Weltlandfrauentag: Bäuerinnen erhalten ländlichen Raum lebenswert

Kaum eine andere Berufsgruppe unterliegt einer ähnlichen Mehrfachbelastung wie die der Bäuerinnen. Neben dem Alltag am Hof mit schwerer landwirtschaftlicher Arbeit und Haushalt wird oft noch Kinder- und Altenbetreuung geleistet.
Die Bedeutung der Bäuerinnen wird am heutigen Welttag der Landfrauen besonders hervorgehoben.
Die Bedeutung der Bäuerinnen wird am heutigen Welttag der Landfrauen besonders hervorgehoben.
"Es sind die engagierten Bäuerinnen, die den ländlichen Raum insgesamt lebenswert erhalten ", so Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich, der anlässlich des heutigen Weltlandfrauentages die wichtige Rolle der Landfrauen und Bäuerinnen würdigt. Von diesen wird der Anlass auch oft dazu genutzt, auf die besondere Lebenssituation der Frauen auf dem Land aufmerksam zu machen.

Politisches Engagement der Bäuerinnen fördern
Das neue vom Lebensministerium koordinierte und finanzierte Projekt Zukunftsorientierte Agrarwirtschaftliche Motivation (ZAM) hat sich zum Ziel gesetzt, das Interesse der Bäuerinnen für landwirtschaftliche und politische Prozesse nachhaltig zu wecken und die Unternehmerkompetenz zu stärken. "Mit dem Wissen über die Zusammenhänge und das Funktionieren von Agrarmärkten und -politik und einer unternehmerisch entwickelten Persönlichkeit können Bäuerinnen Veränderungen aktiv gestalten ", so Berlakovich.

Immer mehr Frauen leiten landwirtschaftliche Betriebe, mittlerweile sind es bereits 40% der heimischen Höfe. Diese Rolle als Betriebsführerin soll gestärkt werden.


Aktualisiert am: 19.10.2009 22:38
Landwirt.com Händler Landwirt.com User