Weltwassertag 2008 soll Bewusstsein für das Lebensgut „Wasser“ schärfen

Der Weltwassertag 2008, der jährlich am 22. März stattfindet - stand heuer unter dem Motto „Water and Sanitation“.
Mit dem Hintergrund der Hygiene, Gesundheitspflege, Entsorgung, Abwassersysteme, Sanitäreinrichtungen, die als Grundlage für einen Zugang zu sauberem Trinkwasser dienen, werden der richtige Umgang und
Tag des Wassers 2008 (von links): Vorstandsdirektor der Grazer Stadtwerke DI Wolfgang Malik, LR Johann Seitinger und Stadträtin Mag. Eva Maria Fluch nahmen Stellung zum Thema "Sanitation"
Tag des Wassers 2008 (von links): Vorstandsdirektor der Grazer Stadtwerke DI Wolfgang Malik, LR Johann Seitinger und Stadträtin Mag. Eva Maria Fluch nahmen Stellung zum Thema "Sanitation"
der Schutz des Trinkwassers immer wichtiger.

Verantwortung für künftige Generationen

„Unser ‚weißes Gold’, das saubere steirische Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel für uns Menschen und daher ist es unsere Pflicht dieses wichtige Gut auch in Zukunft sauber zu halten“, betont der Steirische Landesrat Johann Seitinger anlässlich des Weltwassertages im Rahmen einer Pressekonferenz. „In der Steiermark sind wir global verglichen ohnedies privilegiert. So haben wir in der Steiermark Verantwortung übernommen und im Bereich der Trinkwasserversorgung bei der Verteilung zwischen dem Norden und dem Süden einen Ausgleich geschaffen, der mit dem Wassernetzwerk Steiermark hochprofessionell umgesetzt wird“, hebt der Landesrat hervor und weiter: „Wir tragen aber auch für künftige Generationen Verantwortung, dass das Gut Wasser erhalten bleibt.“

Abwassersammlung und Reinigung

Erschütterndes Faktum ist es, dass weltweit, laut UNICEF, 1,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu hygienisch einwandfreiem Trinkwasser haben und 2 Millionen Kinder jährlich an den Folgen von verschmutzen Trinkwasser und mangelnder Hygiene sterben. Umso wichtiger war das diesjährige Motto des Weltwassertages, wo auf hygienische Missstände und Maßnahmen hingewiesen wurde. Keimbelastetes und verunreinigtes Wasser waren im letzten Jahrhundert der Auslöser für Krankheiten, denen mit Hilfe einer rechtlichen und technischen Regelung einer umfassenden Abwassersammlung und Abwasserreinigung, entgegen gewirkt wird.

Qualitätsgesicherte Trinkwasserversorgung

In diesem Zusammenhang bekräftigt der Landesrat: „Schützen und sparsam nützen!“, was im Detail bedeutet, dass es in der Steiermark mit Sicherheit keinen Ausverkauf des Wassers geben wird und ein flächendeckender Ausbau öffentlicher, qualitätsgesicherter Trinkwasserversorgungsanlagen sichergestellt wird. Außerdem müsse man wieder Bewusstsein schaffen, dass jede/r einzelne von uns behutsam mit dem Lebensmittel Trinkwasser umgehen soll. Weitere Gesprächspartner im Rahmen der heutigen Pressekonferenz zum Weltwassertag waren Stadträtin Mag. Eva Maria Fluch und Vorstandsdirektor der Grazer Stadtwerke DI Wolfgang Malik.


Aktualisiert am: 02.04.2008 17:13
Landwirt.com Händler Landwirt.com User