Wanderung mit Vertretern der ARGE Meister

Der Präsident der Landwirtschaftskammern Österreichs Gerhard Wlodkowski sowie Kärntens LK Präsident Walfried Wutscher trafen sich zur agrarpolitischen Wanderung mit den Vertretern der Arbeitsgemeinschaft der Meisterinnen und Meister (kurz ARGE Meister) Steiermarks und Kärntens zu einer "länderübergreifenden" Wanderung auf der Weinebene mit mehr als 100 Teilnehmer aus den beiden Organisationen.
Vertreter der ARGE Meister aus Kärnten und der Steiermark trafen sich mit Gerhard Wlodkowski sowie Kärntens LK Präsident Walfried Wutscher zu einer Agrarpolitischen Wanderung.
Vertreter der ARGE Meister aus Kärnten und der Steiermark trafen sich mit Gerhard Wlodkowski sowie Kärntens LK Präsident Walfried Wutscher zu einer Agrarpolitischen Wanderung.
„Eine fundierte und hochwertige Ausbildung ist in den landwirtschaftlichen Berufen von großer Bedeutung. Die gesamte Branche braucht best ausgebildete Betriebsführer welche die täglichen Anforderungen im wahrsten Sinne des Wortes gut „meistern“. Dies ist neben den agrarpolitischen Rahmenbedingungen und der Bewahrung der Förderprogramme der Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik der wesentliche Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft der heimischen Landwirtschaft“ so Landwirtschaftskammerpräsident Gerhard Wlodkowski.

Den Meisterinnen und Meistern ist es ein Anliegen, dass besonders die unternehmerische Kompetenz gestärkt und dass Wert auf die Qualität der Ausbildung gelegt wird. Dazu die Obmänner der Meisterorganisation Kärntens Thomas Jordan und der Steiermark Markus Konrad: „Neben den betriebswirtschaftlichen und unternehmerischen Werkzeugen wie Buchführung, Finanzplanung, Kostencontrolling oder Arbeitszeiterfassung, ist besonders die Person des Betriebsführers und der Betriebsführerin gefordert. Auftreten, Persönlichkeitsbildung, Rhetorik und Kommunikation sind die Herausforderungen dieses Jahrzehnts“
Kärntens Landwirtschaftskammer Präsident Walfried Wutscher wies auf die besondere Bedeutung der Familie als Erfolgsfaktor für die Betriebe hin: „Wirtschaftlicher und somit gesamtunternehmerischer Erfolg kann sich nur einstellen, wenn das persönliche und soziale Umfeld gut zusammen arbeitet. Diese gemeinsame Wanderung ist ein positives Zeichen, dass die landwirtschaftliche Familie eng zusammensteht“.


Autor:
Aktualisiert am: 02.08.2010 13:20
Landwirt.com Händler Landwirt.com User