Get it on Google Play

Wahl zur 2. Miss CHAROLAIS Österreich

Kategorien zum Thema: Mutterkuhhaltung Top
Bei den drei großen Fleischrinderveranstaltungen im Jahr 2013 in Österreich rückt die Wahl zur 2. Miss CHAROLAIS ganz besonders in den Mittelpunk.
Die Kandidatinnen der 1. Miss Charolais-Wahl bei der Vorstellung in Greinbach mit Mitgliedern der Jury
Die Kandidatinnen der 1. Miss Charolais-Wahl bei der Vorstellung in Greinbach mit Mitgliedern der Jury
Wir suchen…
…unternehmungslustige junge Damen (Mindestalter 18 Jahre) mit einem Bezug zur Rasse Charolais sowie Zeit für die Aufgabe einer Miss Charolais und mit Interesse an der Erfahrung mit Medien und Persönlichkeiten aus der Zuchtbranche auf diversen Veranstaltungen.

Der Ablauf
Am 1. Fleischrindertag in der Berglandhalle in Niederösterreich am 8. und 9. März 2013 sollen die Vorentscheidung sowie die Vorstellung der Kandidatinnen stattfinden. Die Kür der Miss wird im Rahmen der 9. Kärntner Fleischrindermesse in Sankt Donat in Kärnten am 16. März 2013 erfolgen.

Der erste offizielle Auftritt der neuen Miss wird im Rahmen der Bundesfleischrinderschau bei der Rieder Messe am 7. und 8. September 2013 sein. Als Hauptpreis wird die Miss mit einem Charolais Dirndl das eigens für diesen Anlass kreiert wurde, einem Diadem und einer Scherpe ausgestattet. Auch die Vize-Miss erhält das Charolais Dirndl. Außerdem warten ein Trachtengutschein sowie weitere wertvolle Preise auf alle Kandidatinnen. Zusätzlich soll ein exklusiver Charolais Kalender für 2014 erstellt werden.

Schon im Jahr 2010 war die Miss Wahl ein absoluter Publikumsmagnet und begeisterte sämtliche Schaubesucher der Fleischrinderveranstaltungen in ganz Österreich.

Bei Fragen wenden Sie sich an Nadja Schuster (0676/83 555 528) oder Stefan Tröstl (0664/12 155 64).
Anmeldeschluss für die Miss-Kandidatinnen ist am 15. Jänner 2013.

Aktualisiert am: 26.11.2012 08:50
Mutterkuh aktuell

Bio: Viele Bauern suchen Futter wegen Dürre

In großen Teilen Österreichs ist seit dem Frühjahr viel weniger Regen gefallen als üblich. Viele Kulturen am Acker leiden darunter, nur wenige Betriebe können bewässern. Die Vieh-Betriebe leiden aber besonders darunter, hängt doch die Existenz der gesamten Herde daran, ob die Futterlager bis zum Winter voll werden.

Neuer Erklärfilm: Eine Alm ist kein Streichelzoo

Jährlich sind mehrere Millionen Wanderer auf den Almen unterwegs. Damit kritischen Situationen vorgebeugt werden kann, wurde ein neuer Erklärfilm entwickelt, der die wichtigsten Verhaltensregeln anschaulich darstellt.

Rinderbaron setzt auf gesundes Rindfleisch

Bio-Landwirt Johannes Lipp will gesundes, ökologisches und ethisch korrektes Rindfleisch erzeugen. Mit seiner 270-köpfigen Mutterkuhherde im Südburgenland hat er eine gute Grundlage.

LANDWIRT Praxistag Kuhsignale

Lernen Sie vom Schweizer Kuhsignaltrainer Christian Manser, wie Sie die Haltung Ihrer Kühe verbessern können. Sie werden von gesunden und leistungsbereiten Kühen profitieren! Melden Sie sich gleich an zum exklusiven Tagesworkshop!

Rindermarkt: Angebot und Nachfrage ausgeglichen

Nach den Feiertagen sind mehr Schlachtkälber am Markt als nachgefragt werden. Regional kommt es bei Kühen zu leichten Preisverbesserungen.