Was gute Ferkelerzeuger anders machen

Die biologischen Leistungen haben einen großen Einfluss auf das wirtschaftliche Ergebnis in der Ferkelerzeugung. Neben dem Auf und Ab des Marktes ("Schweinezyklus") zeigen sich zwischen dem unteren und oberen Leistungsviertel der Ferkelerzeuger deutliche Unterschiede.
Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg ist die Anzahl der abgesetzten Ferkel je Sau und Jahr. Im Durchschnitt haben die Betriebe des erfolgreicheren Viertels bei sämtlichen Kennzahlen die Nase vorne und verfügen auch über die größeren Sauenbestände. Größere Betriebe profitieren in der Regel von Spezialisierungseffekten und Mengenzuschlägen, die für größere Ferkelpartien gezahlt werden. Daneben bestimmen biologische Leistungen und die Kostenstruktur den wirtschaftlichen Betriebserfolg.

Unter folgendem Link können Sie den gesamten Artikel von DI Josef Hambrusch, Bundesanstalt für Agrarwirtschaft, mit den genauen Leistungsdaten der Arbeitskreisbetriebe "Ferkelproduktion" lesen: Was gute Ferkelerzeuger anders machen

(Quelle: www.bauernzeitung.at)


Autor:
Aktualisiert am: 01.11.2009 21:33
Landwirt.com Händler Landwirt.com User