Weihnachtsbaum - made in Austria

Alle Jahre wieder bringen mehr als 2 Millionen heimische Christbäume Kinderaugen zum Glänzen. Die Hälfte davon stammt aus NÖ, ein Großteil von den 224 Mitgliedern der ARGE NÖ Christbaum- und Schmuckreisigproduzenten. Jahrelang in den Baumkulturen gepflegt, stehen Christbäume direkt von den Produzenten für hohe Qualität, Klima- und Umweltschutz sowie heimische Wertschöpfung. Durch Zusatzleistungen sorgen die Christbaumbauern für ein friedliches Weihnachtsfest.
85% der Christbäume in Österreich kommen aus heimischer Produktion.©weihnachtsbaum.at/Nagl
85% der Christbäume in Österreich kommen aus heimischer Produktion.©weihnachtsbaum.at/Nagl
In den Baumkulturen der 224 Mitglieder der ARGE NÖ Christbaum- und Schmuckreisigproduzenten laufen die Vorbereitungen für Weihnachten auf Hochtouren: Die Christbäume erhalten ihr letztes Pflegeritual und werden sorgsam ausgewählt. Denn: „Für 70 Prozent der Österreicher bedeutet Weihnachten das Vorhandensein des Christbaums“, weiß Karl Schuster, GF ARGE NÖ Christbaum- und Schmuckreisigproduzenten. Die Christbaumbauern tragen damit große Verantwortung für den Weihnachtsfrieden in den Familien und die Natur.

Heimische Qualität für anspruchsvolle Konsumenten
2,36 Millionen Christbäume werden heuer in Österreichs Wohnzimmern stehen. 85 Prozent davon (rund 2 Mio. Stück) kommen aus heimischer Produktion. Mit rund 1.000.000 Stück stellen niederösterreichische Christbaumbauern die Hälfte der heimischen Bäume. Auch in Wien sind sie Marktführer. Ob groß oder klein, ausladend oder schlank – die Vorstellungen über den perfekten Christbaum sind verschieden und doch ähnlich. Schuster: „Gerade soll er gewachsen sein, mit regelmäßigen Astreihen und einer schönen satten Farbe. Die Nadeln darf er natürlich auch nicht verlieren“.

Die Vorteile heimischer Produktion
Ein zwei Meter hoher Baum ist mindestens zehn Jahre alt. In diesem Zeitraum wird er in den heimischen Christbaumkulturen umsorgtund nach ökologischen Kriterien aufgezogen.
Wer einen Baum aus Österreich kauft, entscheidet sich für Klima- und Umweltschutz, heimische Wertschöpfung und die Sicherung von Arbeitsplätzen.
Die kurzen Transportwege garantieren frische Bäume, die die Nadeln lange bis nach Weihnachten behalten.

Viele heimischen Christbaumproduzenten bieten Zusatzleistungen an, die zu einem friedlichen Weihnachtsfest beitragen: Zustellung, Zuspitzen und Verankerung im Christbaumkreuz werden auf Wunsch übernommen. Wer direkt Ab-Hof kauft, kann seinen Baum in der Kultur auch selbst schneiden. Das Logo der ARGE der Christbaumproduzenten garantiert kontrolliert heimische Qualität.

Verkauf beginnt am 12. Dezember
Der eigentliche Weihnachtsbaumverkauf in Wien und Niederösterreich beginnt am 12. Dezember. Wer jetzt schon Festtags-Atmosphäre schnuppern möchte, kann sich bereits beim Christbaumbauern direkt am Feld seinen heurigen Weihnachtsbaum aussuchen. „Irgendwie ist für uns Christbaumbauern das ganze Jahr über Weihnachten“, schmunzelt Schuster.

Weitere Infos


Aktualisiert am: 14.11.2007 09:31
Landwirt.com Händler Landwirt.com User