Einbringung zurückgewiesen wurde. Zwei Besitzer verkauften ihre Feldstücke. Die grundbürgerliche Eintragung und Richtigstellung folgte im Oktober 2004. Nach der Schlussabstimmung sprachen sich alle Beteiligten für die Zusammenlegung aus. Keiner bereute die Entscheidung. Die Bewirtschaftung war um vieles leichter geworden. In Summe hatte das gesamte Verfahren von der Einleitung bis zum Abschluss sieben Jahre gedauert. Die Bewirtschaftung ist auf längere Sicht sicher leichter, und der Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Autor: Angelika KONRAD, St. Peter Freienstein


Autor:
Aktualisiert am: 10.08.2005 09:50
Landwirt.com Händler Landwirt.com User