Wasser - das wichtigste Futtermittel

Die Bedeutung des Wassers für Leistung und Gesundheit wird vielfach unterschätzt. Sparmaßnahmen sind sinnvoll, dürfen aber nicht auf Kosten der Tiergerechtigkeit gehen.


Kommt genug Wasser?
Kommt genug Wasser?
Eine zu geringe Wasseraufnahme kann Leistungsminderungen zur Folge haben. Mit einer Erhöhung der täglichen Wassermenge von 8 auf 24 Liter Wasser pro Tag bei laktierenden Sauen stiegen die täglichen Zunahmen der Ferkel von etwa 100 Gramm auf ca. 250 Gramm.
Ein wichtiger und leicht zu kontrollierender Parameter ist die Durchflussrate der Tränken. Bei Aufzuchtferkeln konnte nachgewiesen werden, dass mit einer Erhöhung der Durchflussrate von 175 auf 700 ml/min die tägliche Futteraufnahme von 303 auf 347 Gramm und die tägliche Zunahme von 210 auf 247 Gramm anstieg. Bei ferkelführenden Sauen wurden Durchflussraten von 700 bzw. 70 ml/min verglichen. Die Ergebnisse verdeutlichten, dass bei der sehr geringen Durchflussmenge von 70 ml/min sich die Futteraufnahme reduzierte, der Körpermasseverlust während der Säugezeit größer wurde und die Wurfmasse der Ferkel am 28. Lebenstag niedriger war im Vergleich zu einer Durchflussmenge von 700 ml/min.

Autor:
Aktualisiert am: 11.02.2004 18:22
Landwirt.com Händler Landwirt.com User