Was uns 2004 lehrt …

Die Ernte 2004 und die aktuellen Witterungsverhältnisse bestimmen schon jetzt mit, wie die Ernte 2005 wird. Die hohen Niederschläge heuer erfordern für Höchsterträge eine andere Strategie als im letzten Herbst.
Die richtige Sorte ist so wichtig wie der richtige Reihenabstand.
Die richtige Sorte ist so wichtig wie der richtige Reihenabstand.
• Für das kommende Jahr zeichnet sich ab, dass mehr Sicherheit in der Bestandesführung notwendig ist.
• Zwar ist im kommenden Jahr insgesamt weniger Stickstoff aus dem Boden zu erwarten, trotzdem ist vor allem bei regelmäßiger organischer Düngung immer noch mit einem hohen N-Pool im Boden zu rechnen, wenn der Boden nicht zu nass bearbeitet wird.
• In reinen Ackerbau-Betrieben erweist sich inzwischen die Versorgung mit Phosphor und Kali vielfach als ertragsbegrenzend. Eine konsequente Schwefeldüngung sollte auch für das Getreide eingeplant werden.
• Das Lagerrisiko ist durch Sortenwahl, nicht zu frühe Aussaat und angepasste Saatstärke leichter in den Griff zu bekommen. Nachteilig ist die zu tiefe Saatgut-Ablage in den nicht ausreichend rückverfestigten Boden.
• Die Blattlaus-Population hat ein beängstigendes Ausmaß angenommen. Aufgrund der derzeit überwiegend feuchten Witterung ist nicht mit einem Zusammenbruch der Blattläuse - wie im vergangenen Jahr - zu rechnen. Die Gefahr der Übertragung von Verzwergungsvirosen ist hoch.

Autor:
Aktualisiert am: 01.09.2004 15:28
Landwirt.com Händler Landwirt.com User