Welche Pflanzenschutzmittel darf der Landwirt 2013 verwenden?

Das neue Pflanzenschutzmittelgesetz enthält einige Änderungen für Landwirte. Derzeit erfolgt die Umsetzung auf Landesebene. Welche Pflanzenschutzmittel darf der Landwirt 2013 verwenden?
Welche Pflanzenschutzmittel darf der Landwirt 2013 verwenden?
Welche Pflanzenschutzmittel darf der Landwirt 2013 verwenden?
Grundsätzlich unterscheidet man hier vier Gruppen:

Zugelassene Pflanzenschutzmittel
Das sind zum Ersten zugelassene Pflanzenschutzmittel aus Österreich. Diese Pflanzenschutzmittel sind auf der Homepage der AGES (Bundesamt für Ernährungssicherheit) abrufbar

Zugelassene parallelimportierte Pflanzenschutzmittel
Zur zweiten Gruppe zählen zugelassene parallelimportierte Pflanzenschutzmittel aus einem EU-Land. Diese Pflanzenschutzmittel sind mit den in Österreich zugelassenen Pflanzenschutzmitteln ident, kommen vom gleichen Ursprung (Hersteller bzw. Lizenznehmer) und tragen zusätzlich zur österreichischen Pflanzenschutzmittelregisternummer des Hauptproduktes eine Zusatznummer und sind in Österreich entsprechend dem Pflanzenschutzmittelgesetz 2011 bzw. der EU Verordnung 1107/2009 Artikel 52 zugelassen (Beispiel: Hauptprodukt Laudis: Pfl. Reg. Nr. 2912 / Parallelimportprodukt Laudis: Pfl. Reg. Nr. 2912/1). Die parallelregistrierten Pflanzenschutzmittel sind in der Anwendung dem österreichischen Pflanzenschutzmittel, dessenHauptregisternummer sie tra gen, hinsichtlich Cross Compliance (CC) und Integrierter Produktion (IP) gleichgestellt. Sie unterliegen auch den gleichen Anwendungsbestimmungen und haben die gleichen Indikationen. Die parallelregistrierten Pflanzenschutzmittel sind ebenfalls auf der vorhin genannten Homepage der AGES abrufbar.

Angemeldete deutsche und niederländische Pflanzenschutzmittel
Eine weitere Gruppe sind angemeldete deutsche und niederländische Pflanzenschutzmittel. Die nach dem Pflanzenschutzmittelgesetz (PMG) 1997 – also dem Vorgängermodell des neuen Pflanzenschutzmittelgesetzes – nach § 3 Abs. 4 angemeldeten deutschen und niederländischen Pflanzenschutzmittel dürfen bis Ende 2013 in Österreich noch in Verkehr gebracht (verkauft) werden. Diese Pflanzenschutzmittel dürfen noch bis Ende 2014 in Österreich verwendet (aufgebraucht) werden. Gleiches gilt auch für nach § 3 Abs. 4 PMG 1997 angemeldete parallelimportierte deutsche und niederländische Pflanzenschutzmittel. Alle nach §3 Abs. 4 angemeldeten Pflanzenschutzmittel bzw. parallel - registrierten Pflanzenschutzmittel sind auf der Homepage der AGES abrufbar: Hier geht's zur Liste dieser PSM

Pflanzenschutzmittel mit Abverkaufsfrist
Zur vierten und letzten Gruppe zählen Pflanzenschutzmittel, deren Zulassung beendet worden ist und deren Anwendung nur mehr in der Abverkaufsfrist bzw. Aufbrauchsfrist erlaubt ist. Gemäß Artikel 46 der EU Verordnung 1107/2009 beträgt die Abverkaufsfrist in der Regel sechs Monate und die Anwendungsfrist weitere zwölf Monate (in Summe 18 Monate nach dem Ende der Zulassung). Die entsprechenden Fristen der jeweils betroffenen Produkte findet man auf der Homepage der AGES unter Beendete Zulassungen

Achtung: Unter Verwendung fällt auch die Lagerung von Pflanzenschutzmitteln!

Autor: Herfried NEUMEISTER

Aktualisiert am: 15.02.2013 17:00
Landwirt.com Händler Landwirt.com User