Wärmetauscher: Investieren in den Schweinestall

Wärmetauscher dienen nicht nur der Erwärmung der Zuluft in Schweineställen, sie verbessern auch das Stallklima und wirken sich somit positiv auf die Tiergesundheit aus.
Wärmetauscher wärmt Zuluft an
Wärmetauscher wärmt Zuluft an
Das Prinzip von Wärmetauschern ist, dass die Abluft an Temperatur verliert, die sie dann an die kalte Zuluft abgibt. Die Leistung von Luft-Luft Wärmetauschern ist in der Regel von der Bauart, dem Verschmutzungsgrad, von der Temperaturdifferenz und den geförderten Luftmengen abhängig. Vor allem tiefe Außentemperaturen machen Wärmetauscher sinnvoll, denn die Leistungsfähigkeit steigt mit der Temperaturdifferenz zwischen Zu- und Abluft.
Wärmeaustauscher werden normal in eine Zentralabsaugung für das gesamte Stallgebäude eingebaut. Damit kann die Frischluft auf kurzen Wegen in die Zentralgänge geleitet werden. Gute Wärmetauscher mindern Wärmeverluste durch die Lüftung, die bis zu 90% betragen können. Dadurch kann auch die Wirtschaftlichkeit im Schweinestall gesteigert werden.
DLG-getestete und von Lüftungsexperten empfohlene Tauscher sind Kreuz-Gegenstrom-Wärmetauscher der Firmen Schönhammer und RIMU. Im Anhang finden Sie die Prüfberichte dazu.

DLG-Prüfbericht Schönhammer

DLG-Prüfbericht RIMU


Autor:
Aktualisiert am: 09.01.2009 14:54
Landwirt.com Händler Landwirt.com User